Ergebnis 1 bis 5 von 5

E-Herd über eine Phase, welche durch zwei Automaten gesichert ist

Diskutiere E-Herd über eine Phase, welche durch zwei Automaten gesichert ist im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    3

    E-Herd über eine Phase, welche durch zwei Automaten gesichert ist

    Hallo…
    Mein erster Beitrag in einem Forum, hoffe, dass alle Angaben verständlich sind und, dass mir jemand bei meiner Frage weiterhelfen kann.
    Ich möchte in einer Mietwohnung einen E-Herd anschließen. An der „Herdsteckdose“ liegen drei Zuleitungen an (schwarz braun schwarz), die jeweils zum Neutralleiter eine Spannung von 230V haben jedoch untereinander Spannung „null“, also keine Phasenberschiebung und wohl kein Dreiphasen Wechselstrom.
    Zwei der Zuleitungen sind über einen Sicherungsautomaten und die dritte über den Flur abgesichert.
    Kann ich an diesen Anschluss den Herd ohne Brücken anschließen oder besteht in diesem Fall ein Risiko, besonders das einer Neutrallleiterüberlastung .
    Viele Grüße
    Hank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. E-Herd über eine Phase, welche durch zwei Automaten gesichert ist

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von Hank Beitrag anzeigen
    ....besteht in diesem Fall ein Risiko, besonders das einer Neutrallleiterüberlastung .
    Ja!

    Ein einphasiger Anschluss wird aber am Leitungsquerschnitt scheitern (4mm² mit 25A).

    existiert ein Drehstromzähler?
    (Anzahl Zählervorsicherungen? eine oder drei???)

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Hank Beitrag anzeigen
    besteht in diesem Fall ein Risiko,
    JA, und das nicht zu knapp.

    Da es sich sowieso um eine Mietwohnung handelt, würde ich erst einmal den Vermieter kontaktieren. Der soll einen Eli beauftragen der die Sache in Ordnung bringt.

    Was hier gemacht werden muss, kann man mangels Informationen nicht entscheiden. Das sieht der Eli aber vor Ort.

    Als Mieter, und zudem noch elektrotechnischer Laie, solltest Du an der E-Installation nicht herumbasteln. Das ist Sache des Fachmanns den der Vermieter beauftragen soll, denn letztendlich gehört ein ordnungsgemäßer Herdanschluß zur Mietsache für die Du jeden Monat Miete bezahlst.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    3
    Danke für eure Antworten

    @ Jonny: Ob ein Drehstromzähler existiert werd ich nachschauen, würd mich aber wundern...
    Muss also jeder einphasig angeschlossene Herd mit ner Leitung von 4mm² Querschnitt und ner Absicherung von 25A betrieben werden?

    @ R.B.: Keine Sorge. Ich will nirgends "herumbasteln". Werd dem Vermieter mal kontaktieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    3
    Danke für eure Antworten

    @ Jonny: Ob ein Drehstromzähler existiert werd ich nachschauen, würd mich aber wundern...
    Muss also jeder einphasig angeschlossene Herd mit ner Leitung von 4mm² Querschnitt und ner Absicherung von 25A betrieben werden?

    @ R.B.: Keine Sorge. Ich will nirgends "herumbasteln". Werd den Vermieter mal kontaktieren.

    Grüße Hank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen