Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Grundwasser, Hausanschlüsse undicht

Diskutiere Grundwasser, Hausanschlüsse undicht im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Emmerich
    Beruf
    Immobilienfachwirt
    Beiträge
    6

    Grundwasser, Hausanschlüsse undicht

    Hallo,

    bei meinen Nachbarn und mir ist in der Zeit des Hochwassers am Rhein (Emmerich) Grundwasser über die Hausanschlüsse in den Keller eingedrungen. Dieser Schaden ist über die Elementarversicherung nicht abgedeckt. Es war eine technische Estrichtrocknung notwendig. Das letzte nenneswerte Hochwasser war im Jahre 1997. Das Haus wurde 1998 gebaut. Es konnte also erst jetzt dieser Mangel erkannt werden.

    In § 10 der AVBWasser unserer Stadtwerke heißt es u. a. ""Der Hausanschluss beginnt an der Abzweigstelle des Verteilungsnetzes und endet mit der Hauptabsperrvorrichtung", weiter heißt es "Die Hausanschlüsse gehören zu den Betriebsanlagen des Wasserversorgungsunternehmens und stehen vorbehaltlich abweichender Vereinbarung in dessen Eigentum. Sie werden ausschließlich von diesem hergestellt, unterhalten, erneuert, geändert, abgetrennt und beseitig...", "... Der Anschlussnehmer darf keine Einwirkungen auf den Hausanschluss vornehmen oder vornehmen lassen".

    Es heißt zwar auch "Der Anschlussnehmer hat die baulichen Voraussetzungen für die sicherer Errichtung des Hausanschlusses zu schaffen." Meiner Meinung nach wurde diese Voraussetzung jedoch mit der WU-Wanne geschaffen. Wer trägt üblicher Weise die Abdichtungsarbeiten an den Hausanschlüssen?

    Gruß Dennis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundwasser, Hausanschlüsse undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Hier gehts allerdings nicht um die Hausanschlüsse, sondern um die Durchdringungen in der WW für die Hausanschlußleitungen und die Abdichtung der Ringspalte zwischen WW und Hausanschlußleitungen.

    Der Ringspalt gehört Dir und daran ändert sich selbst dann nichts, wenn er von den Stadtwerken ( und nicht von Deinem eigenen Unternehmer ) in lange verjährter Zeit, vor rund 13 Jahren, fehlerhaft abgedichtet worden wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Emmerich
    Beruf
    Immobilienfachwirt
    Beiträge
    6
    Danke für die Antwort. Wegen der Verjährung bin ich anderer Auffassung, da der Mangel ja erst jetzt auffallen konnte. Aber egal die Baufirma ist eh schon pleite.


    Naja, wenigsten weiß ich jetzt, dass der Keller ansonsten dicht ist.

    Wie werden die Abdichtungsarbeiten durchgeführt? Ein Abdichtungsanstrich kann ja nicht ausreichen. Die Hausanschlüsse müssen doch getrennt werden oder nicht?


    Gruß Dennis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen