Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Oberlausitz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    13

    Was für ein Kabel im Erdreich?

    Hallo an die Experten.

    Ich bin dabei, einen Pavillon zu bauen.
    Natürlich möchte ich dort auch Strom hinlegen.
    Der Sicherungskasten befindet sich in der Garage.
    Ich muss also ca. 15 Meter Kabel im Erdreich
    bis zum Pavillon verlegen.
    Brauche ich da ein bestimmtes Kabel?
    Und wie tief muss ich dieses verlegen?
    Am Pavillon sollen ein oder zwei Lichtschalter sowie
    ca. 3 Steckdosen angebracht werden.

    Vielen Dank schonmal.

    Lg Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was für ein Kabel im Erdreich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    112
    Hallo

    Nimm ein NYY. In einer Tiefe von ca. 60cm.


    VG
    NeoZ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    Du weißt schon, dass das Anschließen der Elektriker übernehmen muss? Es gehört mehr dazu, als nur ein paar Drähte anzuschließen. Die nötigen Messungen müssen auch alle gemacht werden, aus gutem Grund...

    Gruß
    Baumeister70
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Schwaben/Bayern
    Beruf
    elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Beiträge
    319
    Wenn Du weniger buddeln willst dann lege das NYY in ein Schutzrohr. Am besten mit 25mm Durchmesser da bringst(für Deinen Bedarf) alles gut durch.

    http://www.fraenkische-elektro.de/cp...0EEFF-68F3C344


    legst dann darfst Du auch bei 30cm einbuddeln. Rohr ist aber nicht ganz billig. Meter so 2€ aufwärts.
    Bei Verlegung pur im Erdreich empfehle würde ich auf alle Fälle legen ein NYY Kabel 5x1,5 am Besten gleich ein 5x2,5(da kannst auch Drehstrom =Kraftstrom)
    anschliessen oder Das Licht/Steckdosen auf 3 Stromkreise aufteilen.

    willst Du aber nichts wirklich großartiges machen dann reicht natürlich auch ein NYY 3x1,5 (grad im Rohr kannst ja später noch was austauschen.)aber wer weiss ob Reserveadern nicht noch mal brauchst bei Erweiterung in der Ecke, meist fällt einem später doch noch was ein, wie Teich, Gartenbeleuchtung, Pumpe und man kann vom Pavillon aus weiter fahren.
    Wenn Du Reservedrähte hast dann könntest Du das dann auch von der Garage aus schalten, meinetwegen über Uhr usw.
    Jetzt sparen und nachher gegebenenfalls wieder aufbuddeln wenn alles eingewachsen ist wieder, das ist weniger lustig als ein paar Rubels jetzt mehr ausgeben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Eichstetten
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    155
    ...nimm ein Rohr von der Fränkischen oder vergleichbar, druckfest und für Beton/Erdverlegung zugelassen sollte es sein und nicht bei jedem Spatenstich gleich aufgeben. Bloß kein FBY. Gebindegröße beim Großhändler erfragen, hängt vom Durchmesser ab (ich glaub 25er =50m, 50er=25m). ICH würde mir ein 50er Rohr gönnen, das ist sehr stabil und da kann man auch mal ein paar Kürvchen machen ohne dass die Spirale stecken bleibt. Kostet glaube ich um die 3,50€ beim Großhändler.
    chipC hat Recht: Anschluss nur von kompetenten Zeitgenossen.
    (ich freu mich schon auf die Kommentare wegen des 50er Rohrs )

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177
    Da ich gerade eine ähnliche Herausforderung habe, war meine Überlegung das Ganze in ein HT Rohr zu packen. Ich muß ca. 10m unter der Erde und ca. 15 m entlang einer Betonwand verlegen an der ich das Rohr mit Schellen befestigen wollte. Daher die Frage, ist HT Rohr eine Alternative zum FFKuS-EM-F?

    Als Kabel hat der Eli 5 x 2,5 NYY-J vorgeschlagen.

    norinofu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Da man für NYY bei ausreichender Verlegetiefe gar kein Rohr braucht, geht sich natürlich auch so ein dafür nicht zugelassenes wie HT. Aber man bedenke, daß es nicht sonderlich stabil und schon gar nicht dauer-UV-beständig ist. Ich würde es nicht nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Eichstetten
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    155
    FFKuS ist wesentlich besser als HT-Rohr weil flexibel und gleitbeschichtet. Bögen in HT-Rohr sehen doch arg gebastelt aus und sind zum Leitungen einziehen nicht optimal weil eckig. Mit 90Grad Bögen wirst du Probleme bekommen mit 5x2,5 über 25m.
    An den Muffen hat HT-Rohr auch störende Übergänge, da könnte es auch Probleme geben beim Leitungseinziehen über 25m. FFKuS kann man prima an der Wand befestigen mit Quick-Schellen von O** (nicht Obi )

    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177
    @Julius, das mit der verlegetiefe ist so ne Sache, ich komm stellenweise nur 40 cm tief. UV Beständigkeit ist ein guter Hinweis, hab ich keine Infos zu gefunden (wie beim KG), unter der Erde zwar zeitrangig aber am freien Stück ists ein Thema.

    @lordpaps, ich hatte zwar an 45° Bögen gedacht, auch hätte ich jetzt bei einem DN50 Rohr nicht so die Probleme gesehen beim Durchziehen, aber deshalb hab ich ja gefragt.
    Achso, die O* B*n Schellen gibts auch beim Biber - werden dort als L*x verkauft (über den Preis sag ich jetzt mal nix).

    Ich werd dann mal unseren Großhändler nach dem FFKuS-EM-F fragen.

    norinofu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    54
    Hmm, zu meiner Lehrzeit hieß es noch min. 80cm tief. Wie es mit Schutzrohr aussieht? KA!

    Aber vllt. mal 'ne Frage Richtung Klempner: Verlegt man im Erdreich nicht normalerweise nur KG-Rohre, also das (typ.) orangefarbende?

    Naja, freue mich zur Not auch über neue Erkenntnisse. ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Schwaben/Bayern
    Beruf
    elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Beiträge
    319
    Normalerweise verlegt man HT Rohr nicht in der Erde sondern KG Rohr. Es gibt auch besseres(teureres) als KG Rohr.

    Ein KG Rohr ist nicht instabil wenn es sauber eingebettet und am optimalsten in Splitt (noch besser als Sand da Splitt keine Hohlräume bildet) liegt und somit geeignet für Kabelverlegung NYY.
    Man sollte aber schon mindestens 30cm Überdeckung haben.
    Würde ich jetzt aber auch nur nehmen wenn ich es (und Sand oder Split)sowieso rumliegen habe oder doch Reserveplatz will oder es merklich billiger ist als das FFkuS-Rohr. Schließlich muß ich da auch mehr buddeln wenn ich graben muß.

    Am Austritt zur Oberflache notfalls mit Farbe Streichen gegen UV- Verwitterung.

    Paradoxerweise ist es wirklich so daß man durch ein 100er KG Rohr mit 10+ Metern Länge und nur einem einzigen (90°)Bogen schlechter durchkommen kann als bei einem wesentlich kl. Rohr, da sich Einziehband und Kabel mehr schlängeln können wegen mehr Platz.

    Dagegen kann man ein Stück weit abhelfen und stabilen Zugdraht einlegen, schon beim Verlegen der Einzelrohre.

    Also 50 er S-Rohr halt ich nun bei 10m oder 15m im Erdreich schon sehr übertrieben außer ich will 25m Rohr ohne Unterbrechung in Erde +an Wand verlegen und dann gaaanz am Schluß nach Montage das Kabel einziehen.

    Mehr als 32er muß echt nicht sein bei nem 5x2,5. Außer ich hab vor wirklich ein paar wilde Bögen rein zu machen. Kost ja auch ein weng was das Rohr.

    Es ist erlaubt das S-Rohr an der Betonwand zu unterbrechen(schlauerweise in der horizontalen damit es nicht voll Wasser läuft) und optional mit einer Muffe wenn ich das will wieder zu verbinden oder auch ein Stück offen zu lassen und erst das Stück im Erdreich einzuziehen, dann das Stück im Rohr an der Betonwand.

    Es gibt für die Betonwand auch UV- stabiles Stangen - IsoRohr.
    Bei Verletzungsgefahr durch Fahrzeuge etc. sollte dieses dann aber mindestens auf ner Höhe von 80cm montiert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Schwaben/Bayern
    Beruf
    elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Beiträge
    319

    Korrektur

    Sorry, es muß 60 cm Überdeckung sein,(siehe Julius) da KG- Rohr in dieser 30cm Tiefe als Schutzrohr für das NYY-Kabel nicht erlaubt ist aber z.B. FFkuS-Rohr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Da ich ja zu den natürlichen Feinden solcher Leitungen gehöre kann ich mir ein paar Anmerkungen nicht verkneifen.

    Nun und wie wäre es wenn man auch ein Warnband verlegen würde?
    Und wegen Verwechslungsgefahr, möglicher Irritationen nimmt man auch kein KG Rohr, HT-Rohr sondern entsprechendes Kabelschutzrohr.
    Wegen 15m hampelt man da doch nicht um Einsparung von 1-1.50 pro lfm rum

    Leerohre budelt man auch nicht in Splitt ein sondern in Sand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Schwaben/Bayern
    Beruf
    elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    Beiträge
    319
    @alex2008

    Merke : Sand kann durch Ausspülung Hohlräume erzeugen in welche die Rohre durchknicken können. das passiert nicht bei Splitt weil der immer wieder nachrutscht und evtl Hohlräume ausfüllt, welche sich aber durch die Einsplittung wenig ergeben.
    Dies sind die Erfahrungen eines langjährigen Baggerfahrers. Das sollte man als Maschinist aber wissen.
    Natürlich ist Splitt teurer als Sand.

    Sand ist die 2.beste Lösung. Auch wenn es meistens steht daß man Einsanden soll.
    Natürlich kann man ein Warnband einlegen, auch Fotos machen ist nicht schlecht und/oder ne Skizze.
    Im öffentlichen Bereich und im privaten Bereich ist doch etwas unterschiedlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177
    @Broesel, KG war auch mein erster Gedanke, aber da gehts erst bei DN100 los, deshalb HT.

    @alex2008: da wo das Kabel verlegt werden soll, seh ich eher das als natürlichen Feind

    Unter die Erde kommt jetzt das FFKUS-ESF-UV M25 und auf den 2m wo vielleicht wirklich mal ein Spaten zum Einsatz kommt leg ich zwei alte Rasenkantensteine drauf.
    An der frischen Luft entlang der L-Steinenehm ich das FPKu-EM-F-UV. Das einzige Gefährt, das dem Rohr gefährlich werden könnte ist der Rasenmäher, wenn ich beim mähen über den Rand komm und der Rasenmäher die L-Steine 40 cm Richtung Hecke kippt.

    norinofu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen