Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kredit

Diskutiere Kredit im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Bahlingrn
    Beruf
    industriemeister
    Beiträge
    336

    Kredit

    Hallo,
    ne kurze Frage, meine Mutter möchte uns nachträglich noch mit 50TSD Euro beim Hausbau helfen, sie hat ein abbezahltes Haus und ne Wohnung, ist es möglich, darauf noch mal das Geld zu beleihen? Ohne Grund z.b. Renovierung etc. Einfach nur als Vor-Erbe?
    Ich hab nen Variobo-Kredit, den ich abzahlen wollte, nach dem Verkauf meiner Wohnung, aber ich würd sie jetzt behalten und den Kredit mit dem Geld von der Mutter abbezahlen.
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kredit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Die Beleihung betrifft ja lediglich die Sicherstellung des Kredites. Wenn dir z.B. der Pabst dafür gerade steht, gibt es auch keine Probleme.
    Etwas anderes ist die finanzielle Leistungsfähigkeit des Kreditnehmers. Wenn auch die gegeben ist, steht einer solchen Finanzierung nichts im Weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ecobauer Beitrag anzeigen
    Etwas anderes ist die finanzielle Leistungsfähigkeit des Kreditnehmers. Wenn auch die gegeben ist, steht einer solchen Finanzierung nichts im Weg.
    Das sollte man nicht unterschätzen.

    Ich habe das jetzt so verstanden, dass die Mutter einen Kredit aufnimmt, mit ihrem Haus als Sicherheit, und das Geld dann dem Tobi in die Hand drückt.
    Damit wären (unter anderem) ihre Einkommensverhältnisse entscheidend. Trotzdem wäre diese Variante zu bevorzugen.

    Die 2. Option wäre, dass der Tobi einen Kredit aufnimmt, und seiner Bank das Haus der Mutter als Sicherheit anbietet. Auch das wäre machbar. Hier wären die Einkommensverhältnisse von Tobi entscheidend. Diese Variante hat aber einen kleinen Haken, denn sollte der Tobi in finanzielle Probleme kommen, dann ist das Haus der Mutter in Gefahr. Immerhin hat seine Bank dann Zugriff auf die Immobilie.

    Ich würde, wenn es von den Einkommensverhältnissen darstellbar ist, die 1. Variante wählen. Mit Erbe o.ä. hat das alles nichts zu tun.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Wieland
    Gast
    Damit wird die Mutter zum Bürgen, die Biebel schreibt hierzu, daß man keine Bürgschaft
    übernehmen soll !!
    Wenn im Problemfall auch noch die Hütte der Mutter weg ist, kann Sie euch auch nicht
    mehr helfen !!!

    Bankräuber tragen keine Hüte u. keine Colts !!!


    Safety first
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen