Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    manfred1966
    Gast

    Putzqualität: "Absanden"?

    Hallo,

    das folgende Thema ist praktisch die Fortsetzungsgeschichte meiner letzten Anfrage in diesem Forum hier.

    In meinem EFH wurde bei Aussentemperaturen von -3 bis +10 Grad der INNENputz angefertigt. Zeugen zufolge war es beim Verputzen so ca. 5-10 Grad in der Bude, also angeblich im grünen Bereich. Wie warm es da drinne nachts war, kann ich nicht sagen.

    Mauerwerk: Poroton-Ziegel SX11

    Im Keller und in den Feuchträumen wurde (Schwenk) Kalkzementputz MEP-leicht angebracht, 15mm dick.
    In den restlichen Zimmern (Schwenk) Kalkgipsputz KIP-it. (Die sogenannte neue "it"-Technologie: schnelleres Abbinden, pratisch rissefrei, niedriges E-Modul).

    So wie ich das verstanden habe wird nun in 1-2 Monaten überall einige Millimeter Feinputz ("Vario-Star" o. ä.) angebracht. Dort wo gestrichen wird, etwas dünner, dort wo nicht mehr gestrichen wird wird, etwas dicker, Reibeputz.

    Nun das Resultat Unterputz nach ca. 10 Tagen trocknen: Schaut zunächst gut aus, alles relativ gerade, noch ist es ein hin und her zwischen hell- und dunkelgrau.
    Hier und dort eine Furche vom Glattstreichen, selten mal ein kleiner "Ausbruch" (Ich glaube, das nennt man "Aussprengung").

    Was mir aber Sorgen macht, und deshalb meine Frage hier: Der KIP-Putz hat eine "relativ sandige" Oberfläche, auch im Vergleich zum MEP. Ich kann hier leider mit Worten nicht beschreiben, "WIE SANDIG". Während der MEP sich hart und fest anfühlt und sich beim drüberstreichen mit der Hand nur wenige Körner lösen, fühlt sich der KIP weicher an und wie gesagt "sandig" -- es fallen bei darüberstreichen mit der Hand "viele" Sandkörner hinunter.

    Da ich diesbezüglich totaler Laie bin und auch keinen Vergleich habe, die Bitte an Euch: Kann mir jemand sagen, ob das normal ist? Wie sind Euere Beobachtungen? Wird die Konsistenz noch besser? Kann man das einfach, falls fehlerhaft, "egalisieren"/grundieren?

    Ich hoffe auf ein paar Kommentare, auch wenn's schwer fällt.

    Grüsse
    Manfred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Putzqualität: "Absanden"?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    manfred1966
    Gast
    Jetzt füge jetzt mal Bilder hinzu.

    Da ich Putz gar nicht beurteilen kann, bitte ich um Euere Unterstützung.

    Wie gesagt, es handelt sich um einen Kalkgipsputz als Unterputz. Er ist nach gut zwei Wochen noch immer "fleckig" (dunkel- und hellgrau wechseln sich ab), Konsistenz fest, Oberfläche etwas sandig.

    Falls jemand irgendetwas ungewöhnliches sieht, möge er doch bitte zur Tastatur greifen.

    Vergelt's Gott


    ...äh wo ist denn hier der Bild-Hinzufüge-Button?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    manfred1966
    Gast
    Ähhhhh...da haben sich ja einige Details am Forum geändert. Wie fügt man ein Bildl hinzu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953
    "sandig" klingt für mich gar nicht gut. Bin aber nur Laie mit Verputz-Probleme.

    Mit "Bild einfügen" kann ich vielleicht helfen.

    Unter "Antwort" gibt es ein "Anhänge verwalten" Knopf. Das brauchst Du. Datei finden, dann "hochladen" klicken, und dann Fenster schließen. So habe ich das gemacht.

    Gruß
    bto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    kann es sein, dass die sandige stellen abhängig von der verfärbung sind,
    wenn du schreibst dunkel / hell?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    manfred1966
    Gast
    @sepp
    So ist es! Die (leider häufigen) dunklen Stellen sind rau und sandig. Die hellen etwas fester und weniger sandig. Kann natürlich sein, dass an den dunklen Stellen mehr gerieben wurde (-->Reibeputz).

    @BTopferin
    Dieses "Anhänge verwalten" erscheint bei mir nicht? Kann es sein, dass ich (entgegen der beschreibung) mich anmelden muss, um Bilder hochladen zu können?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Wolfegg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    31
    hey manfred,

    der kip-it von schwenk ist ein kalkputz,mit geringem zementanteil,
    kein kalkgipsputz!
    aus welchem grund wurden bei dir mep-leicht und kip-it im innenbereich verarbeitet?
    kip/kip-it ist wasserabweisend eingestellt,und genauso für die verarbeitung im feuchtraum geeignet.

    mfg benny
    Geändert von benny (23.11.2005 um 20:08 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    uiiiiii, die Antwort kam aber gerade noch vor Redaktionsschluss

    Nicht für Ungut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen