Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Abdichtung bodentiefer Fenster unter Erdniveau

Diskutiere Abdichtung bodentiefer Fenster unter Erdniveau im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    2

    Abdichtung bodentiefer Fenster unter Erdniveau

    Ich bin heute auf einen Beitrag zur "vertikalen" Abdichtung von Mauerwerk und Bodenplatte gestoßen und habe ein ähnliches, wenn auch etwas anders gelagertes Problem:
    Unser Mauerwerk hat zwar eine doppelte Horizontalsperre (auf Bodenplatte und auf der ersten Mauerwerkslage), aber auf der Gartenseite wurde eine Terrasse an mehrere bodentiefe Fenster angepflastert. Somit liegt Bodenplatte und ca. 15 cm Außenwand unterhalb des Erdniveaus. Als Abdichtung ist lediglich (Zement-)Sockelputz aufgetragen. Zudem sind weder das Mauerwerk noch die Außenkante der Bodenplatte, noch die Frostschürze unterhalb des Erdniveaus zum Erdreich hin gedämmt. Die bodentiefen Fenster sind mit einem Bodeneinstand direkt auf die Bodenplatte gestellt. Der Bodeneinstand ist mit einer -wie der Fensterbauer es nennt -Wasserabweisfolie abgedeckt. Nach dem Anpflastern haben sich an der Innenseite der Fensternischen in Bodennähe Feuchtigkeitsschäden entwickelt (Ausblühungen am Putz). Jetzt streiten sich Fensterbauer und Gartenbaubetrieb (Außenpflasterung), wer die Schäden zu verantworten hat. Wer kann weiterhelfen??? Was ist zu tun???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung bodentiefer Fenster unter Erdniveau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Wenn die Parteien sich schon den schwarzen Peter gegenseitig zuschieben, geht wohl kein Weg an einen ausgewiesen Sachverständigen vorbei. Dieser sollte evtl die Herren zum Ortstermin laden, Feststellungen treffen und versuchen die Parteien zusammen zu kriegen, damit der Mangel behoben werden kann.
    Sollte dieses nicht gelingen, wäre der nächste Schritt ein Gutachten und wenn dann immer noch bestritten wir geht nur noch der Weg zum Fachanwalt für Baurecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen