Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    4

    Fragen zu Außen- und Innenputz

    Hallöchen!

    Ich hoffe man kann mir hier helfen und nicht wie in einem anderen Forum auf den EnEV2009 rumreiten, weil wir mit Porenbeton (30cm) bauen. Der Bauantrag ist so genehmigt.

    Um Geld zu sparen haben wir jetzt den Außen- und Innenputz als Eigenleistung angegeben. Wir haben 2 befreundetet Maurer (aber schon lange aus dem Geschäft) welche verputzen würden.

    Im Internet haben wir vieles gelesen und auch viel rumgefragt, aber so sicher bin ich mir mit dem verputzen nicht, d.h. welches Material und welche Arbeitsschritte.

    Beim Außenputz steht fogendes in der Baubeschreibung und im Bauantrag:
    Mineralischer Reibeputz, 2mm Körnung. Ok, aber was muss drunter?

    meine überlegten Arbeitsschritte:

    - Tiefengrund (welcher am besten, wenn meine Arbeitsschritte hier stimmen)
    - Amierungsfolie mit Amierungsmörtel
    - die Schienen an Ecken und Kanten dran
    - Unterputz (kalk, kalkzement ???)
    - der mineralische Reibeputz 2mm
    - dann streichen

    habe gelesen, dass streichen besser sein soll, als farbiger Putz. Stimmt das??

    zum Innenputz (soll nicht tapeziert werden, nur gestrichen):

    die baufirma hätte Gipsputz genommen Q2 und in Küche und Bad Kalkzement.
    Ich selbst wollte nur Kalkputz überall nehmen. Wäre das in Ordung?

    Arbeitsschritte:

    - Tiefengrund
    - Putz (einlagig oder zweilagig?? )
    - dann Handspachtelmasse und schleifen

    Ich hoffe auf eure Hilfe, Mädel in Not
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zu Außen- und Innenputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    paderborn
    Beruf
    verkäuferin
    Beiträge
    6
    hallo ihr lieben

    ich habe bezüglich des aussenputz mal eine frage und hoffe es kann mir einer weiterhelfen

    mein freund und ich sind gerade am bauen und bräuchten die preisauskunft für aussenputz

    was kann für den qm verlangt werden bezw. was kann man ausmachen?

    vielen dank schon mal für eure antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    @Mahoon:
    Um Geld zu sparen haben wir jetzt den Außen- und Innenputz als Eigenleistung angegeben. Wir haben 2 befreundetet Maurer (aber schon lange aus dem Geschäft) welche verputzen würden.
    2 Rentner sollen, um Geld zu sparen, die Arbeit eines Stuckateurs machen ("schwarz"???)?
    Im Internet haben wir vieles gelesen und auch viel rumgefragt, aber so sicher bin ich mir mit dem verputzen nicht, d.h. welches Material und welche Arbeitsschritte.
    Aber das sollten euch die Pensionäre doch sagen können, wenn Ihr denen schon euer Haus anvertraut, oder? Bringt Ihr euer Auto auch zum Kiosk, wenn die Bremsen kaputt sind?
    Beim Außenputz steht fogendes in der Baubeschreibung und im Bauantrag:
    Mineralischer Reibeputz, 2mm Körnung. Ok, aber was muss drunter?
    DRUNTER Oberputz kommt immer UNTERputz
    meine überlegten Arbeitsschritte:

    - Tiefengrund (welcher am besten, wenn meine Arbeitsschritte hier stimmen)
    Quatsch
    - Amierungsfolie mit Amierungsmörtel
    auch Quatsch
    - die Schienen an Ecken und Kanten dran
    - Unterputz (kalk, kalkzement ???)
    Alles möglich
    - der mineralische Reibeputz 2mm
    Wer mag denn sowas?
    - dann streichen

    habe gelesen, dass streichen besser sein soll, als farbiger Putz. Stimmt das??
    Am besten beides
    zum Innenputz (soll nicht tapeziert werden, nur gestrichen):

    die baufirma hätte Gipsputz genommen Q2 und in Küche und Bad Kalkzement.
    Ich selbst wollte nur Kalkputz überall nehmen. Wäre das in Ordung?
    Klar

    Arbeitsschritte:

    - Tiefengrund
    Immer noch Quatsch
    - Putz (einlagig oder zweilagig?? )
    Einlagig
    - dann Handspachtelmasse und schleifen
    bloß BEIDES NICHT

    Ich hoffe auf eure Hilfe, Mädel in Not
    Noch hast Du doch die Wahl, oder ist schon was an der Wand......................
    @Ina1968:
    "Ich möchte mir 1 Stück Auto kaufen, was kostet das?"

    Also: es kommt drauf an was man möchte, oder bezahlen kann. Wieviel Leistung soll er denn haben, und was ist drunter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    paderborn
    Beruf
    verkäuferin
    Beiträge
    6
    wir haben die dämmung und den aussenputz als eigenleistung aus dem vertrag genommen und bräuchten einfach nur die hilfe von einem könner der uns bei der geschichte unterstützt...aber auch helfer haben hunger!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Also mal andersrum:

    Welche Leistung genau war angeboten (die rausgenommen wurde)?
    Wollt ihr die genau so haben?
    Was hat die gestrichene Leistung gekostet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    paderborn
    Beruf
    verkäuferin
    Beiträge
    6
    hallo herr nilson

    danke für deine hilfe

    wir haben als eigenleistung fertigstellung der fassade rausgenommen diese besteht aus dämmung und aussenputz
    dämmung ist 140mm ,dämmung wurde von uns schon ohne armierung angebracht
    kostenpunkt 10240€

    lg und danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Nun, es gibt verschiedene Putze, aber geht man vom "Standard" mit org./mineral. Putzsystem aus (dünn/dünn, also insges. ca.7-9mm) wird das mit einem 1-maligen EG Anstrich ca. 26-32 Euro/m² netto kosten. Gewährleistung übernimmt keiner dafür, aber irgend ein Irrer findet sich immer der auf vom Bauherrn aufgebrachte Dämmung putzt. Nochmal: Ihr habt keinerlei Mängelansprüche, ist euch das klar? Was wenn was kaputt geht? Wenn Anschlüsse falsch gemacht sind? Seit ihr sicher dass ihr da sauber gearbeitet habt?
    Im Preis noch nicht enthalten:
    -Gewebeecken
    -Fenster etc. abkleben
    -APU Leisten
    -Tropfkantenprofile
    -Gerüst (sollte ja stehen)
    -Faschen ausbilden
    -............

    Dämmplatten eines Systemherstellers für WDVS verwendet?
    Immer noch günstiger?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    paderborn
    Beruf
    verkäuferin
    Beiträge
    6
    hallo herr nilson

    und wieder einmal danke für deine hilfe
    ja es wird standard verputzt
    die dämmplatten wdvs
    und die dämmung wurde vom putzer kontrolliert,er gab uns auch tipps wie wir am besten an schwierigen stellen wie dach vorgehen sollen
    auch haben wir jede platte immer in waage ausgerichtet
    ja ein gerüst steht
    und wie schon gesagt möchten wir dann eben gern die hilfe eines putzers in anspruch nehmen und nicht das er das ganze ganz alleine tätigt

    lg ina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Ja dann gutes gelingen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    4
    Hallo Herr Nilsson!

    Ich kann nun endlich mal antworten. Nun sehe ich viel klarer, nach längerem Belesen.

    Zu den "Rentnern", welche uns helfen, dass sind meine Cousins und die helfen für Bier und Bratwurst!

    Tiefengrund war Mist, ich weiß, ich meine die Aufbrennsperre.

    Nun noch ein paar Fragen zum Außenputz:

    Eckputzprofile kleben, dann:

    Variante 1:

    - Mineralischer Faserleichtputz (hier ist keine Aufbrennsperre nötig)
    - Mineralischer Edelputz
    - Sockelleichtputz
    - Egalisationsanstrich

    Variante 2:

    Unterputz:
    - Aufbrennsperre
    - Kalk-Zement-Putz oder
    - Kalk-Zement-Leichtputz

    - in den Unterputz Gewebeeinlage einbetten

    Oberputz:
    - Silikatputz?
    - Kunstharzputz?
    - Silikonharzputz?

    - Anstrich

    Ich bin mir nicht sicher welche Variante? Hoffe auf Antwort. Danke!

    Ps: Statt mineralischen Reibeputz 2mm. Was mag man denn sonst noch? Verweis auf Antwort #3
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    kaufm. Angestellter
    Beiträge
    105
    Hallo mahoon,

    hier im Forum geben die Experten ungern Tips für Selbermacher. Ich lese hier gerne mit, aber für meine Baustelle habe ich selbst bestellte und bezahlte Experten. Glaub mir, ich habe schon einige Jahre Bauerfahrung, trotzdem brauche ich immer wieder fachlichen Rat. Wenn ich Deine Anfragen hier lese, frage ich mich, was Deine Cousins wirklich wissen / können. Ich weiss auch nicht genau, was Du für Deine Baustelle brauchst. Im Prinzip könntest Du auch die Empfehlungen des Porenbetonherstellers abfragen, vielleicht kann er etwas sagen. Vielleicht findest Du Produkte im Katalog eines Putzherstellers. Vielleicht kann Dir Dein freundlicher Baustoffhändler helfen. Vielleicht passt's sogar.
    An meiner Baustelle ist die große Wandfläche kein Problem. Problematisch sind aber all die Details, meist an den Übergängen, z.B. aus dem Erdreich nach oben - Perimeterdämmung/- abdichtung // Sockel // Haustür // etc.
    Da müssen die richtigen Materialien wie Abdichtungen, Grundputze, Deckputze, Klinker etc. in der richtigen Reihenfolge an die Wand.
    Das ist nicht ohne !

    Liebe Grüße

    Rheinpilot

    PS Nicht den " Kleinkram ", die Befestigung von Außenbeleuchtung, Briefkasten, Treppengeländer etc vergessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    4
    @rheinpilot

    Da hast du vielleicht Recht, dass die Experten hier nicht alles verraten. Finde ich zwar schade, aber so was gibt es. Ich selbst bin auch Selbstständig, wenn ich aber finde, dass das Produkt für meinen Kunden zu teuer wird, es eine preiswerte Möglichkeit gibt, die er dann selber herstellen kann, dann sag ich es meinem Kunden. D.h. ich gebe meine Tipps weiter und habe damit kein Problem.
    Naja, nicht schlimm, dass hier nix dazu gesagt wird. Habe jetzt paar Termine mit Baustoffvertretern und höre mir ihre Ideen und Meinungen an.
    Den ganzen Kleinkram, den du meinst, dieser wird fachgerecht ausgeführt. Okay, den Briefkasten werde ich wohl selbst anbringen ;-)

    Liebe Grüße zurück

    Baustoffvertreter sind bestimmt nicht die Experten, aber reden werde diese sicher viel ;-)
    Mal sehn was nun bei raus kommt, ich kann die Außenputzposition ja immernoch an meine Baufirma zurück geben ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    4
    edit:

    D.h. ich gebe meine Tipps weiter und habe damit kein Problem. Und das heißt nicht, dass das Produkt dann unbedingt schlechter ist, vielleicht nicht ganz perfekt ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen