Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Raum Braunschweig
    Beruf
    Dipl.-Winf.
    Beiträge
    23

    Frage Überdachte Kelleraussentreppe feucht. Neu aufmauern?

    Hallo Bauexperten,

    mein Problem ist meine "wasserziehende" Kelleraussentreppe. Das Haus wurde letzte Jahr erstellt. Besonders im Winter drückte viel Wasser durch die Kellerstufen mal mehr mal weniger schlimm. Ebenfalls habe ich im Kellerinnenraum an der angrenzenden Kellertreppe Feuchtigkeit feststellen können. Aber noch kein Schimmel oder ähnliches. Ich habe nun die ersten beiden Treppenstufen hochgenommen und schon beim Hochnehmen der ersten Kellerstufe "feuchten" Mörtel entdeckt. Ich vermutet, dass sich Kondenswasser evtl. auch restliches "Bauwasser" im Hohlraum an den Stufen festgesetzt hat und mit der Zeit durchgedrückt ist. Da ich noch Gewährleistung auf das Bauwerk habe, möchte ich das nun Nachbessern lassen, dass ist auch schon abgesprochen. Mir ist nun die richtige Ausführung wichtig.
    Nochmal die Details zu der Kelleraussentreppe:
    • Winkelstufen, direkt an die Kelleraussenwand gesetzt
    • Kelleraussenwand ist innen geputzt, aussen wie auf den Bildern ersichtlich nichts. (Dämmung? Wärmebrücke. Bis auf die Bodenplatte? Dann Kellertreppe neu aufmauern)
    • Überdacht, Kellertreppe liegt in einem separten Abstellraum (ohne Bodenplatte) der an das Haus gesetzt ist.
    • Unter (und über?) dem ersten Stein der Kellertreppenaufnahme ist eine Feuchtigkeitssperre eingebaut (die Bodenplatte unter der Kellertreppe hat keine horizontal Sperre)
    • Kellerabgang von aussen mit Dickbeschichtung und Noppenbahn belegt
    • Feuchtigkeit an innnenliegender Kellerwand (geputzt)




    Auf was muss ich achten? Wie macht man es richtig? Muss die Kellertreppe abgebaut und neu aufgebaut werden?

    Mein Vorstellung dazu wäre:
    • Kellertreppe abbauen
    • Horizontalsperre im Hohlraum auf Bodenplatte aufbringen
    • Dämmung (womit?) an Kelleraussenwand anbringen
    • Kellertreppe in der Breite verkürzt um Dämmstärke wieder aufmauern


    Ist dieser Aufwand wirklich nötig? Gibt es noch andere Lösungen?

    Vielen Dank für eure Hilfe
    scoo67
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Überdachte Kelleraussentreppe feucht. Neu aufmauern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Guten Tag nach Braunschweig!

    Nur sehr kurz:

    Bevor etwas beseitigt werden kann, sollte(n) die Ursache(n) feststehen. Und diese können hier im Forum anhand der Bilder allein nur schwerlich festgestellt werden. Das muss in-situ erfolgen.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen