Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Rehau Geneo Profile: Wann Armierung nötig?

Diskutiere Rehau Geneo Profile: Wann Armierung nötig? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286

    Rehau Geneo Profile: Wann Armierung nötig?

    Hallo zusammen,

    kurze Frage an alle Fachkundigen. Wir haben uns dazu entschieden höherwertige Fensterprofile zu nehmen und sind jetzt ein wenig verwundert über den angegebenen UF-Wert der neuen Profile.

    Laut Hersteller haben diese standardmäßig einen UF-Wert von 1.0 und nur mit einer Armierung steigt dieser auf 1.1, eben letzterer Wert wird bei uns jetzt angegeben, deshalb lässt sich auf eine Ausführung mit Armierung schließen.

    Unsere Fenster stellen von der Ausführung selbst nicht besonderes dar, z.B:

    Doppelfenster:
    Höhe: 2.20m
    Breite: 1.80m
    UG 0.5
    WK2-Beschläge

    Gerade die Geneo Profile werden vom Hersteller damit beworben, dass sie bis einschließlich WK-2 ohne eine zusätzliche Stahl-Armierung auskommen.

    Frage:
    Ab wann bzw. unter welchen Voraussetzungen wird die zusätzliche Stahlarmierung nötig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rehau Geneo Profile: Wann Armierung nötig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Was soll das für einen Vorteil haben (Kostenersparniss in der Produktion?) auf Stahl zu verzichten und dann auch noch Ug 0,5 zu verwenden?
    Was baut Ihr?
    Welcher Uw ist denn bei euch nötig?

    Profile mit Stahl und Ug 0,6 mit warmer Kante schaffen doch schon Uw 0,83!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    Was soll das für einen Vorteil haben (Kostenersparniss in der Produktion?) auf Stahl zu verzichten und dann auch noch Ug 0,5 zu verwenden?
    Eine Kostenersparnis kam mir bisher noch gar nicht in den Sinn, wäre aber sicherlich auch nicht zu verachten.

    Hauptgrund ist einfach der in Summe besser Uw-Wert bei Verzicht auf die Stahl-Armierung um 0.1 bei den Profilen.

    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    Was baut Ihr?
    Welcher Uw ist denn bei euch nötig?
    Wir haben keine festen Vorgaben. Wir bauen "nur" ein KfW70 Haus und die ursprünglichen Brilliant 70mm Profile hätten es auch getan, allerdings stellen Fenster ja bekannterweise die größte Wärmebrücke dar und deshalb haben wir uns dazu entschieden hier das max. für uns herauszuholen.

    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    Profile mit Stahl und Ug 0,6 mit warmer Kante schaffen doch schon Uw 0,83!
    Absolut richtig! Unsere Werte mit dem schmalen Profilen lagen mit eben Ug 0.6 zwischen Uw 0.84 & 1.0, je nach Größe der Fenster...
    Mit den neuen Profilen und der Stahl-Armierung liegt der schlechteste Wert aktuell bei Uw 0.84
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Laut allgemeiner Expertenmeinung sagt man Pro 0,1 Uwert Verbesserung spart man ca. 1,2ltr. Heizöl pro Jahr pro m^2
    Ob das bei dir Sinn macht musst du entscheiden!
    (Du solltest aber aufjedenfall den vorgegbenen Uw Wert deines Architekten einhalten!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    Laut allgemeiner Expertenmeinung sagt man Pro 0,1 Uwert Verbesserung spart man ca. 1,2ltr. Heizöl pro Jahr pro m^2
    Ob das bei dir Sinn macht musst du entscheiden!
    Die Mehrkosten für die Profile halten sich in Grenzen und deshalb soll es so gut wie möglich sein, wenn auch noch nicht auf Passivhausniveau...
    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    (Du solltest aber aufjedenfall den vorgegbenen Uw Wert deines Architekten einhalten!)
    Besser kann aber doch nie schaden, oder etwa doch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Schon. Nur was ist hier tatsächlich besser?

    Fenster in leichter Ausführung, die zwar ganz geringfügig besser dämmen, aber nach einigen Jahren sich so verformen, daß sie erneuert werden müssen.
    Oder stabile, die nicht nur das Glasgewicht problemlos tragen, sondern auch dauerhaft luftdicht bleiben, da sie den Beschlägen guten Halt bieten.


    Im Übrigen sind die genannten Größen ME alles andere als " nicht Besonderes"!
    Ich rate daher klar zur stahlverstärkten Ausführung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    458
    Gilt das eigentlich nur für Fensterflügel oder auch für Schiebefenster? Bei den Schiebefenster/-Türen treten doch keine so großen Lasten auf wie bei einem Fensterflügel, wenn er geöffnet ist. Scharniere fallen auch weg.

    Kann man dann sagen, wenn man Balkontüren nimmt, dann verstärkt und bei Schiebetüren reicht auch die einfachere Ausführung (Glas 3-fach)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Schon. Nur was ist hier tatsächlich besser?

    Fenster in leichter Ausführung, die zwar ganz geringfügig besser dämmen, aber nach einigen Jahren sich so verformen, daß sie erneuert werden müssen.
    Oder stabile, die nicht nur das Glasgewicht problemlos tragen, sondern auch dauerhaft luftdicht bleiben, da sie den Beschlägen guten Halt bieten.
    Da gebe ich Dir natürlich absolut recht und sehe es genauso! - deshalb eben auch der Grund für diesen Thread. Ich weiß nicht ab wann die Stahl-Armierung tatsächlich nötig ist, da der Hersteller diese Profile als besonders wiederstandsfähig verkauft...


    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Im Übrigen sind die genannten Größen ME alles andere als " nicht Besonderes"!
    Ich rate daher klar zur stahlverstärkten Ausführung.
    Dann belassen wir es wohl lieber dabei. Will kein Risiko eingehen. Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Rehau hat eine Hotline und Rehau hat auch umfangreiche Planungunterlagen. Da steht etwas zu maximalen Glasgewicht drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen