Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792

    Problem mit Fenster - Fügel streift/Pfosten nicht mittig

    Hallo,

    wir haben bei unserem Neubau Kunststoffenster der Fa. xxxxxxxxxxxxx (die diese wohl von xxxxxxxxxxx bezieht). Bei einem Fenster (Bodenhoch, Drehflügel, Dreh-Kipp mit Pfosten) ist mir aufgefallen, dass der rechte Flügel beim Schließen am Pfosten bzw. an einem dort angebrachten Beschlagteil streift.
    Nun hab ich nachgemessen und festgestellt, dass der Pfosten nicht mittig ist (5mm nach rechts verschoben), die beiden Flügel aber gleich breit sind. Für mich als Laien ist damit klar, warum der eine Flügel streift und eine Korrektur erscheint mir nicht ganz so einfach. Daher meine Fragen:
    Was sollte ich als ordentliche Nachbesserung verlangen? Reicht da Material abtragen oder müssen die Flügel ausgetauscht werden? Das ganze müsste doch über die Gewährleistung (5 Jahre) laufen, oder (die Fenster sind schon mehr als 2 Jahre drin, lange bevor wir eingeziehen konnten)
    Danke vorab.

    FirstHouse
    Geändert von Lukas (03.04.2011 um 13:17 Uhr) Grund: die Firmennamen tun nix zur Sache
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem mit Fenster - Fügel streift/Pfosten nicht mittig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    .... sind nur 3 - 3,5mm Abweichung. Bitte nicht falsch verstehen, mir gehts darum, eine ordentliche den Gegebenheiten angemessene Lösung zu bekommen. Daher die Frage, wie diese aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast23627
    Gast

    Abweichung

    die von Ihnen genanntem 3- bis 3,5 und die daraus möglicherweise entstandenen Folgen
    "dass der rechte Flügel beim Schließen am Pfosten bzw. an einem dort angebrachten Beschlagteil streift."
    lassen sich durch ein Nachstellen der Fensterbeschläge beseitigen!
    Frage:
    Wie und mit welchem Messwerkzeug ist es Ihnen gelungen die von Ihnen genannte Maßabweichung genau und zweifelsfrei zu messen. Es hat doch offenbar ein Problem mit der Messmethode gegeben. Erst 5mm dann 3- bis 3,5mm. Genau so wie Toleranzen beim Messen, können auch Toleranzen bei der Fertigung entstehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    @JSch: Danke für Ihre Antwort und das freut mich, dass sich das einstellen lassen wird. Das ist mir das wichtigste.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Zwischenstand: Heute war der Fensterbauer da - läßt sich nicht mehr verbessern; hat meine Messung bestätigt. Er wird Kontakt mit dem Fensterhersteller aufnehmen und dann wird nach einer Lösung gesucht. Schätze Materialabtragen oder den Flügel austauschen. Mal sehen.
    Daher nochmals meine Frage - wäre Material abtragen am Flügel eine saubre, akzeptable Lösung?

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    FirstHouse
    Nein am Kunststoff würde ich nichts abnehmen lassen.
    Der soll dir ein neues Fenster liefern oder neue Flügel machen.
    Wenn die beiden Flügel ein paar mm unterschiedlich sind sieht man nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Bin mal gespannt, wie die nun reagieren. Gewährleistung hab ich ja noch, doch ob der Fensterbauer das auf den Fensterhersteller abwälzen kann?
    Sehe die Sache in der Zwischenzeit auch so, dass Materialabtragen nicht der Bringer ist. Das mag zwar eine Lösung sein, die jetzt hilft. Doch da das Fenster nicht mehr einzustellen ist, dürfte sich nie mehr was verziehen, das eine Korrektur erfordern würde.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen