Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    12.2002
    Benutzertitelzusatz
    H.V.
    Beiträge
    11

    Überdruckventil Sicherheitsgruppe Warmwasserspeicher

    Hallo zusammen,

    bei mir wurde vor ca. 20 Jahren eine Sicherheitsgruppe an einem Warmwasser-Trinkwasserspeicher installiert. Seit einigen Tagen kommt aus dem Sicherheitsventil nicht nur beim Aufheizen Wasser sondern immer häufiger auch sonst. Ein mehrmaliges Spülen durch Öffnen des Sicherheitsventils ("Entlüftungsfunktion") brachte leider keine Verbesserung.

    Ich würde gerne das Ventil austauschen - nicht gleich die ganze Gruppe. Weiß jemand, wie der ursprüngliche Hersteller heißt?
    Unter der Firma Blomberg bzw. Beko konnte ich auf verwaisten Internetseiten noch ein Bild der Sicherheitsgruppe auftreiben (siehe Bild):

    http://www.blomberg.de/hwt/blo_hwt/p...allgemein.html



    Die Firma Blomberg hat den Vertrieb wohl 2008 eingestellt und verweist auf den Ersatzteilhändler Technik24, der wiederum ohne genaue Typnummer nichts machen kann. Beim erneuten Anruf bei Blomberg und der Frage nach der Nummer oder einem alten Katalog o.Ä. sagte mir die Dame ich müsse schon selber wissen, was ich da für ein Bauteil hätte - na vielen Dank steht ja auch überall drauf.

    Ich habe das Bild einem Sanitärhändler gezeigt und er meinte, das Blomberg diese Teile auch nur zugekauft hatte. Kann mir da jemand helfen? Oder kann man das Sicherheitsventil ggf. auch reinigen oder eine Dichtung auswechseln nachdem man es herausschraubt hat (selbstverständlich nachdem der Druck runter ist)?

    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Überdruckventil Sicherheitsgruppe Warmwasserspeicher

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Nach 20 Jahren wäre ein Austausch auch kein Beinbruch.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2002
    Benutzertitelzusatz
    H.V.
    Beiträge
    11
    An sich könnte man nach 20 Jahren in einem Haus so einiges austauschen (Fenster, Heizung, Installationen, angenehm leuchtende Glühbirnen etc.) - kostet aber alles Geld und Zeit.

    Bei meinem Problem bleibt es ja nicht bei den Kosten von 120-150€ für die neue Sicherheitsgruppe statt vielleicht 20€ für Sicherheitsventil.
    Die Länge der neuen Sicherheitsgruppe stimmt mit Sicherheit nicht mit der alten überein, dann darf auch noch die Verschraubung versetzt und ggf. erneuert werden und vorher muss das Wasser abgelassen werden etc. Der Abflußeinlauf paßt dann sicher auch nicht mehr. (Von einem Ausdehnungsgefäß im Trinkwasser halte ich aus verschiedenen Gründen nichts - wurde hier auch schon mehrfach diskutiert.)
    Das Ventil zu wechseln geht dagegen in 5 Minuten und man kann es selbst machen - nur zu blöd, dass es wahrscheinlich an der Verfügbarkeit scheitern wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von H.V. Beitrag anzeigen
    - kostet aber alles Geld und Zeit.
    Na klar, ein eigenes Haus kostet Geld. War schon immer so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

    Zitat Zitat von H.V. Beitrag anzeigen
    Die Länge der neuen Sicherheitsgruppe stimmt mit Sicherheit nicht mit der alten überein, dann darf auch noch die Verschraubung versetzt und ggf. erneuert werden und vorher muss das Wasser abgelassen werden etc. Der Abflußeinlauf paßt dann sicher auch nicht mehr.
    Und wo ist das Problem?

    Zitat Zitat von H.V. Beitrag anzeigen
    Das Ventil zu wechseln geht dagegen in 5 Minuten und man kann es selbst machen - nur zu blöd, dass es wahrscheinlich an der Verfügbarkeit scheitern wird.
    Wenn Du Pech hast, dann bastelst Du stundenlang rum, kriegst den Kram nicht mehr dicht, oder musst beten, dass es wieder so funktioniert wie ursprünglich mal geplant. An Sicherheitseinrichtungen wird nicht repariert, sondern die werden ausgetauscht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von H.V. Beitrag anzeigen
    An sich könnte man nach 20 Jahren in einem Haus so einiges austauschen (Fenster, Heizung, Installationen, angenehm leuchtende Glühbirnen etc.) - kostet aber alles Geld und Zeit.

    Bei meinem Problem bleibt es ja nicht bei den Kosten von 120-150€ für die neue Sicherheitsgruppe statt vielleicht 20€ für Sicherheitsventil.
    Die Länge der neuen Sicherheitsgruppe stimmt mit Sicherheit nicht mit der alten überein, dann darf auch noch die Verschraubung versetzt und ggf. erneuert werden und vorher muss das Wasser abgelassen werden etc. Der Abflußeinlauf paßt dann sicher auch nicht mehr. (Von einem Ausdehnungsgefäß im Trinkwasser halte ich aus verschiedenen Gründen nichts - wurde hier auch schon mehrfach diskutiert.)
    Das Ventil zu wechseln geht dagegen in 5 Minuten und man kann es selbst machen - nur zu blöd, dass es wahrscheinlich an der Verfügbarkeit scheitern wird.
    Naja, dann lass jetzt eine SG einbauen, bei der man später das Ventil wechseln und gut ist es. Eine regelmäßige Wartung einer Trinkwasseranlage gehört übrigens auch zu den Betreiberpflichten

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen