Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Risse im Estrich normal??

Diskutiere Risse im Estrich normal?? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Bauherrchen
    Gast

    Risse im Estrich normal??

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage die den Estrich auf meiner FBH betrifft.
    Bei mir wurde Zementestrich auf die FBH aufgebracht und nach der vom Estrichleger angegeben Trocknungszeit von >= 18Tagen (wir haben nochmal 3 Tage dazugegeben, also 21Tage) wurde mit dem Heizen nach Protokoll vom Estrichleger begonnen.
    Nun mussten wir leider feststellen, das der Estrich Risse bekommt. Erstmals festgestellt bei Vorlauftemp vom 35°C.
    Ich habe meinen Estrichleger darauf angesprochen, der meinte "Alles ganz normal das der reißt" Wenn die Heizphase vorbei ist, will er die Risse mit Kunstharz zumachen sagt er, des passt so.

    Verlegt wurde ZE20

    Ist es wirklich normal das ein Estrich reißt? Wenn ja, ist die Behebung mit dem Kunstharz so ok?

    Danke schon mal für die Anworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse im Estrich normal??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,445
    z.B.
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...ich+and+wochen

    weiteres mit der Suchefunktion
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    danke für die Antwort. Leider beantwortet dies meine Frage noch nicht ganz.
    Darf ein Estrich überhaupt reißen? (Außer an den Dehnfugen natürlich, da soll ers ja)
    Wenn ja, wie geht man nach der Heizphase am Besten damit um?



    Wenn nein, was sollte man dann tun? Estrich wieder raus? Risse zuspachteln? .....????


    Danke für eure Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,445
    Und ich dachte, wenn man die Suchefunktion betätigt, das irgendwo steht, das Zementestrich, mind. 4,5 cm dick sein sollte und mind. 6 Wochen trocknen sollte.

    Lese ich deine obrigen 18 Tage, deines "Estrichlegers", halte ich das für eine geschickte Geschäftsmodellidee desselbigen, um noch fürs zumachen mit Kunstharz Geld zu verdienen, wo man
    eigentlich nur durch warten, einen rissefreien Estrich erhalten hätte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Mich würde mal Art und Anzahl der Risse interresieren.

    Und Art und Dicke des Estriches. Und geplanter Belag.

    Und die Randstreifen...

    Und wie wurde Nachbehandelt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    also des Zumachen mit Kunstharz kostet nix extra.
    Ich hab mal ne Grafik beigefügt. Das Weiße sind die Risse und Gelb sind die Dehnungsfugen(nur im raum mit den Rissen eingezeichnet).
    Raumlänge ist innenmaß ca 13m X 9,5m.

    Des mit den 18tage hab ich schriftlich und sieht mir net so aus als hätte er des Formblatt selbst geschreiben, weil es mehrere Estrichtypen enthält, aber wer weiß.

    Die Dicke ist ca 6,5-7cm
    Randdämmstreifen vorhanden
    Belag wird Feinsteinzeug
    Estrich ist ZE20 mit Faserbewehrung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Lebski
    Gast
    Ferndiagnose:

    Halte ich für nicht so schlimm. Achten Sie auf eine "Vernähung" der Risse: alle 25 cm ein Stahlstift im 90° Winkel zum Riss.

    Bei dem Wohnzimmer noch mal gucken, ob da nix ohne Randstreifen in der Nähe ist. (Kante oder Rohr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    danke für die Antworten

    also Dämmstreifen geht rings um. Allerdings ist bei den Dehnungsfugen das Styropor nur auf die Rohre der FBH gestellt worden und bei dem Riß in der Tür ist die Fuge nur mit der Kelle gemacht worden.

    Kann das "nur Aufstellen des Styropors auf die Rohre" Schäden verursachen, weil unterm Styropor ja der Estrich verbunden ist?

    Bzw haben wir festgestellt, das sich an den Fugen der Estrich recht aufschüsselt. Hängt das damit zusammen, das der Estrich bei den Fugen doch verbunden ist, wegen des aufgestellten Styropors?

    Der Riß an der Tür ist meiner Meinung nach entstanden, weil die Fuge nur mit der Kelle gemacht wurde und sich dort der Estrich doch verbunden hat und die große Platte nun genau an der Kante des Mauerwerks reißt über die Türbreite weil se da entlangschiebt. Reicht da auch Stahlstife und vergießen?

    Bzw nochmal zu eigentlichen Frage. Darf ein Estrich überhaupt Reißen? Bzw ist das normal wie mein Estrichleger mir das verkaufen will, oder hat er doch mist gemacht?
    Wenn die Heizphase nun vorbei ist, kann der Estrich dann noch weiter reißen im lauf der Zeit, oder ist dann alles vorbei?

    Danke schonmal für eure Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo nochmal,

    ich habe nochmal 2 Bilder die ich hier einstellen möchte zu dem Thema. 1. Bild zeich den großen Rißverlauf, der jetzt auch spiegelbildlich bei der 2. Großen Tür auftritt.
    Das 2. Bild zeigt das Aufschüsseln des Estrichs an den Fugen. die wie schon gesagt nicht ganz durchgehen. Kann man da sagen es ist normal, weil mir jemand gesagt hat, wenn der Estrich schüsselt, dann biegt er sich auf ne gewisse Länge und dann muss der Estrich raus weil er dann hohl liegt? Stimmt das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauherrchen
    Gast
    Bild 2

    Auf 1,5m schüsselt er ca 1,5cm, falls es am Bild schlecht zu erkennen ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Die Dehnfugen hätten offensichtlich Verdübelt werden müssen.

    OK ist das so nicht.

    Ich würde da schon einen SV dazuziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    nur ums mal zu verstehen. Wann hätten die Fugen verdübelt werden müssen? Der Estrich ist ja noch in der Heizphase. Und nun reißt er ja schon, bevor diese überhaupt vorbei ist.
    Hätte der Estrich überhaupt reissen dürfen, weil ich dachte immer man macht die Dehnfugen, damit er nur an diesen Dehnfugen reisst und nicht unkontrolliert irgendwo im raum?

    Bzw, ich hab mir schon mal die Adresse bei uns von nem SV rausgesucht. Worauf kommt es an wenn ich einen SV zu ziehe, was muss ich beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Lebski
    Gast
    So lange nicht abgenommen ist, zeigen sie dem Estrichleger Mängel an. Und versuchen Sie sich auf einen SV IHRER wahl zu einigen.
    Sollte eine sein, der bei Estrichen Erfahrung hat. Das sind leider nicht soooo viele, ich kann ihnen da Empfehlungen geben, wenns Räumlich passt.

    Die Dehnfugen hätte vor Einbau Verdübelt werden sollen (gibt auch Profile dafür). Ein Riss kann, soll aber nicht vorkommen. Sorgen machen mir die Dehnfugen. Aber von hier kann ich die nicht beurteilen. Ist aber mal der Boden belegt und bezogen, ist eine Reperatur eine sehr aufwändige und teure Sache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    räumlich passts leider nicht. Wohne in Bayern.
    Hätte denn in den Zwischenraum bei den Rohren der FBH auch die Dehnfuge weiter geführt werden müssen, oder langt es, wenn das Styropor auf die Rohre aufgestellt wird?

    BZW, was macht Ihnen Sorgen bei den Fugen?

    Was kann man zur Behebung tun? Muss alles wieder raus, oder kann man das durch abschleifen des Aufgeschüsselten und vergiesen der Risse so beheben?

    Danke schonmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Lebski
    Gast
    In Bayern kenne ich wirklich keinen Sv für Estriche.

    Das der Schaden an den Dehnfugen einfach so zu beheben ist, bezweifle ich.
    Die Verformung bildet sich nämlich im laufe der Zeit zurück. Allerdings reden wir hier über Jahre...

    Holen Sie sich einen SV, mehr kann ich von hier aus nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Risse im Heizestrich
    Von Gast im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 22:17
  3. Risse im Estrich. Fliesenbelag ?
    Von HMoritz im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:00
  4. Risse in Estrich
    Von adi im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.12.2003, 11:59
  5. Risse im Fließestrich
    Von Ramona im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2003, 17:49