Ergebnis 1 bis 8 von 8

Stahlbetondecke teurer als Hohlraumdecke

Diskutiere Stahlbetondecke teurer als Hohlraumdecke im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Juche
    Gast

    Stahlbetondecke teurer als Hohlraumdecke

    Hatten heute einen sehr langen Termin mit unseren Staiker.

    Mich würde folgendes interessieren.

    Wir planen unser EFH mit vorgespannten Hohlraumdecken zu bauen.
    Momentan haben wir ein kleineres "Problem" bzgl. Abfangung von den Lasten von unserem Staffelgeschoss.
    Wir benötigen zwei Stützen an Stellen, wo wir sie eigentlich nicht wollen.

    Unsere geplante Deckenstärke liegt bei 25cm

    Als Alternative wurde uns genannt, dass dies alles Möglich wäre ohne Stützen mit einer Stahlbetondecke mit "viel Stahl", jedoch sei dies wesentlich teurer.

    Könnt ihr mir was dazu sagen. Ist eine Stahlbetondecke wirklich wesentlich teurer als eine vorgespannte Hohlraumdecke?
    Wir haben einen Bereich von ca. 13x8 Meter zu überspannen ohne Stützen und Sonstiges.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stahlbetondecke teurer als Hohlraumdecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    Hallo,
    aus welchem grund wurde von vornerein eine hohlraumdecke geplant? Kann mir nicht vorstellen das ortbetondeck bzw. filigrandecke viel teurer ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Juche
    Gast
    Aus dem Grund wie oben geschrieben, dass wir einen Bereich von ca. 15x8 Meter im OG mit nur einer Tragender Wand. Darauf sitzt das Staffelgeschoss mittig.
    Das Erdgeschoss ist ca. 13x8 Meter ohne InnenWände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ortbetondecke mit einer Spannweite von 8m benötigt um nur den Nachweis zur Begrenzung der Biegeschlankheit nach DIN 1045-1 einzuhalten eine Mindestdicke von >40cm !!!
    Bewehrung wird natürlich erst nach weiterführenden Nachweisen, bei denen dann auch die Lasten einfliessen, bemessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Wir planen unser EFH mit vorgespannten Hohlraumdecken zu bauen. ... "Problem" bzgl. Abfangung von den Lasten von unserem Staffelgeschoss. Wir benötigen zwei Stützen an Stellen, wo wir sie eigentlich nicht wollen. ... Als Alternative ... ohne Stützen mit einer Stahlbetondecke mit "viel Stahl", jedoch ... wesentlich teurer.
    Ja, Stützenfreiheit bei großen Spannweiten kostet halt ... und unter Staffelgeschossen noch mehr.

    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir was dazu sagen. Ist eine Stahlbetondecke wirklich wesentlich teurer als eine vorgespannte Hohlraumdecke? Wir haben einen Bereich von ca. 13x8 Meter zu überspannen ohne Stützen und Sonstiges.
    In Eurem Fall klingt das plausibel und genau dem Einsatzfall von Spannbetondecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ursprünglich gings (frühere topics) um 12 oder 13m spannweite ..
    geht´s etwa nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Jo, das sind schon grössere Abmessungen, und entsprechende Momente - und eine Lasteinleitung mittig in der Decke ist natürlich statisch die Höchststrafe.
    Ein kräftiger Unterzug / Oberzug ist nicht möglich?
    Stell doch mal Bilder ein, damit amn sich das vorstellen kann.
    (Extreme Lösung: Wand des Staffelgeschosses als Stahlbeton-Fachwerkträger ausbilden...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Juche
    Gast
    Hallo,

    nein, das geht schon alles, wir haben auch eine Lösung gefunden mit wie gesagt einer Stütze. Damit können wir leben.

    Bzgl. Unterzug. Ja wir haben schon drei Stück. Die sitzen jedoch zum Glück dort, wo später eine Wand hinkommt. Somit sehen wir den nicht.

    Mir ging es nicht darum, alles umzuschmeißen, sondern lediglich die Nachfrage bzgl. Ksoten einer Stahlbetondecke für diese Spannweiten. Aber wenn ich lese, dass diese >40cm dick sein muss. Nene, da bin ich mit unseren 25cm dicken Spannbetondecken bestens bedient.

    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    ursprünglich gings (frühere topics) um 12 oder 13m spannweite ..
    geht´s etwa nicht?
    Schadenfreude ist schon eine schöne Freude...

    Viele Grüße & Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen