Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Zwischendecke

Diskutiere Zwischendecke im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17

    Zwischendecke

    Hallo,
    ich habe da mal eine kurze Fage.

    also... Neubau mit Holzbalkendecke. Zwischensparren wurden gedämmt und die Dampfbremse an den Kehlbalken vorbei bis zur Spitze hochgezogen.

    Jetzt mein Problem :
    Unter der Kehlbalkendecke befindet sich ein Bad. Unser Architekt möchte gerne den Zwischenraum der Kehlbalken mit Schalldämmender Glas/Stein -Wolle ausfüttern und die Decke dann von unten mit Feuchtraumrigips verschließen. Von oben sind OSB Platten aufgenagelt worden.

    Kommt es dann nicht durch aufsteigende Feuchtigkeit zur durchfeuchtung der Zwischenlage ? Muß dann nicht dort auch wieder eine Dampfbremse eingezogen werden ? Oder ist das kein Problem, weil der Raum darüber ebenfalls beheizt wird.

    Viele Grüße und Dank für eure Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwischendecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von JollyJoker Beitrag anzeigen
    ... und die Dampfbremse an den Kehlbalken vorbei bis zur Spitze hochgezogen.
    Was heißt "an den Kehlbalken vorbei" ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Ich meinte damit, das die Folie um jeden Balken herum geführt und an diesem auch abgedichtet wurde.
    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Sofern die Kehlbalkenebene innerhalb der luftdichten Gebäudehülle verläuft, die Wärmedämmung im Steildachbereich (?) ausreichend dimensioniert und wärmebrückenfrei verlegt wurde, dürfte es kaum zu Tauwasserproblemen in der der Dämmebene der Kehlbalkendecke kommen.

    Gibt es eine Lüftungsanlage im Haus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    17
    Lüftungsanlage gibt es keine im Haus.

    Die Dämmung wurde ine einem nach oben durchgezogen. 200mm + 24mm (nach der folie).

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen