Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9

    Mehrere Fragen bezgl. Gipskarten / Fermacell

    Hallo,
    ich bin neu hier, habe mich eingelesen, aber leider noch nichts passendes gefunden, daher hier meine Fragen und bitte nicht schlagen

    wir wollen in allen Räumen die Decken mit Gipskarton oder Fermacell verkleiden und danach entweder Rauputz oder Raufasertapete anbringen.

    Daher habe ich folgende Fragen
    a) ich will zuerst eine Lattung anbringen, darauf quer die Konterlattung, die ich dann mit Justierschrauben "ins Wasser legen würde". Welchen Abstand müssen die Lattungen zueinander haben, welche die Konterlattung ...

    b) wenn z.B. der Abstand der Konterlattung abhängig ist von der jeweiligen Größe der Platte (Gipskarton oder Fermacell) kommt es dann auch auf die Dicke der Platte an? Wir wollen nichts schweres mehr an die Decke hängen, daher auch

    c) die Frage, welche Dicke der Platte ist zu empfehlen? Reichen 10 mm

    d) abgesehen vom Preis ist dann Fermacell eher zu empfehlen im Bezug auf
    I) Geräuschdämmung von der Wohnung darüber
    II) vom Verlegen und späteren Zuspachteln

    e) bezgl. der Lattung: muss am Rand entlang die erste Lattung bzw. dann auch die Konterlattung erfolgen oder sollte man einen Abstand jeweils zum Rand lassen? Wenn ja, warum

    f) wie ist das mit der Schimmelbildung. Muss man hier was beachten. Klar, im Bad sollte es eine grüne (oder blaue??) Gipskartonplatte sein, aber sonst noch was? Bei Fermacell habe ich gelesen, das diese für alle Räume geeignet ist. Dann habe ich noch gehört, das man den Rand später entlang mit einer Silikonfuge verschliessen sollte. Stimmt das?

    g) Ich habe etwas Angst, was im Hohlraum über den Platten passiert. Kann es da schimmeln? Wenn ja, wieso und wie kann man das verhindern?

    h) ich habe gelesen, das man bei den Fermacell Platten einen Abstand zueinander haben sollte mit 5-7 mm. Stimmt das ? Ist das bei den Gipskartonplatten genauso , oder kann man die direkt aneinander legen?

    i) nochmal bezgl. der Konterlattung. Wenn man z.B. eine 60 cm breite Platte hat und 2 Platten aneinanderstossen, muss man dann beide Platten auf 1 Latte festschrauben, oder muss man dann sozusagen 2 Konterlatten direkt nebeneinander führen, damit jeweils 1 Platte am Rand eine eigene Konterlatte zum befestigen hat?

    Vielen Dank im voraus

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mehrere Fragen bezgl. Gipskarten / Fermacell

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Neubau, Altbau?
    Aufbau der Bestandsdecke?

    Ziel der Aktion? Insbesondere für gewünschte Schalldämmung wäre ein gänzlich anderer Aufbau nötig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    Hallo,
    Altbau, aber die vorhandene Decke scheint stabil zu sein für die Aufnahme.

    Ziel ist primar das Verstecken von neu zu verlegenden Stromkabeln...

    Sekundär Geräuschreduzierung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    vorhandene Decke scheint stabil zu sein für die Aufnahme.
    Nitoglyzerin kann man auch sicherer verpacken.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Aufbau der Bestandsdecke?
    welcher Teil dieser Frage ist nicht zu verstehen?


    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Peeder Beitrag anzeigen
    Nitoglyzerin kann man auch sicherer verpacken.

    Peeder
    ja stimmt, ich wollte damit nur sagen, das die decke selbst meiner Meinung nach keine Probleme in Hinsicht auf Hohlräume etc. birgt (zumindest bis jetzt konnte ich noch nichts entdecken)

    Eine Reihe Lattung habe ich mal angebracht und die hällt sehr gut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    selbst meiner Meinung nach
    deine Meinung, ok, wessen Meinung noch?

    und nochmal die Frage: aus was besteht die Bestandsdecke????


    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    keine Ahnung ? Beton ?!?

    Aus was kann eine Decke theoretisch bestehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    für mich als Laie, ich lerne ja immer genre dazu?

    Auf was zielt deine Frage ab? Auf die Traglast ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    vielleicht kann mir jemand was zu den Punkten d bis i sagen, vorallem im Bezug auf Schimmel. Ich vermute, das das unabhängig von der Deckenbeschaffenheit ist.

    Wenn oberhalt einer abgehängten Decke ein Hohlraum ist, in dem sich auch Feuchtigkeit befindet, wie ist das dann im Bezug auf Schimmelbildung. Wird die Feuchtigkeit über die Platten nach unten in den Raum in ausreichendem Maße "abtransportiert" oder wie kann man sich das vorstellen... danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Aus was kann eine Decke theoretisch bestehen?
    bei Zelzen aus Stoff...
    bei Häusern aus Beton, Holzbalken, ausgemauerten Trägern etc.

    Auf die Traglast ?
    z. B. und auf die Befestigung der UK

    zu den Punkten D bis I kann man erst dann was sagen, wenn man ALLE Gegebenheiten kennt. Da dies aber hier nicht machbar ist, schon wegen deiner Ahnungslosigkeit in diesem Bereich, solltest du dir einen Fachmann zu Rate ziehen der den Aufbau genau plant


    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was befindet sich denn oberhalb der Decke?
    Und zumindest, ob es ne Massiv- oder Holzbalkendecke ist, solltest Du auch als unbedafter Laie feststellen können.

    Womit hast Du die "Probelatte" befestigt???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Womit hast Du die "Probelatte" befestigt???
    Mit UHU
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    die Decke besteht NICHT aus Holzbalken etc.

    Aber ob das Beton oder ausgemauerten Trägern besteht kann ich so auf die Schnelle nicht sagen.

    Ich musste mit einem Schlagbohrer bohren, damit ich die Dübel setzen konnte für die ersten Lattung, mit der ich begonnen habe. Habe dann aber aufgehört, weil ich nicht wußte, welchen Abstand man nun einhält.

    Die Lattung habe ich mit Justierschrauben in die Decke geschraubt.


    @Gipser:
    Was die übrigen Punkte betrifft kann man die im Bezug auf Schimmelbildung meines Erachtens schon beantworten, da behaupte ich einfach mal in meinem jugendlichen Leichtsinn, das das nichts mit der Unterkonstruktion zu tun hat, wenn ich gerne wüßte, ob sich Schimmel bilden kann oder nicht. Und wenn ja, was die Auslöser sein kann

    Ggf. könnte man ja auch antworten mit einem "wenn du das hast, dann schimmelt es nicht, wenn du das hast, dann schimmelt es, weil" ...


    auch Punkt d) kann man unabhängig von der UK beantworten, sowie e) meines Erachtens auch, das sollte wohl unabhängig sein ob Gipskarton oder Fermacell, sowie Punkt h), sowie g)

    Ansonsten lasse ich mich gerne belehren, was diese Punkte in Abhängigkeit mit der jeweilgen UK zu tun haben...

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Stef1969 Beitrag anzeigen
    Mit UHU
    Vielleicht verstehe ich den Humor in diesem Forum nicht.

    Aber ich dachte, das man mir hier weiterhelfen kann. Aber anstelle von Hinweisen habe ich bis jetzt nichts weiter erfahren. Sicherlich sind einige meiner Fragen abhängig von der Deckenbeschaffenheit. Die möchte ich gerne selbst in Erfahrung bringen, damit man mir meine Frage beantworten kann.

    Wie schon gesagt, einige der Fragen kann man aber sicherlich auch unabhängig von der Deckenbeschaffenheit beantworten, weil sie allgemeiner Natur sind.

    Schade eigentlich, das in Foren immer wieder Leute dabei sind, die anstelle von sinnvollen Beiträgen nur Unsinn schreiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen