Ergebnis 1 bis 12 von 12

Anbringung Heizkreisverteiler der FBH

Diskutiere Anbringung Heizkreisverteiler der FBH im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Kaltental
    Beruf
    Verwaltungsangestellte
    Beiträge
    24

    Anbringung Heizkreisverteiler der FBH

    Hallo liebe Fachleute und erfahrene Bauherren,

    hätte da eine Frage bzzgl. der Anbringung des Heizkreisverteilers im EG.
    Wir werden in unseren gesamten neuen EFH FBH verlegen lassen. Dabei werden in OG und EG Heizkreisverteiler angebracht und in jeden Raum kommt ein Termostat.

    Nun meine Frage:
    Unser Heizungsbauer möchte den Heizkreisverteiler im EG kopfüber im Keller moniteren und dort alle Heizkreise des EG anschließen - dafür wurde im Eßbereich der Küche bereits im Betonboden eine Aussparung gelassen. Er meinte, damit wäre der Verteiler gut verräumt und es ist im EG kein Kasten sichtbar. Bedient werden kann der Verteiler dann vom Heizkeller aus und die Wege zum Kessel sind auch kürzer. Er merkte an, dass dies zwar nicht ganz Stand der Technik ist, er dies aber mit einer Entlüftung, die er sowieso sicherheitshalber immer einbaut wieder ausgeglichen wird. Was halten denn die Experten davon - sind die Aussagen unseres Heizungsbauers richtig? bzw. ist es eine mögliche Alternative, den Verteiler so einzubauen?

    Wir heizen übrigens mit einem Gasbrennwertgerät.


    Es ist natürlich wie immer eilig, da der Heizungsbauer noch diese Woche anfangen möchte.

    Danke für eure Hilfe jetzt schon

    Maria
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anbringung Heizkreisverteiler der FBH

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    bin zwar kein faching. für haustechnik, aber wenn ich die montageart richtig verstanden habe, sitzt die verteilung der FBH unter deren niveau ??. oder?
    wie will er dann die FBH entlüften? wenn die anschlußleitungen keinen hochpunkt besitzen? über den verteilerstrang der heizkörper wohl kaum.
    ich kann euch gern mal von der geräuschentwicklung von falsch angebrachten entüftungen oder keiner entlüftungsmögkichkeit berichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauherrchen
    Gast
    Hallo,

    wir wollten aus dem selben Grund den Verteiler im KG unter der Decke montieren. Unser Heuzungsbauer hat uns davon allerdings abgeraten. Nun haben wir den im EG in der Wand sitzen und sind damit auch zufreiden. Und vor allem funktioniert das mit der Entlüftung, was für mich wichtiger war als wenn ich den Verteiler net sehe. Zumal man das auch schön verkleiden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Kaltental
    Beruf
    Verwaltungsangestellte
    Beiträge
    24
    Hallo Sepp,

    der Heizungsbauer will ja extra einen Entlüfter am Kessel einbauen. Was gibt es denn für Geräuschprobleme??

    Maria
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    heizleitungen gehören an ihrer höchsten stelle entlüftet.
    bei einer sanierung hatte mal ein heizungsbauer einige schleifen der hz leitungen hoch und runter ohne entlüftung eingebaut. das brummen dieser leitungen war im ganzen haus zu hören.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Freiberufler Baubranche
    Benutzertitelzusatz
    BHMarkus
    Beiträge
    284
    und was ist, wenn man den heizkreisverteiler im eg hat und im og auch fbh. wie wird dann entlüftet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    i.d.r am steigstrang bei der die fbh abgeht. wenn keine entlüftung vorhanden ist, hast du luft im system.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Achim Kaiser
    Gast
    Es funktioniert problemlos, wenn die Anlage sauber in Betrieb genommen wird und jeder Strang einzeln gespült wird.

    Bei hoher Fliesgeschwindigkeit werden *alle* Luftblasen ausgespült...heisst man *kann* es machen, wobei natürlich Sepps Lösung die fachliche absolut korrekte Variante ist (nur manchmal macht die Lösung etwas viel Aufwand).

    Wenn ein Mikroblasenabscheider zusätzlich vorgesehen wird, hätte ich absolut keine Bedenken den Verteiler unter der Decke anzuordnen, wobei ca. 50 cm Höhendifferenz nicht überschritten werden sollten.

    (Der Mikroblasenabscheider sorgt für *ungesättiges Wasser* und eventuelle Gaseinschlüsse werden kontinuierlich ausgetragen, solange die Heizung in Betrieb ist. Wen der Hintergrund interessiert kann ja mal nach HENRY googlen...dann findet sich mit Sicherheit eine Beschreibung der temperaturabhängigen Gasaufnahme des Wassers...).

    Ansonsten sollte nur ein *richtig fettes* Ausgleichsgefäß Größe 50 oder 80 l vorgesehen werden, damit eine große Wasservorlage vorhanden ist um nicht alle Nase lang nachfüllen zu müssen.

    *Berechnete Gefäße* mit Wasservorlage nach DIN, machen da keine besonders große Freude...hier sollten doch 30 bis 50 Taler mehr gesetzt werden, damit man einige Zeit seine Ruhe mit dem Nachfüllen hat.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    das setzt natürlich wie du schon beschrieben hast eine saubere inbetriebnahme bzw. saubere installation voraus.
    nun, wie wir alle wissen gibts monteure die das prinzip der luftentwicklung und luftsäcke noch nicht verstaden haben.
    problematisch ist meist der übergang Estrich/ Steigleitung. da gibts dann schon mal die eine oder andere schlaufe beim einfahren in die wand / Schacht, die höher liegen als das system.
    wenn sich hier ein luftsack bildet. kann u.u. die fließgeschwindigkeit auch nicht mehr aushelfen.
    erfahrung bei älteren anlagen mit höherer temperatur gemacht, die bögen und anschlüße fingen an zu vibrieren.
    deshalb würde ich auf nummer sicher gehen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    968

    Warum nicht hab heute wieder einen gesehen

    der seehr gut funktioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Gast220105
    Gast

    Das ist also die Arbeit von Fachleuten?

    Hallo Heizer,

    was ist mit den Stellantrieben? Wenn die Stopfbuchse tropft, brennt dann der Stellantrieb durch und der böse Hersteller hat ne Reklamation am Hals, gelle?

    Mal drüber nachdenken !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    968

    Hallo Gast, guter Rat bitte selbst befolgen!!

    Die einbaulage der Stellantriebe ist so wie hier, vom Hersteller Zugelassen!!

    Wo siehst du das Problem??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. FBH im EG, normale Heizkörper oben?
    Von redleb im Forum Heizung 2
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 20:44
  2. FBH im Wohnkeller für 170 EUR/qm?
    Von Erbauer im Forum Heizung 2
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 15:40
  3. FBH und Heizkörper
    Von Claudia im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 19:49
  4. Dämmung FBH EG/ Heizkörper UG
    Von matula im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 08:35
  5. FBH und Brennwertgastherme
    Von Upss im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 18:52