Ergebnis 1 bis 9 von 9

Preisunterschiede bei Fertigparkett

Diskutiere Preisunterschiede bei Fertigparkett im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Du
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    50

    Frage Preisunterschiede bei Fertigparkett

    So, wir sind inzwischen so weit, dass wir uns über die Böden gedanken machen.

    Ich will Fertigparkett in einigen Zimmern verlegen. Erfahrung mit dem Verlegen von Böden habe ich bereits. Allerdings habe ich mir noch nie Gedanken über die Qualität von Fertigparkett gemacht (in der Mietwohnung reicht ja das billigste).
    Ich habe festegestellt das bei scheinbar gleichartigen Produkten von verschiedenen Herstellen erhebliche Preisunterschiede bestehen.
    So gibt es Landhausdielen Eiche geölt, Rustikal 3mm Nutzschicht von der Firma A für 35,- €/m² von Firma B für 50,- €/m² von Firma C für 85,- € und Frima D will 125,- €/m². Scheinbar alle in der gleichen Qualität. Da ich nicht an Wunder glaube wird allerdings wohl ein erheblicher Unterschied zwischen dem Produkt der Firma A und Firma D liegen. Kann mir jemand erklären, wie diese Unterschiede zustande kommen?

    Danke im Voraus für die Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preisunterschiede bei Fertigparkett

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Sofern die Nutzschichten gleich sind würde ich mal den restliche Aufbau der Dielen unter die Lupe nehmen. Evtl. wird Holz unterschiedlicher Güte verwendet mit Fehlern im Holz (Geäst, verschlossene Risse, etc.) Ansonsten mal einen Händler fragen, wo denn der Unterschied der Produkte ist. Preisunterschiede können auf Material, Verarbeitung etc. schliessen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Oberamergau
    Beruf
    Solartechniker
    Beiträge
    8
    Vieleicht bin ich da der einige, aber ich würde prsönlich nicht bei Firma "a" kaufen. Nicht wieder. Bei bestimmten Lichtverhätnissen konnte ich feststellen, dass der Farbton der Parkettdielen stark vearrierte, was dann natürlich nicht besonders schön aussieht. Ein erheblicher Kostenfaktor scheint die Endkontrolle und der Holbezug des Herstellers zu sein, denn der Fertigungsprozess an sich ist ja immer relativ ähnlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Du
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    50

    Daumen runter Interessant

    Interessant, danke für die Antworten.

    Bei Produkt A handelt es sich um die Eigenmarke eines großen Baumarkts. Ich persönlich tendiere zum Produkt der Firma B. Ist preislich noch im Rahmen. Die Produkte C und D sind wohl im Profi-Segment angesiedelt (wurde uns verlegt auch von einem Schreiner angeboten). Ich vermute mal das die Qualität wirklich gut ist, aber so viel kann ich eigentlich nicht mehr ausgeben.

    Hat jemand erfahrung mit Parkett aus dem Baumarkt. Kann ich bei Markenparket eine akzeptable Qualität erwarten, oder sollte ich doch lieber in den sauren Apfel beißen und Produkt C aus der Holzhandlung nehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    könnte es sein, daß die Mehrschicht-"Dielen" verschieden groß sind d.h. in Länge/Breite differieren?

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Du
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    50

    Frage

    War gerade nochmal im Baumarkt. Hab mir die Teile nochmal angeschaut.
    Von Produkt A hab ich eine offene Packung gefunden. Dabei sind mir die oben genannten Farbunterschiede aufgefallen. Außerdem ist ein unterschied das Produkt B als Träger Holz verwendet, das Billigprodukt A hat eine HDF-Trägerschicht auf die unten nochmals Holz aufgeklebt ist. Die Größe scheint aber gleich zu seien.
    Außerdem ist mir beim Versuch zwei rumliegende Paneele von Produkt B zu verbinden, dass die Verbindung fast nicht möglich war, das Holz hat sich anscheinend so verzogen, dass sich die Paneele aufstellen . Liegt das daran das das Zeug lange aus der Verpackung draußen ist, oder sind das Probleme mit denen ich rechnen sollte.
    Bei Laminat kenne ich diese Probleme nicht, ist aber halt auch kein richtiges Holz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    also , wie man irgendwas (eine bezeichnung dazu fällt mir nicht ein) mit 3(drei)mm nutzschicht als parkett bezeichnen mag ..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von Onsom Beitrag anzeigen
    Außerdem ist mir beim Versuch zwei rumliegende Paneele von Produkt B zu verbinden, dass die Verbindung fast nicht möglich war, das Holz hat sich anscheinend so verzogen, dass sich die Paneele aufstellen .
    Sollte Dir wohl eine Warnung sein

    Ich würde sowas nicht im Baumarkt kaufen bzw. zumindest mal schaun,
    was der Fachhandel zu bieten hat und mich dort beraten lassen. Kannst
    ja mal einfach fragen, was den Preisunterschied zu Produkt B erklärt.
    Wie wasweisich auch schreibt, finde ich 3 mm Nutzschicht schon etwas
    dürftig, da hat C und D doch sicherlich mehr? Unser
    Bambusfertigparkett hat auch wenigstens 4 mm, so daß zweimal schleifen
    drin sein sollte. Ansonsten aus unserer Erfahrung keine Angst vor dem
    Verkleben (von Nut und Feder) von Fertigparkett.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Du
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    50

    Idee 3mm

    So ungefähr 98% des Fertigparketts das ich gesehen habe (ca. 100 Sorten) hatten 3mm Nutzschicht und das in allen Preislagen. Ab und zu hab ich auch welches mit 6mm gesehen.
    Für eine Quelle von solidem Fertigparket per PN bin ich immer dankbar.

    Eine Frage noch. Als alternative bietet sich naturlich ein echter Dielenboden an. Da ich aber noch nie einen Boden verklebt verlegt habe wollt ich an dieser stelle fragen ob ich hier mit Schwierigkeiten zu rechnen habe. (Die Räume sind alle kleiner als 30m². Habe bisher nur geringe Erfahrung mit schwimmender Verlegung von Laminat. Bisher waren die Ergebnisse aber sehr zufriedenstellend.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen