Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bautrockner?

Diskutiere Bautrockner? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26

    Bautrockner?

    Ich hatte in meinem Neubau im Januar Bautrockner aufgestellt. Die Fenster standen zwar dauerhaft auf Kipp und geheizt habe ich auch wie verrückt, aber anscheinend war es draußen zu kalt/feucht, jedenfalls ist nichts getrocknet. Nun hatte mir jemand gesagt, dass Bautrockner nicht ratsam seien, weil diese angeblich nicht brächten. Was ist davon zu halten?
    Bei mir haben sie sehr wohl für Trocknung gesorgt, aber stimmt es, dass Bautrockner umstritten sind? Falls ja, aus welchen Gründen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bautrockner?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    War ja auch keine gute Idee bei laufenden Trocknern die Fenster auf Kipp zu stellen.

    Sollten die Trockner die Außenluft entfeuchten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Bauling Beitrag anzeigen
    ... aber stimmt es, dass Bautrockner umstritten sind? ...
    Frag das doch diesen Jemand.
    Warum lassen sich die Leute immer Gerüchte auftischen und fragen dann hier nach den Hintergründen des Humbugs?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26
    Während die Bautrockner im Einsatz waren, waren die Fenster natürlich nicht auf Kipp.
    Wenn ich das richtig deute, gibts an Bautrocknern also rein gar nichts Umstrittenes?? Sorry, dass ich nochmal so dämlich nachfrage, aber ich wäre wirklich dankbar für Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Bauling Beitrag anzeigen
    ... Sorry, dass ich nochmal so dämlich nachfrage....
    Dafür nicht.

    Was soll denn nun umstritten sein?

    Die Dinger entziehen der Umgebungsluft Feuchtigkeit und verbrauchen dazu Elektroenergie.
    Sie holen das Wasser nicht aus den Wänden und können auch sonst keine Wunder vollbringen.
    Sorry, aber ich muss Dich wieder an den Einflüsterer verweisen. Frag den was er meint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    nach Deiner Geschichte gehe ich davon aus daß Du mehre
    Bautrockner im Einsatz hattest ???

    je wär noch deren Grösse interesant und wieiviel Wasser
    Du in dieser Zeit aus dem Gebäude getragen hast.

    z.b. bei nem 300ertem Wilms trägst Du pro Tag mehr wie
    10 Liter aus dem Bau ... sind´s weniger wie 3 Liter pro Tag
    dann kannste von wenig vorhandener Restfeuchte ausgehen.

    und jetzt bitte mal ein paar Fakten auf´n Tisch ... ich steh
    nämlich auf meine Trockner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    EFH in NRW
    Beruf
    Software Entwickler
    Benutzertitelzusatz
    N.A.
    Beiträge
    95
    Wir hatten im November letzten eine Firma vor Ort, die uns in unserem Neubau Trockner aufgestellt haben. Der Estrich und Innenputz war zu dem Zeitpunkt 6 Wochen drin, alles Nass und das Wetter durch die hohe Luftfeuchtigkeit entsprechend ungünstig. Insgesamt haben die 6 Trockner mit jeweils 10 Liter Fassungsvermögen und 2 Heizgeräte aufgestellt. Die Fenster mußten geschlossen sein, damit wir auf eine Wärme von ca. 30°C im Haus kommen (bei der Temperatur sollten die Trockner am Besten arbeiten). Die erste Woche mussten wir die Eimer noch 2 Mal pro Tag entleeren. Die haben uns mehrere hundert Liter Wasser aus dem Gebäude geholt und ich bin froh die aufgestellt zu haben. Ansonsten hätten wir den Einzug im Januar diesen Jahres nicht hin bekommen. Durch die verkürzte Bauzeit und der dadurch fehlenden Möglichkeit den Bau richtig auszutrocknen sehe ich nichts negatives am Einsatz von Bautrocknern (wobei ich allerdings Laie bin und nur aus der eigenen Erfahrung spreche).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    26
    Bei uns waren es vier kleinere Bautrockner, die in den ersten Tagen alle paar Stunden geleert werden mussten. Sie hatten aber auch eine Heizfunktion, da die Bude (aus bisher unbekannten Gründen) anders nicht richtig warm wurde. Haben eure Trockner auch diese Heizfunktion gehabt? Anders gefragt: Ist es Standard, dass Bautrockner quasi auch kleine Heizlüfter sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    EFH in NRW
    Beruf
    Software Entwickler
    Benutzertitelzusatz
    N.A.
    Beiträge
    95
    Die Heizläfter mussten wir später abschalten, da das Haus zu warm wurde. Trotzdem blieb die Temperatur hoch. Die Heizlüfter erzeugen anscheinend von sich aus schon eine Menge wärme, was sich wahrscheinlich aus deren Funktionsweise ergibt. Diese haben Kühlrippen, an den das Wasser der warmen raumluft Luft kondensiert. Die Kühlung wird dabei, ähnlich wie beim Kühlschrank, durch Kompression/Dekompression von Gas erziehlt. Dabei wird Wärme erzeugt. Die haben ja auch einiges an KW/h verbraucht und davon ist so einiges in Wärme umgesetzt worden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen