Ergebnis 1 bis 13 von 13

Flachdachaufbau

Diskutiere Flachdachaufbau im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65

    Flachdachaufbau

    Hallo,

    es geht bei meiner Frage zwar nicht um Abdichtung von einem Keller aber
    von einem Garagendach!

    Ich werde auf meiner Garage eine Terasse erstellen - der Bauunternehmer hat mir, nach der Fertigstellung der Betondecke, eine Schweißbahn aufgezogen und diese dann in einer Dachrinne, rund um die Garage, eingeschlagen.
    Hierauf kann man ja nicht wirklich laufen und deshalb auch meine Frage.

    Wie kann ich kostenkünstig das Dach begehbar machen??

    Meine erste Idee war "Splitt drauf" und Betonplatten auslegen.
    Ein Bekannter hat davon abgeraten und empfiehl eine Bautenschutzmatte auf
    die Schweißbahn zu legen und dann erst Splitt.
    Ein anderer Sagt, dass einfach ein Stelzenlager auf die Schweißbahn kommt
    und dort die Platten eingesetzt werden.

    Wer hat Recht??

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdachaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    viele wege führen nach rom!
    nur soviel - die abdichtung ist gegen mechanische einflüsse zu schützen!
    grundsätzlich
    suche benutzen!
    baurecht geklärt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    Ja, beaurechtliche Genehmigung ist erteilt!

    Der Bauunternehmer hat die Schweißbahnen einfach auf den Beton gelegt
    und vorher keinen Bitumenanstrich aufgebracht - auch nicht wirklich auf
    dem Beton aufgeschweißt. Die Schweißbahn liegt einfach nur auf der Decke
    auf und kann angehoben werden. Die nächste Bahn ist natürlich mit der
    vorherigen verbunden (verschweißt)!

    Richtig war das nicht, oder??

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    Tja, und was sagt der Fachmann??

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Wieland
    Gast
    Zitat Zitat von JBR123 Beitrag anzeigen
    Ja, beaurechtliche Genehmigung ist erteilt!

    Der Bauunternehmer hat die Schweißbahnen einfach auf den Beton gelegt
    und vorher keinen Bitumenanstrich aufgebracht - auch nicht wirklich auf
    dem Beton aufgeschweißt. Die Schweißbahn liegt einfach nur auf der Decke
    auf und kann angehoben werden. Die nächste Bahn ist natürlich mit der
    vorherigen verbunden (verschweißt)!

    Richtig war das nicht, oder??

    Danke
    JBR

    Für das fachgerechte Abdichten von Flachdächern, gibt es in Deutschland
    die Dachdeckerzunft.
    Es weis doch hier niemand was Sie mit Ihrem Bauunternehmer vereinbart
    haben.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    Tja, und was sagt der Fachmann??
    Gibts hier niemanden der das einschätzen kann??


    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Am Rand mechanisch befestigt? Mit Auflast passiert da meiner Meinung nach nix mehr, Foliendächer werden auch nicht anders hergestellt...

    FACHgerecht ist was anderes...

    Er darf die Arbeit nicht ausführen ausser er hat einen Dachdeckermeister im Betrieb...

    Er sollte sich auf das Konzentrieren was er gelernt hat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Achja, Platten auf Bautenschutzmatte und Mörtelsäckchen...

    Das ist das Ideale in meinen Augen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    BW, Sa
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Beiträge
    17
    Vorschlag zur Güte, einfach vorab mal von einem Dachdeckermeister oder einem Gutachter auf fachlicher Richtigkeit prüfen lassen. Das dürfte preiswerter sein als ein Rückbau des Terrassenbelages.

    Gruß, Kay
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    *PRUUUST* Gutachter???

    Der lässt das sofort komplett abreißen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Achja, Platten auf Bautenschutzmatte und Mörtelsäckchen...

    Das ist das Ideale in meinen Augen...
    Jeeep, genau so wollte ich auch vorgehen - anstelle von Mörtelsäckchen
    war aber "kleiner Kiesel" vorgesehen.

    Gutachter:
    Ich habe mal einen Gutachter antreten lassen und dieser hat auch auf
    "runterreißen" plädiert - "Flicken" sind für Ihn nicht die Lösung. Er sagt, dass
    verdammt viele Verarbeitungsfehler vorliegen. Auch für Ihn fehlt der
    Grundanstrick der Betondecke und dass nicht "vollflächig" verschweißt wurde
    ist ein weiterer Grund für den Abriss! (stand ja auch so im Auftrag)

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65

    DIN 18195 Teil 4

    Hi,

    einfache Frage:
    Wie sieht die Flachdachabdichtung einer Garage nach o.g. DIN wirklich aus?
    Was ist das Minimum an zu erbringender Leistung?

    Meine Garage hat eine Betondecke, die irgendwann einmal als Terasse
    genutzt werden soll - aber nicht jetzt, erst in ca. 5 Jahren - bis dahin soll
    einfach nur kein Wasser in die Garage kommen.

    Wenn man bei Google nach dieser DIN sucht, hat man von einem Anstrich
    bis zur mehrlagigen Bitumenschweißbahn, die Auswahl.
    Jedoch, was ist RICHTIG???

    Vielleicht kann mich ein Dachdecker mal ein wenig "schlau" machen!

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beruf
    Problemlöser
    Benutzertitelzusatz
    Hobby-Heimwerker
    Beiträge
    65
    SO,

    ich habe nun den Bauunternehmer solange genervt, biss er nun endlich einsieht, dass seine Arbeit ein großer Pfusch ist!!!

    Dazu mußte ich sogar die Handwerkkammer, zur Schlichtung, einsetzen und mit einem Analt drohen - sogar anrufen lassen.

    Jedenfalls nimmt der Bauunternehmer nun seine Schweißbahnen wieder von meiner Betondecke runter und stellt für diese Position, also die Abdichtung, keine Rechnung.

    Leider hat mich dieses ganze "HickHack" viel Zeit gekostet, die ich dem BU auch noch gerne "ans Bein binden" möchte - darf ja nicht mein Problem sein wenn der BU so auf Zeit spielt!


    Kann ich hier, auch ohne Anwalt und Gericht, einfach mal einen Schuss setzen - was meint Ihr???

    Danke
    JBR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen