Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    heidenheim
    Beruf
    gärtner
    Beiträge
    25

    2% Gefälle auf 9m Garage - wie ausführen?

    So Ihr Experten, da der Beitrag geschlossen wurde aufgrund der Vermutung das hier was in Selbstbau erstellt werden soll, möchte ich hierzu noch kurz Sellung beziehen.

    Die Planung liegt bei einer Planungsfirma ( Hochbauplanungsbüro).
    Von dieser kam der Vorschalg das Gefälle auf der Garge wegzulassen, die Abdichtung wird es schon richten. Entwässerung war Zentral in der Garagendecke ohne Gefälle vorgesehen!!!! Wie gesagt der Mann ist Hochbauingeneur und Planer! Da kamen mir einfach ein paar Bedenken auf, den die Flachdachrichtlienien sagen was anderes aus. Auf deren hinweis kam dann die Aussage vom Planer das wird sonst zu kompliziert 9m zu entwässern.
    Daher suche ich nach Vernümftigen Vorschlägen und Argumenten um die Faulheit des Planers nicht weiter zu unterstützen. Den Planer wechseln geht nicht so einfach, da dieser bereits schon den ganzen Neubau in Planung hat und schon so manches fragwürdige eingeplant hat nach dem Motto - die Baufirma wird es schon richten. Und nochmals mit einem anderen alles durchkauen, dafür ist uns das Geld und die Zeit zu schade.

    Danke an die Bauexperten für das Geschlossene Thema und die Hilfestellung hierzu!
    Soviel zum Bauer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 2% Gefälle auf 9m Garage - wie ausführen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Dann erteile Deinem Planer ausdrücklich den Auftrag, MIT Gefälle zu planen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Hättest Du auf den Einwand "die beauftragte Firma wird schon ......." statt zu motzen das geschrieben, was du nun nachlieferst, dann hätte man dir andere Tipps geben können.

    Decke mit Gefälle betonieren?

    Lass das mit Gefälleestrich machen.

    Aufmauerung ringsum, Gefälleestrich, Keilbohle, Abklebung/Einhangprofil und Schieferattika.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    cawu
    Gast
    Wo steht in den Flachdachrichtlinien, dass eine Garage ein Gefälle haben muss?
    Wenn du unter 2% Gefälle hast, wird das Dach in K1 eingeordnet. In Verbindung mit der richtigen Materialauswahl ist das gefällelose Dach für eine Garage absolut regelkonform.

    Mal im Ernst:
    Diese Mehrkosten würde ich mir wirklich sparen.
    Eine gute Abdichtung funktioniert auch ohne Gefälle, insbesondere auf einem untergeordneten Bauwerk wie einer Garage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    heidenheim
    Beruf
    gärtner
    Beiträge
    25

    Hallo Baufuchs

    erstmal Danke für den Tip, aber wie muss ich das verstehen?

    Geplant war eine ebene Filigandecke mit 16cm würde auf diese dann nochmals der Estrich kommen mit einer Stärke für das Gefälle 5cm-25cm ? Das würde doch dann bedeuten 16cm + 5cm bzw. 25cm oder? Das sind dann am höchsten Punkt ca. 39cm Deckenstärke

    Wäre es nicht einfacher die Filigandecke gleich im Gefälle aufzubetonieren in der Stärke von 10-28cm (nur als Beispiel- natürlich nach Statikberechnung) und ein Arbeitsgang?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Nein. Wenn du gleich ein Gefälle willst, dann sollte die Decke trotzdem gleichmässig dick sein. Sonst gibt es zusätzliche Spannungen in der Decke wegen den unterschiedlichen stärken.
    Wir haben oft Decken, die im Gefälle sind. Geht problemlos, wobei 2% der unterste Wert ist, da Decken sich auch durchbiegen.
    Worin der Vorteil eines späteren Gefällestriches liegen soll, verstehe ich nicht. Das benötigt einen Verbund, ist also auch nicht gerade einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Und noch einmal zum besseren Verständnis.
    Die Schiefheit muss von den Wandbildner (Mauerwers- Betonwand) vorgegeben sein.
    Ist zwar etwas fummiliger als waagerecht aufzuhören - aber wat mut dat mut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Ich blicke ja immer noch nicht ganz,
    wieso hier das arme Wasser auf 9 Metern spazieren geführt werden soll...?

    Gibz da Grundriss oder andere Bildchen?

    Annahme: Garage längs an Hauswand - was ist neben der freien Garagenwand, was ist hinten an der 3-Meter-Rückseite ..... vorne liegt ja (vermute ich mal so ins Blaue) die Einfahrt ?

    Und wo&wie soll sich das Wasser dann bitte in die Tiefe, äh, Fallrohr stürzen?
    Wissen mer des scho?

    Für Antworten kann's Antworten geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    heidenheim
    Beruf
    gärtner
    Beiträge
    25
    Der Grund für die 9m entwässerung liegt darin.

    1. Neben der Garage steht das Haus angebunden mit Isokorb.
    2. Garage steht auf Grundstücksgrenze, nachbar hat was geben Dachrinne auf seinem Grundstück.
    3. Vorne wie richtig vermutet befindet sich die Hofeinfahrt.
    4. Entwässerung nach inten mit angehängter Dachrinnne müsste funktionieren.

    Jetzt hat der Planer bereit eingeworfen, die ganze Betonblatte 2% schräg stellen würde Probleme geben mit der ISOkorganbindung zur Hauswand ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Jou,
    wer plant auch so einen Mist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    heidenheim
    Beruf
    gärtner
    Beiträge
    25
    Was könnte den Passieren wenn die Decke gleich im Gefälle aufbtoniert wird.
    Das heist Filigran eben legen und Beton mit Gefälle überziehen, wie bereits oben beschrieben?
    Deckenstärke Hochpunkt ca. 28cm - Tiefpunkt 10cm?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Wieso muss das Gefälle unbedingt aus Beton sein? Schon mal überlegt vom DD eine Gefälledämmung aufbringen zu lassen?

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    heidenheim
    Beruf
    gärtner
    Beiträge
    25
    Ja natürlich wurde über die Variante mit Gefälledämmung nachgedacht.
    Jedoch wird es an den kosten scheitern.
    Das wäre in etwa wie wenn man auf eine Strasse wo keine Dämmung notwendig ist eine teure Gefälledämmung aufbringt, um diese zu entwässern. - oder liege ich da falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Eine Möglichkeite wäre halt mit Holz keilförmig aufschalen. Kanthölzer aufdübeln, da dann Keile aufschrauben, oben dann Schalung drauf und Abdichtung...

    Hab ich schon ein paar mal gemacht, geht auch ganz gut...

    Aber ob das im Endeffekt billiger ist als eine Keildämmung?

    Keine Ahnung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen