Ergebnis 1 bis 4 von 4

Aussparung für die Versorger einbetonieren

Diskutiere Aussparung für die Versorger einbetonieren im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358

    Aussparung für die Versorger einbetonieren

    Hallo, nachdem uns die Versorgungsleitungen gelegt worden sind, muss ja nun die Aussparung in der Bodenplatte irgendwie wieder zugemacht werden. Die Firma, die die Bodenplatte damals geschüttet hat, hat für die Versorger eine Aussparung von ca. 1mx0.8m gelassen. Die meinten damals, später wenn die Leitungen eingeführt worden sind, das Loch einfach zu betonieren, am besten einige Bewährungseisen vorher reinlegen. Die haben uns welche dafür auch liegen lassen.

    So nun meine Frage: z.B. steht das Wasserrohr einfach so da. Wenn wir nun das ganze einbetonieren, wird sich im Laufe der Zeit das Haus setzen und durch die direkte Verbindung Rohr-Beton an dieser Stelle am Rohr ev. irgendwie ziehen. Noch mehr sorgen macht mir in dem Zusammenhang die Gas-Einführung. Hat man da was zu befürchten, besser den Bereich der Leitung irgendwie abgrenzen oder einfach alles zubetonieren und Schluss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aussparung für die Versorger einbetonieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Nußloch
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    3
    Hallo,

    bei uns wurden beim gießen der Bodenplatte KG-Leerrohre verarbeitet. Habt ihr vielleicht die Möglichkeit die Versorgungsleitungen noch nachträglich da durchzuführen?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Ja das mit den Rohren ist nachher viel einfacher. Aber wir haben das nun so da stehen. Und die Leitungen sind bereits auch im Hause. Ich kann somit nicht mehr ein Rohr da überziehen.

    Ist es ein Problem da einfach alles mit Beton zu zuschütten?

    Für die Abdichtung nehme ich die Lösung von Yilmaz - das Quellband zw. Bentonitband. Nochmals vielen Dank an Yilmaz für den Tipp!!! Ein echt cooles Zeug ist dieses Band.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Vielfach gibt der Netzbetreiber detailliert vor, wie die Einführung konstruktiv auszuführen ist. Bei Mißachtung folgt gerne großer (und teurer) Ärger.
    Daher erstmal dort fragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen