Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Ab
    Beiträge
    7

    Möglichkeiten zur Stärkung einer Holzbalkendecke?

    Hallo, ich hoffe ich bin jetzt im richtigen Teil des Forums gelandet.

    Unser Haus wurde in den 50er Jahren gebaut, wir haben im ersten Stock eine Holzbalkendecke. Die Blakenmasse und den Balkenabstand kann ich im Moment leider noch nicht sagen da der Umbau erst im Frühjahr ansteht und ich da den Boden öffnen werde. Kann durchaus sein daß es ein Balkenabstand von 60-80cm ist.
    Mein Vorhaben ist es ein Aquarium (500 Liter) mit den Massen 120x70x60 cm (LxBxH), dort in den ersten Stock zu stellen. Wird ein Gewicht von ca 750-800 kg haben. Das ist sicher zu schwer für die Decke. Ich würde jetzt eine Platte unters Aquariumgestell legen (wegen Gewichtsverteilung) und evtl das Gestell an die Wand schrauben (Längsseite ist nur Mittelmauer ca 12-15cm dick, Breitseite des Gestells ist eine ehemalige Aussenmauer mit ca 30cm). Als Möglichkeit wurde mit noch das Einbringen eines H-Stahlträgers in den Boden (neben die Holzbalken) genannt, aber den ins Haus zu bekommen ist schwer. Evtl durch ein Loch in der Aussenmauer nach innen schieben, aber da steht leider eine Garage davor. Kennt noch jemand ne Möglichkeit?

    Ciao Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Möglichkeiten zur Stärkung einer Holzbalkendecke?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Ab
    Beiträge
    7
    Hallo, ich kenne Olaf Deters Seite. Auf der obigen Seite geht es doch um die Holzplatte und nem Spalt der sich zwischen Aquarium und der Holzplatte durch das Styropor ergibt. Meinen wir den selben Link? Bei mir wird es so sein, von unten nach oben aufgebaut:
    Holzboden besteht ja aus Holzbalken und drüber dann dem Fußboden (normale Bretter etc)
    Dort drauf will ich eine Küchenarbeitsplatte etc wegen Lastverteilung legen, dann ein Edelstahlgestell als Unterschrank, da drauf kommt dann wieder eine Küchenarbeitsplatte, dann Styropor etc und dann das Becken selbst.
    Frage ist ob es ausreicht mit der Platte, aber das kann man jetzt nicht sagen weil man die Situation oben nicht kennt (Balkendicke etc.) Ich will das auch gar nicht genau wissen, ich würde nur gerne die Möglichkeiten wissen die es gibt um den Boden zu entlasten.
    Olaf Deters zeigt auf seiner Homepage auch einen Halbrahmen an der Wand. Einen Teil der Last trägt die Wand, einen Teil dann der Fußboden. Was wäre denn wenn ich einen Vollrahmen an der Wand befestige (an vier Punkten, also oben und unten am Rahmen)? Dann trägt praktisch die Wand das ganze Gewicht oder? Auch nicht so toll denke ich.
    Mein Aquarienbauer meint ein 1,20m Becken sei gar kein Problem und er schraubt auch 2 Tonnen an die Wand. Aber das glaub ich auf keinen Fall, zumal er eben auch meinen Boden ned kennt.
    Also zur Gewichtsverteilung/Gewichtsreduzierung auf dem Boden kenne ich jetzt: Holzplatte drunter, Halbrahmen an die Wand und H-Stahlträger in den Boden ziehen. Was gibts denn noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    "Lastverteilung" quer zur Deckenspannrichtung kann auch ein Zauberwort sein.

    Dafür ist aber eine Untersuchung und Bemessung erforderlich.
    Mit einem erweiterten "Podest" muß man dann allerdings leben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Ab
    Beiträge
    7
    Ich kann mit allem Leben solange ich das Aquarium da hinbekomme hahaha. Naja, ich muss dann mal sehn wie es im Holzboden aussieht. Früher kann man dann eh noch nix genaueres sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    geeeeeeenau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Bergkamen
    Benutzertitelzusatz
    fertiger Bauherr
    Beiträge
    121
    Hallo heiner!!!
    Jetzt biste auch nicht schlauer!!!!
    Denke du mußt alles aufmachen und dann weitersehen, wenn du weißt was im Boden genau los ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Ab
    Beiträge
    7
    Jo, ich hoffte im Vorfeld schon ein wenig über Maßnahmen erfahren zu können was man alles machen kann. Aber ich meld mich dann wieder sobald ich weiß was im Boden los ist. Daß man ohne genaue Daten nix sicheres sagen kann ist mir schon klar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wie Holzbalkendecke stabilisieren für mehr Gewicht?
    Von Vigo79 im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 11:28
  2. Fliesen auf Holzbalkendecke
    Von Philipp im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 20:47
  3. Holzbalkendecke Ausgleichsmasse
    Von jimmi im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 13:47
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 17:24
  5. Aufbau einer Holzbalkendecke OG -> DG
    Von Robert als Gast im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 01:27