Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Donaueschingen
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    252

    Akku-Schrauber gesucht

    Hallo,

    ich weiß das Akku-Schrauber auch persönlich Vorlieben sind. Der eine bevorzugt Bosch, der andere Dewalt.

    Da ich vom Baumarktschrott die Nase voll habe, suche ich einen Akku-Schauber, der kraft hat und der Akku lange hält. Schnellladen wäre auch nicht schlecht.

    Ich habe dazu ca. 200€ zur Verfügung und möchte natürlich den besten Akku-Schrauber in dieser Preisklasse.

    Welchen könnt ihr mir Empfehlen?

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Akku-Schrauber gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Tja - meiner fängt mit M an . 2 Akkus, Schnelllader und Kraft genug.
    Aber da wirds dann eng mit 200 €, wenn man kein Angebot erwischt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Donaueschingen
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Tja - meiner fängt mit M an .
    Und hört mit a oder o auf?
    Grundsätzliche Frage: Dürfen hier im Forum keine Markennamen genannt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Weiß ja nicht, ob es in Donaueschingen B*I gibt (dazwischen fehlt ein T )

    Die haben ein tolles Teil im Systainer - auch mit zwei Akkus, Schnellader etc. richtig gut Kraft für 138 Euronen Netto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    (auch?) Maki.a, 2 Akkus, 14,4 V, Schnelllader und um Klassen besser als mein vorher von Handwerkern mitgenommener blauer Bo...

    Wies dazu kam:
    • unter der Woche morgens um 08.00 Uhr im Baumarkt
    • Schrauben kaufen
    • gesehen, dass drei Handwerker sich um eine Stelle tummelten
    • dort gabs dann als Sonderaktion 10 Stück für unter 180 €
    • und alle drei Handwerker haben einen Koffer mitgenommen

    Hat mir die Entscheidung leicht gemacht, bereut hab ichs nicht, nur der Koffer ist mir viel zu groß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von Manfred Abt;574475[*
    dort gabs dann als Sonderaktion 10 Stück für unter 180 €
    Für den Preis hätt ich auch 10 mitgenommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    (auch?) Maki.a, 2 Akkus, 14,4 V, Schnelllader und um Klassen besser als mein vorher von Handwerkern mitgenommener blauer Bo....
    Meiner hat 18 V. Der zieht noch mehr vom Teller als der mit 14,4 V.
    Stimmt, der Koffer stammt nicht aus der Bonsai-Abteilung, aber dafür kann man jede Menge Kram "zuladen".
    Das hat was, wenn ich bei Gutachten nicht so genau weiß, was da auf mich zukommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mazepan Beitrag anzeigen

    Welchen könnt ihr mir Empfehlen?
    Was willst Du damit anstellen?

    Es macht schon einen Unterschied, ob man die Maschine täglich im Einsatz hat, oder ob sie nur sporadisch genutzt wird, ob man als Zimmermann damit arbeitet oder als Heimwerker.

    Für mich war wichtig:

    - Schnellladung
    - geringes Gewicht
    - Möglichst viel "Kraft", aber feine Drehmoment-Einstellmöglichkeit

    Deswegen habe ich mir einen PSR18-LI2 gekauft. Lädt in 30-60 Minuten den 1,5Ah Li-Io Akku auf, der Akku ist robust, hat kaum Selbstentladung (ist auch nach 3 Monaten im Regal noch "geladen"). Das Gewicht beträgt ca. 1,4kg, liegt gut in der Hand, und das Futter ist auch ganz ordentlich ausgeführt. Drehmoment bis 46Nm spricht für sich, dazu gibt´s 2 Gang Getriebe und 25 Drehmomentstufen. Die Drehzahl lässt sich fein dosieren.

    Der Koffer ist nur als Umverpackung zu gebrauchen, für den rauen Baustellenalltag weniger geeignet. Aber wer will kann sich ja einen anderen Koffer kaufen, für mich war das nicht so wichtig.

    Auf Schlagfunktion habe ich zugunsten des geringeren Gewichts verzichtet. Es gibt aber mit dem gleichen Akku einen Bohrhammer mit 0,6J Schlagenergie und SDS+ Futter, doch dafür habe ich ja eine Schlagbohrmaschine und Bohrhämmer. Die können das richtig.

    Für meine Zwecke mehr als ausreichend, aber ich arbeite auch nicht täglich damit, und Dachsparren muss ich damit auch nicht verschrauben.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Donaueschingen
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was willst Du damit anstellen?
    Sagen wir es mal so, ich möchte im Zweifelsfall auch mal eine 200 Spax damit reindrehen können.

    ich werde die Tage mal zum Fachhandel gehen und mir einige Schrauber anschauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von mazepan Beitrag anzeigen
    ich möchte im Zweifelsfall auch mal eine 200 Spax damit reindrehen können.
    Je nachdem, wo die reindrehen willst, werden dann aber 200 Euros für den Schrauber nicht ganz reichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mazepan Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so, ich möchte im Zweifelsfall auch mal eine 200 Spax damit reindrehen können.

    ich werde die Tage mal zum Fachhandel gehen und mir einige Schrauber anschauen.
    200er ist noch nicht ausreichend. Es macht schon einen Unterschied ob eine 6er oder 12 er, Teilgewinde, Vollgewinde, und das Material in das geschraubt werden soll ist auch nicht ganz unwichtig. Dazu kommt die Anzahl der Schrauben die man mit einer Akkuladung schrauben möchte.

    Man neigt oft dazu seine Anforderungen zu hoch anzusetzen. Dann kauft man sich eine Maschine mit der man 1 Mal in 5 Jahren so eine lange Schraube eindreht, und müht sich dafür jeden Tag mit einer zu schweren Maschine ab, obwohl man meist nur kleine Schräubchen eindrehen möchte, und ein handlicher Akkuschrauber viel besser geeignet wäre.

    Deswegen war für mich auch das Gewicht ein entscheidendes Kriterium. Wenn Du mal mehrere Schrauben über Kopf eindrehen musst, dann merkst Du nach kürzester Zeit jedes Gramm Mehrgewicht (geht zumindest mir so).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Donaueschingen
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    252
    Ok, 200er Spax wahr vielleicht übertrieben.

    Ich möchte demnächst eine kleine Gartenhütte aus Holz bauen, ohne immer nach 30min den Akku neu laden zu müssen. Mit den Billigteilen habe ich da schlechte Erfahrung gemacht.

    Mir gefällt der Maki*a BHP453RHE ist dieser in diesem Set (mit 2. Akku, Koffer und Schraubendrehern) zu Empfehlen?

    Dank eurer Hilfe, werde ich hoffentlich mit meinem neuen Schrauber glücklicher als mit dem "Alten".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Achte auf die Akkutechnik. Momentan gibt´s billig die Modelle mit NiMH oder gar NiCd Akkus, so etwas würde ich mir heutzutage nicht mehr kaufen.

    Die Akkuspannung ist jedoch nicht das entscheidende Kriterium, obwohl man damit schon Rückschlüsse auf die "Leistung" des Schraubers ziehen kann. Schau Dir die technischen Daten an, da sollten alle wichtigen Punkte aufgeführt sein. Da habe ich Schrauber mit 18V Akkus gefunden, die nicht einmal das Drehmoment eines 14V Akku-Schraubers eines anderen Herstellers erreichten.

    Auch die Akkukapazität ist wichtig, obwohl die aus Gewichtsgründen meist mehr oder weniger gleich ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von mazepan Beitrag anzeigen
    Mir gefällt der Maki*a BHP453RHE ist dieser in diesem Set (mit 2. Akku, Koffer und Schraubendrehern) zu Empfehlen?
    Für 200er Spax mit Vollgewinde in nicht vorgebohrtes Holz - eher nein, wenn es mehr als eine sein soll.
    Für den gehobenen Heimwerkereinsatz und semi-Profibereich für alles zwischen GK und 5*80 Torx zum OSB-Verlegen - Ja.
    Zwischendurch auch mal ein paar Löcher bohren - so lange es nicht der Schlag sein soll. Der reicht nur für Porenbeton.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Achte auf die Akkutechnik. Momentan gibt´s billig die Modelle mit NiMH oder gar NiCd Akkus, so etwas würde ich mir heutzutage nicht mehr kaufen.
    Und ich kaufe mir ganz bewusst diese alte Technik. Ein Akku hält im Schnitt 3 Jahre und ist dann tot. Und das bei 2 Akkus... Das bedeutet ich kaufe für mich jedes Jahr 1 - 2 Akkus neu, macht mal eben 150 - 180 Euro/Jahr...

    Und nu kommt der Clou: die alten Akkus kann man entkernen und neue Zellen reinlöten. Das kostet WESENDLICH weniger als ein neuer Akku... (derzeit neuer Akku rund 80 Euro, überholen lassen 35 Euro)

    Das funktioniert aber nur mit den alten Akkus, die neuen haben Ladeelektronik drin und da traut sich keiner dran...

    Ergo muß mal alle paar Jahre 2 neue Akkus kaufen weil die alten tot sind. Und für DAS Geld bekommt man locker ne neue Maschine *seufz*

    Ich bleib bei den alten Akkus, wesendlich kostensparender für mich ohne das ich effektiv beim Arbeiten einen Nachteil hätte. Und das der Schrauber etwas länger braucht beim laden interessiert mich nicht wirklich, dafür hab ich genug Akkus die immer gut und frisch sind. Bei DEN Preisen brauch ich mich nämlich nicht mit angeknacksten Akkus rumzuärgern...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen