Ergebnis 1 bis 1 von 1

Welcher Innenputz für Nebengebäude Wände partiell mit Feuchtigkeit beaufschlagt

Diskutiere Welcher Innenputz für Nebengebäude Wände partiell mit Feuchtigkeit beaufschlagt im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    0xxxx
    Beruf
    Maschinenbau
    Beiträge
    6

    Welcher Innenputz für Nebengebäude Wände partiell mit Feuchtigkeit beaufschlagt

    Hallo,

    wir haben ein Nebengebäude (Bauernhof).
    Dieses schließt an 2 von 4 Wänden an einen Hang an.
    Von außen wurden in diesem Bereich verschiedene Maßnahmen getroffen um den Feuchtigkeitseintrag an den 2 Wänden zu reduzieren.
    Das ist jetzt 2 Jahre her und hat auch Wirkung gezeigt.

    Es handelt sich aber lediglich um eine Reduktion - nicht um eine Trockenlegung.
    Die besagten Wände haben ihre Eigenarten.
    Wand 1: Bruchsteinmauerwerk
    Wand 2: war früher eine Innenmauer (Ziegelstein), als der angrenzende Gebäudeteil eingestürzt ist, wurde hier von außen Beton angeblendet welcher mit Teer nach außen hin versiegelt wurde (das ist ungefähr 25Jahre her) und anschließend wurde die entstandene Grube mit Bauschutt und Land aufgefüllt

    Was kann ich als Laie beobachten:
    1. etwas aufsteigende Feuchtigkeit im unteren Bereich (ca. 10-15cm über dem Niveau des Boden im Inneren)
    2. Kondensat an den Innenwände bei ungünstigen Witterungsverhältnissen - speziell an der Ziegelwand, warum sage ich Kondensat - die Ziegelsteine liegen frei und je nach Witterungslage bilden sich Wasserperlen an der Oberfläche der Steine aus, das kommt nicht oft vor - aber es kommt vor

    Ich störe mich an beiden Symptomen nicht, das heißt ich nehme die Feuchtigkeit in kauf (bzw. was könnte man gegen das mutmaßliche Kondensat unternehmen?).

    Nun möchte ich gerne diesen Raum verputzen lassen, mit einem günstigen "Standardputz".

    Andere ähnliche Räume(ehem. Stallungen) wurden bei uns (DDR Zeiten) größtenteils mit stark zementhaltigem Putz verputzt.

    Jedoch konnte ich im Internet erkennen, das sich daran die Geister scheiden - da viele dem "Zementputz" attestieren, dass dieser dem Austrocknen der Wand entgegenwirkt und ggf. die aufsteigende Feuchte begünstigt.
    Gehalten hat der Putz dort im Verhältnis zu Kosten und Aufwand recht gut.

    Eine Option schien mir daher ein Kalkzementputz + eine zuvor aufs Mauerwerk aufgebrachte Salzsperre.

    Das Ganze unter der Prämisse, Mauerweg nicht schaden evtl. Ausbesserungen des Putzes alle paar Jahre in Kauf nehmen.

    Bevor aber der Startschuss fällt oder damit ich die Chance habe die Ausführungen des Handwerkes besser nachzuvollziehen, wollte ich hier im Forum nachfragen - wie ist eure Meinung?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welcher Innenputz für Nebengebäude Wände partiell mit Feuchtigkeit beaufschlagt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren