Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Zweibruecken
    Beruf
    Physik-Lehrer
    Beiträge
    58

    Richtlinie versus Leitfaden: Rollladenführungsschiene

    Hallo,

    als bekennender Baulaie habe ich mir etwas Fachliteratur besorgt, damit ich bei Details zu Fenster, Rolladen und WDVS mir ein eigenes Bild schaffen kann.

    Allerdings gibt es meiner Meinung nacht Punkte, wo sich die Fachliteratur der verschiedenen Verbände widerspricht.

    Beispiel: Details Rollladenführungsschiene und Alu-Fensterbank.

    Die Technische Richtlinie Nr. 20: Leitfaden zur Montag von Fenstern und Haustüren (5.Auflage 2010) sagt dazu auf Seite 187:
    "Fensterbankendstücke dürfen nicht eingekürzt werden, um beispielsweise Platz für eine Rollladenführungsschiene zu schaffen"

    Die Richtlinie Anschlüsse an Fenster und Rollläden bei Putz, WDVS und Trockenbau (2. Auflage 2010), Seite 23 sagt:
    "Ein direktes Aufstehen der Rolladenführungsschiene auf der Fensterbak ist nicht zulässig. Es gibt hierzu zwei Ausführungsvarianten: 1. Bordprofil ausgeklinkt"


    Hä? Wie bitte? Ausklinken ja oder nein?
    Kann jemand bitte diesen Widerspruch auflösen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Richtlinie versus Leitfaden: Rollladenführungsschiene

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ausklinken ist nicht Kürzen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Zweibruecken
    Beruf
    Physik-Lehrer
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Ausklinken ist nicht Kürzen...
    Und "kürzen" ist nicht "einkürzen", oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Einkürzen ist kürzen.

    Beim ausklinken schneidest du die nach Innen gehenden Teile weg und der Rest geht hinter der Rolladenschine her. Beim kürzen schneidest du die so ab, das sie vor die Rolladenschinen gehen. Und damit hast du schnell ein Wasserloch unter der Schiene...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Zweibruecken
    Beruf
    Physik-Lehrer
    Beiträge
    58
    Mh, allerdings gefällt mir die Idee, das Endstück auszuklinken nicht gut. Es soll ja hoffentlich nur der horizontale Schenkel des Endstücks eingeschnitten werden (und nicht der vertikale Teil). Selbst dann gibt diese Schnittkante gibt eine Fuge. Wie soll die abgedichtet werden?

    Besser finde ich den Vorschlag im Leitfaden: "ggf. kann die Rollladenführung im Bereich des Endstückes ausgeklinkt werden, dabei muss aber die Rollladenführungsnut vollständig erhalten bleiben.". Auf diese Weise ist die Schnittkante hinter dem Putz und durch ein Dichtband abgedeckt. Ein Beispiel für dieses Detail findet man bei Brillux TwoSafe Fensterbank im PDF auf Seite 9.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen