Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Chemiker
    Beiträge
    5

    Pressringdichtung vs. Gliederkette

    Hallo zusammen,

    zum Thema Rohrdurchführung durch Wände wurde ja schon viel geschrieben. Ich beabsichtige eine "professionelle" Lösung und habe daher zu den möglichen Produkten ein paar Fragen.
    Oft ist hier von "der Doyma-Dichtung" die Rede. Nun gibt es bei Doyma und einigen anderen Firmen aber Pressringdichtungen und Gliederketten. Beide haben ähnliche Wirkungsweisen, aber wo liegen die Unterschiede?
    Kann ich beide Varianten verwenden, wenn ich ein KG-Rohr druckwasserdicht durch eine Kernbohrung führen will?
    Und was bedeutet druckwasserdicht? Dicht gegen 3 bar, 5 bar oder 7 bar? Ich kann mir diese Drücke ja in Wassersäulen vorstellen (30 m, 50 m, 70 m), aber gibt es noch mehr Faktoren, die die Dichtigkeit ausmachen?

    abra
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pressringdichtung vs. Gliederkette

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Die Flanschringbeschaffenheit u. das Material eine Edelstahldurchführung kann bei
    späteren Undichtigkeiten leichter durch Verpressarbeiten abgedichtet werden
    als ein verformbares Thermoplast / KG.

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen