Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    AD
    Beiträge
    5

    Solar für WW und Heizung?

    Hallo Zusammen,

    diese Frage gab es bestimmt schon mehrfach hier, aber ich muss sie trotzdem stellen, weil ich beim Durchwühlen der alten Threads noch keine für mich passende Antwort gefunden habe.

    Wir planen ein 160qm KFW 70 Haus, ohne Keller, überall Fussbodenheizung.
    Wir werden auf jeden Fall einen Gasanschluss haben, sowie kontrollierte Be- und Entlüfung mit Wärmerückgewinnung sowie Solar für Warmwasser.

    Jetzt überlegen wir, die Solaranlage für Heizungsunterstützung zu erweitern.
    Ich bin eher der Meinung, dass es sich nicht rechnet, mein Mann meinte, da wir Fussbodenheizung haben, würde das schon was bringen.
    Tja, was denn nun?
    Ich würde das Geld lieber in einen Kaminofen investieren, um damit in der Übergangszeit den Wohnbereich ein bisschen zu heizen.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Solar für WW und Heizung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Soll es "was bringen" oder soll es sich auch echt rechnen?

    Ersteres denke ich schon, zweiteres sehe ich bei beiden Möglichkeiten nicht sicher, aber keinesfalls bei der reinen Brauchwassererwärmung. Wenn Solarthermie, dann richtig (meine Meinung). Deshalb baue ich eine heizungsunterstützende Anlage, weil ich es einfach so haben wollte. Heute würde ich es aber wohl anders angehen: PV + Sole-WP ... aber immer KWL dabei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Solar rechnet sich für BW erst bei einem gewissen Bedarfsniveau.
    Bei der Heizungsunterstützung ist dass noch etwas fraglicher.
    Das gleiche gilt für den Kaminofen. So was ist ein Stückchen Komfort, Luxus, Wohlbefinden aber keine Geldsparmaschine.

    Evtl. kann man stattdessen auch den Dämmstandard noch etwas verbessern.

    Also mal rechnen.
    Braucht ihr die solare Heizungsunterstützung um das Haus auf KfW 70 zu hieven?
    Wieviel mehr an Finanzierungsaufwand kostet diese? Wenn ihr den daraus resultierenden Betrag abzahlen könnt, könnt ihr mit der gleichen Annuität bei geringerer Kreditsumme mehr tilgen. Einsparung gegenrechnen!
    Nicht vergessen: Abschreibung für die Anlage. Solar ist zwar langlebig aber nicht ewig lebend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Schesel Beitrag anzeigen
    Tja, was denn nun?
    Heizung wird üblicherweise in den Wintermonaten benötigt. In dieser Zeit scheint die Sonne aber nur sehr selten. Und wenn, dann auch nur sehr kurz und in einem ungünstigen Einfallswinkel.

    Das Argument, ST mit HU sei vor allem in der Übergangszeit sinnvoll, zählt bei heutigen Neubauten immer weniger. Denn je besser die Dämmung, umso später im Jahr wird überhaupt erst die Heizung eingeschaltet, und umso früher ist sie im neuen Jahr wieder aus. D.h. die Zeiträume, in denen sich überhaupt solare Erträge für die Heizung sinnvoll nutzen lassen, gehen in gut gedämmten Häusern gegen Null.

    Ähnlich auch die Rückmeldung von zwei befreundeten Familien, die ST mit HU verbaut haben: aus finanzieller Sicht eine totale Fehlinvestition. Es sei denn, man möchte im Sommer den Keller heizen.

    Zitat Zitat von Schesel Beitrag anzeigen
    Ich würde das Geld lieber in einen Kaminofen investieren, um damit in der Übergangszeit den Wohnbereich ein bisschen zu heizen.
    Wenn man unbedingt Geld ausgeben möchte, ist das auf jeden Fall die sinnvollere Variante.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    66564
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    167
    hallo, schau mal hier, ich habe das auch überlegt und nun wieder verworfen...

    (abgesehen von dem schreibfehler "warum" statt "warm" könnte der link hilfreich sein)

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=53416

    Anmerkung: Titel des Thread korrigiert.
    Geändert von Marion (02.04.2011 um 18:05 Uhr) Grund: Anmerkung ergänzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Man muss sich schon wundern, wie die zunehmende Werbung für "Hybrid-Heizungen" doch "ankommt"

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    AD
    Beiträge
    5
    Danke erstmal für Eure Antworten!
    Der Ofen ist für uns auch nur reiner Luxus, soll nicht als Wärmequelle direkt gerechnet werden. Aber so ein Ofen kostet halt auch Geld und das wäre halt "über", wenn wir keine Heizungsunterstützung machen würden (soll laut Angebot 4.500 Euro kosten).
    Um KfW 70 zu erreichen, ist die Heizungsunterstützung nicht nötig.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    66564
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    167
    @Schesel:
    wie kommt ihr denn sonst auf kfw70?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    AD
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von david1880 Beitrag anzeigen
    @Schesel:
    wie kommt ihr denn sonst auf kfw70?
    Dämmung und 3-fach Verglasung?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    66564
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    167
    mit welchem stein baut ihr denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    AD
    Beiträge
    5
    Porotonziegel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85
    Da nehmt ihr für den Porotonziegel aber auch schon odentlich Geld in die Hand. Mit welchem wollt ihr bauen T7, T8 ???

    Habt ihr mal gegenrechnen lassen einen billigeren Stein zu nehmen und Dämmung Außen drau zu packen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    AD
    Beiträge
    5
    Wir bauen mit einem Generalunternehmen, die Porotonziegel sind daher laut Bau- und Leistungsbeschreibung "vorgegeben".
    Aber das ist ja eigentlich auch gar nicht das Thema hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    66564
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    167
    wir bauen mit ytong.
    36,5
    3-fach verglasten fenstern, sehr viele nach süd-west ausgerichtet
    gasbrennwert
    7.5 qm ww - solar

    und erreichn 70.34
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Schesel Beitrag anzeigen
    Jetzt überlegen wir, die Solaranlage für Heizungsunterstützung zu erweitern.
    Ich bin eher der Meinung, dass es sich nicht rechnet, mein Mann meinte, da wir Fussbodenheizung haben, würde das schon was bringen.
    Tja, was denn nun?
    Nicht nur überlegen, sondern einfach mal rechnen. Solar ist eine tolle Sache, aber die Einsparungen in Euro sind überschaubar. Amortisation ist so eine Sache, darüber denkt man besser nicht nach, aber wenn Geld übrig ist, dann kann ich eine Solaranlage nur empfehlen. Der Umwelt hilft´s auf jeden Fall.

    Kaminofen lohnt sich dann, wenn eigenes Holz verfügbar ist, und Arbeitszeit und Werkzeuge nicht gerechnet werden. Er muss dann aber auch intensiv genutzt werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen