Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Effizienzhaus 55 - Poroton T7 mit 36,5 oder 42,5 cm?

Diskutiere Effizienzhaus 55 - Poroton T7 mit 36,5 oder 42,5 cm? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    65779
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    18

    Effizienzhaus 55 - Poroton T7 mit 36,5 oder 42,5 cm?

    Hallo zusammen,
    wir planen ein Effizienzhaus 55 (2VG, kein Keller, Spitzboden nur zu Lagerzwecken).

    Das Bauunternehmen schlägt einen 42,5 cm Poroton T7 vor - brauchen wir das wirklich, oder könnte auch ein 36,5cm T7 reichen (wir werden eine Luft-Wasser-Wärmepumpe und eine kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung einbauen, Solarthermie oder Photovoltaik soll erst später kommen)?

    Viele Dank
    S
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Effizienzhaus 55 - Poroton T7 mit 36,5 oder 42,5 cm?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    den t7 gibts erst seit diesem jahr in 36,5cm, vllt. ist das dem Bu entgangen?
    was sagt der enev nachweis?
    wie schätzt der planer die kosten - nutzen rechnung (42,5 zu 36,5cm) ein?
    solarthermie und WP sind unfug.
    besser wäre eine effektivere WP als luft-wasser und die dachfläche komplett für photovolt. zu nutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    EFF-55 mit 36.5 cm halte ich für ziemlich sportlich.
    Gruß Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von fmw6502 Beitrag anzeigen
    EFF-55 mit 36.5 cm halte ich für ziemlich sportlich.
    Gruß Frank Martin
    Ich auch, aber irgendwie wird das schon hingerechnet.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Kfm.
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von fmw6502 Beitrag anzeigen
    EFF-55 mit 36.5 cm halte ich für ziemlich sportlich.
    Gruß Frank Martin
    Der Unterschied im U-Wert ist nicht wirklich gross (0,18 bei 36,5 cm und 0,16 bei 42,5 cm).
    Wir haben ein Haus mit U-Wert 0,23 und erfüllen schon fast EFF-55 (dank guter Fenster und Dämmung bei Dach-/Bodenplatte; Ht 0,268 W/m²K).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    @Bananen Flanke: oder nur ein wenig besser als EFF-70

    Der Einfluß von mehreren verschiedenen bauindividuellen Faktoren - wie zB Fenstergesamtfläche - läßt einen einfachen Rückschluß von reinen U-Werten auf Erreichung Eff-xx nun mal nicht zu.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    wir haben ebenfalls 2vg zzgl keller innerhalb der therm. hülle.
    auch ein lambda 7er Stein in 36.5
    Am Enevnachweis ist nix geschönt, da extern nachgerechnet und es hat
    gerade ebenso gereicht... aber "nur" zu eff55 gem. enev 2007.
    Bananenflankes Häusle versteh ich nicht... wichtig ist hier aber auch,
    dass mir keine Solarthermie aufs Dach kam

    Aber zurück zum Thema: Ich dacht sowas lässt man rechnen und dann weiß man's...

    Und btw: mit nem 36.5er würd ich das heut nicht mehr machen...
    Geändert von coroner (06.05.2011 um 23:59 Uhr) Grund: b fehlte ;)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Kfm.
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Am Enevnachweis ist nix geschönt, da extern nachgerechnet und es hat
    gerade ebenso gereicht... aber "nur" zu eff55 gem. enev 2007.
    Welchen Ht Wert hat denn Euer Haus?
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Bananenflankes Häusle versteh ich nicht... wichtig ist hier aber auch,
    dass mir keine Solarthermie aufs Dach kam
    Wir haben keine Solarthermie, aber eine LW-WP.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Na dann seid ihr aber unserem recht ähnlich.
    Also:
    spez. Transm.wärmeverlust H'T = 0,284 W/m²K
    max. zulässiger H'T nach EnEV = 0,546 W/m²K
    somit - was diesen Parameter angeht ein "KFW 52" Haus.
    Ebenfalls keine Solarthermie und ne LWWP - wie schauts bei euch aus?
    (Find das zum Vergleichen sehr interessant - gern auch per PM weiter )
    Geändert von coroner (07.05.2011 um 15:17 Uhr) Grund: ergänzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    es gibt weitergehende Unterschiede zwischen EnEV 2007 und EnEV 2009. So hat die EnEV 2009 zB einen fixen max H ′ T = 0,40 W/(m²·K) für AN < 350 m²

    Daher bitte immer die EnEV, auf die Ihr Effizenzstufen bezieht, angeben.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen