Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

(Un)seriöse Makler?

Diskutiere (Un)seriöse Makler? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239

    Frage (Un)seriöse Makler?

    Hallo zusammen!

    Wir hatten vor kurzem Kontakt mit einem Makler und mir kommt so einiges sehr seltsam vor.

    Ich will jetzt hier nicht auf Details eingehen, aber kann es sein, dass manche Makler verpflichtet sind ihre Angebote öffentlich anzubieten und diese, selbst wenn schon ein Käufer vorhanden wäre, nicht vorher verkaufen dürfen?
    Also ist es denkbar, dass es schon einen Käufer gibt und bestimmte Makler trotzdem zum Schein einen "öffentlichen" Verkauf starten müssen?

    Wisst ihr was ich meine?

    Ich jedenfalls glaube, dass ich die letzten Tage gut verarscht wurde und von Anfang an der Käufer schon fest stand. Ist sowas möglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. (Un)seriöse Makler?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    562
    Keine Ahnung, aber die meisten Makler die ich kennengelernt habe waren schon eher dubiose Typen. Meist hatten Sie keine Ahnung von der Immobilie aber ihre Provision wussten sie ganz genau...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Ist doch eigentlich ganz einfach. Solange die Tinte beim Notar noch nicht trocken ist holt der sich noch zehn weitere Interessenten ins Boot.
    Viele soooooo interessierte und hundertpro-Käufer springen nämlich auch
    noch kurz-vor-knapp ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Die Trocknungszeit der Tinte gibt aber keinen Spielraum für Rückzieher...dann isses passiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    So einfach ist es nicht.

    Offiziell hatten wir den ersten Besichtigungstermin überhaupt. Vorher war der Schlüssel noch nicht verfügbar. Und von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass der Makler uns das Objekt nicht verkaufen wollte. Erst war der Makler nur für Besichtigung zuständig, eine Std. später sollte man schon ein Formular ausfüllen mit einem Gebot welches man bis Übermorgen 12 Uhr abgeben sollte. Ein Kauf zum angegeben Kaufpreis war nicht möglich, ich habe gefragt! Ich wollte kaufen!

    Und zum guten Schluss gab es einen Interessenten der mich kurz vor Deadline knapp überboten hat (deutlich mehr als ich, fast den ganzen Kaufpreis. Ich habe 3.000 EUR weniger als den Kaufpreis geboten, naja ...).
    Dem Makler tut es sehr leid, aber es gibt ja noch andere schöne Objekte...

    Ich würde das aktuelle Gebot gerne noch überbieten, aber das ist nicht möglich und der Vorgang ist 16 Std. danach auch schon beim Notar.

    Vielleicht kommt das alles auch nur mir merkwürdig vor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von otto2011 Beitrag anzeigen
    So einfach ist es nicht
    DOCH!


    Offiziell hatten wir den ersten Besichtigungstermin überhaupt. Vorher war der Schlüssel noch nicht verfügbar.
    ..interessiert niemanden....

    Und von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass der Makler uns das Objekt nicht verkaufen wollte. Erst war der Makler nur für Besichtigung zuständig, eine Std. später sollte man schon ein Formular ausfüllen mit einem Gebot welches man bis Übermorgen 12 Uhr abgeben sollte.
    ]Das Gefühl mag stimmen....vielleicht liegts daran welche Signale du (unbewusst) ausgesendet hast...!

    Ein Kauf zum angegeben Kaufpreis war nicht möglich, ich habe gefragt! Ich wollte kaufen!
    [..alles in allem scheint mir das Objekt angemessen bepreist gewesen zu sein....

    Und zum guten Schluss gab es einen Interessenten der mich kurz vor Deadline knapp überboten hat (deutlich mehr als ich, fast den ganzen Kaufpreis. Ich habe 3.000 EUR weniger als den Kaufpreis geboten, naja ...).
    siehe unten

    Vielleicht kommt das alles auch nur mir merkwürdig vorr?
    vermutlich

    Es ist leider nicht einfach:
    Du musst als Käufer den Markt kennen und wissen was (dir) das Objekt wert ist.
    Das Gefühl für den Markt und die Objekte bekommst du nicht von heute auf morgen...schon garnicht wenn du dich nie mit Immobilien befasst hast.

    Hättest du die Grundkenntnisse gehabt, dann wär das Objekt jetzt deines.
    (zum ausgerufenen Preis oder leicht darüber)

    Dem Makler tut es nicht leid, es gibt auch nur eine sehr,sehr geringe Menge an interessanten Objekten
    Schon aus diesem Grund ist es für den Makler interessant langsam zu machen.
    Wahrscheinlich ist es das einzige Objekt gewesen, dass für ihn werbewirksam war.
    Zumindest war es bei unseren Maklern so....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wenn das Verfahren mit dem einmaligen Gebot transparent ist (d.h. Du weißt, wie die Spielregeln sind), kann man doch eigentlich nicht meckern. Ansonsten ist meine
    persönliche Meinung über Makler nicht publikationsfähig ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    Ähm, sorry, aber wenn ein Haus für 200.000 EUR verkauft werden soll und ich 200.000 EUR geben will, welches Gefühl soll ich denn da haben als potentieller Käufer? Ich gehe eigentlich davon aus, dass es dann am mich verkauft wird.

    Bei der ersten Besichtigung war mein SV auch direkt dabei. Es gab durchaus ein paar Dinge zu bemängeln, aber wir hatte mit Sicherheit ernsthaftes Interesse. Soviele Signale kann ich gar nicht ausgesendet haben!

    Und am nächsten Tag gibt es dann schon eine Deadline weil es 2 (zwei!) Interessenten gab und das höchste Gebot gewinnt, OBWOHL ich es für den vollen Kaufpreis nehmen wollte?
    Wieso konnte der Makler sich denn sicher sein, dass er überhaupt auch ein schriftliches Gebot bekommt und sich nicht gerade den einzigen Interessenten vergrault? Die Gebote hätten doch beide deutlich unter dem angegeben Kaufpreis sein können?

    Zum vollen Kaufpreis darf man es nicht haben. Jetzt wurde es für weniger verkauft und ich darf nicht mehr bieten. Mensch, die Makler machen einen tollen Job...

    Aber okay, ich habe vielleicht nicht alles erzählt was mir aufgefallen ist, aber anscheinend ist es ja nicht so unnormal verlaufen.

    @RhM

    War das transparent? kA. Ich muss dem Makler jetzt doch glauben, dass ich kurz vor Schluss überboten wurde. Aber Beweise habe ich keine!
    Für mich als Käufer ist es nicht transparent. Wer sagt mir denn, dass dem anderen Bieter nicht eine Zahl zugeflüstert wurde oder Ähnliches?

    Wieso dann keine richtige Versteigerung? Alle in einen Raum und wer am meisten bietet bekommt es?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Offiziell hatten wir den ersten Besichtigungstermin überhaupt.
    Wenn da mal nicht JEDER Interessent den ERSTEN Termin hatte...

    Vorher war der Schlüssel noch nicht verfügbar.
    Sagt wer?

    Ähm, Du verwechselst da was!

    Das war ein freihändiger Verkauf.
    Dabei hat man keinerlei Anspruch auf einen "Zuschlag", ganz unabhängig von der Gebotshöhe. Der Verkäufer kann verkaufen, wann, zu welchem Preis und an wen er lustig ist. Oder es einfach unvermittelt bleiben lassen.

    Gefällt Dir nicht, ist aber so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von otto2011 Beitrag anzeigen
    Ähm, sorry, aber wenn ein Haus für 200.000 EUR verkauft werden soll und ich 200.000 EUR geben will, welches Gefühl soll ich denn da haben als potentieller Käufer? Ich gehe eigentlich davon aus, dass es dann am mich verkauft wird.

    ?
    ..was denn jetzt?

    Ich dachte du wolltest 3000 unter dem geforderten Preis zahlen...?

    Wenn du den Makler genauso verwirrt hast, dann wundert mich nichts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    Julius, das hat der Makler gesagt, nicht ich. Und es soll ja auch nur bedeuten, dass das Objekt nicht 2 Monate sondern 2 Tage verkauft wurde.

    @bernix

    Ja, aber nur wenn man sich vor Ort und vernünftig geeinigt hätte.
    Später habe ich nicht den vollen Kaufpreis geboten, weil ich persönlich keine passenden Antworten auf Folgendes hatte:

    Beantwortet mir doch bitte mal die Fragen:

    Welche Gründe gibt es nach 2 Tagen bei 2 (angeblichen?) Interessenten (einer war ich!)

    1) Das Objekt nicht zum geforderten Kaufpreis zu veräussern
    2) Das Risiko von blinden Geboten einzugehen mit der Aussage "Der Höchstbietende erhält den Zuschlag"
    3) Keine offene "Versteigerung" mit der Möglichkeit den Anderen zu überbieten anzusetzen

    ?

    Sorry, aber entweder bringe ich das nicht richtig rüber oder es ist wirklich nicht merkwürdig.
    Aber selbst meine Bankberaterin fand die Sache nach 2 Sätzen merkwürdig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    wenn die zwei sätze genauso wirr waren wie deine ausführungen hier , kann ich verstehen dass die meine Bankberaterin ratlos war
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    Und was genau verstehst du nicht?

    Meine Fragen sollte man doch auch mit den wenigen Informationen nachvollziehen können?

    Aber ist auch eigentlich egal.
    Die Chance ist jetzt eh vorbei und der Glaube an das Gute im Makler ebenfalls.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von otto2011 Beitrag anzeigen
    i und der Glaube an das Gute im Makler ebenfalls.
    Dann bist Du nur eine Illusion aermer ...
    Wenn Ihr beide zu wenig geboten haettet, haette
    der Eigentuemer halt nicht verkauft ... Hat halt
    angesichts der Nachfrage etwas gepokert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    wenn die zwei sätze genauso wirr waren wie deine ausführungen hier....
    ich verstehe nach über 40 sätzen nur bahnhof.
    aber die reaktionen von makler und bankberaterin
    sind etwas verständlicher geworden....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen