Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Bulla2000
    Gast

    Hilfe! Geländeregulierung nach Hausbau

    Wir bauen gerade unser EFH mit Vollkeller mit der DEURA. Morgen sollen die Erdarbeiten beginnen und leider (!!) fällt mir erst heute ein schwerwiegendes Problem auf. Das Haus wird in leichter Hanglage errichtet. Nun kommt das Haus aber nicht so tief ins Gelände rein, wie von mir gedacht und erwartet, so dass die Lichtschächte auf der Südseite (auf der hochsteigenden Geländeseite) noch ca. 1m über bisherigem Geländeniveau stehen.

    Damit muss ich auf die Länge von knapp 10 Metern Hauslänge 1 m auffüllen. Dazu die Giebelseiten, mit fortlaufender Geländeabsenkung von rechts nach links mehr. Danach soll links neben der Tür eine Stützmauer von 1,00m erstellt werden (ebenso andere Giebelseite). Nach meinem Werkplan steht die Höhe der Mauer fest (1,00m), nach Maßstab aber eher 1,70m hoch.

    Das bedeutet (und das sehe ich erst jetzt, bitte keine Vorwürfe, ich könnte mir selbst die Haare ausreißen), dass ich einen heftigen Erdwall um die 3 Seiten des Hauses errichten muss. Zwischen 1m Höhe (Längsseite) bis ca. 1,70m an den Giebelwänden. Das ist erstens sicherlich sehr teuer (Arbeit), zweitens werden die 130m3 Erdaushub für die Baugrube nicht reichen, ich muss also Erde anfahren und kaufen und es kostet Nutzfläche.

    Alternativ würden Lichtschächte wegfallen, ich müsste an der Südseite nur genügend Boden wegnehmen, um eine Ebene zu bekommen und in der Fensternähe die Baugrube mit Kies auffüllen lassen, damit Oberflächenwasser nicht durchs Kellerfenster eindringt, sondern in die Drainage abfließt. Die im hinteren Teil geplante Terasse müsste ich dann hochsetzen (Stützmauern, Kiesauffüllung etc.).

    Was meint Ihr? Ich habe das dumme Gefühl, dass unsere Hausbaufirma auf meine Kosten gespaart hat. Weniger Tiefe des Hauses = weniger Tiefbauarbeit = mehr Gewinn.

    Was meint Ihr zur Situation?





    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe! Geländeregulierung nach Hausbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bulla2000
    Gast
    Nach Rücksprache mit der Hausbaufirma wird das Haus jetzt 40cm tiefer gesetzt. Gefälle SW, RW und Drainage bleibt ok. Geländeangleichung deutlich weniger. Gottseidank.

    Thema erledigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Thema erledigt
    Geht das bei euch so einfach? Nix Tektur zu Bauantrag? Einfach mal so??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen