Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    6

    Innenputz bis Rohfußboden?

    Hallo!
    Wir leiden in unserem Neubau (schon eingezogen) an Winddichtigkeitsproblemen und studieren jetzt zur Ursachenforschung unsere Fotos.
    Hier taucht jetzt für uns die Frage auf, wie tief der Innenputz hinunterreichen muß. Wenn ich bei google "Innenputz Rohfußboden" eingebe, kommen mehrere Seiten, in denen erwähnt wird, dass der Innenputz bis hinunter zum Rohfußboden gehen muß. Stimmt das? Ist das "anerkannter Stand der Technik"?
    Bei uns sind überall ein paar cm Abstand. Zum Teil bedingt durch Elektrokabel, zT. aber auch ohne Kabel am Boden. Wenn ich bedenke, dass Luft durch das WDVS und die Porotonwand so zwischen die Styroporplatten unter den Estrich gelangen kann, und das von allen Seiten, so findet da unten vermutlich eine kräftige Luftzirkulation statt. Über stockwerkübergreifende Kabel- und Installationskanäle kann die Luft zudem auch munter in den Rohfußboden des OG. Auch hier hört der Innenputz überall kurz vor dem Rohfußboden auf, so dass überall von den Seiten Luft hinein und hinaus kann. Entlang von Kabeln und Lüftungskanälen dürfte sich die Luft hier auch überall gut verteilen.
    Könnte das die Erklärung dafür sein, dass es aus Steckdosen in Abseitenwänden, die eigentlich in der winddichten Ebene liegen sollten, im BlowerDoor-Test zieht?
    Was meinen die Fachleute dazu?
    Gruß
    Horst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenputz bis Rohfußboden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren