Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Sicherheitseinbehalt aus VOB-Vertrag gestrichen

Diskutiere Sicherheitseinbehalt aus VOB-Vertrag gestrichen im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Softwareentwickler
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    132

    Sicherheitseinbehalt aus VOB-Vertrag gestrichen

    Hallo Experten,

    ich habe leider bei Unterzeichnung des VOB-Vertrages mit dem Heizungsbauer übersehen, das er den 10% Sicherheitseinbehalt aus dem Vertrag gestrichen hat. Dies ist jetzt erst bei der Zahlung der 1. Rechnung aufgefallen.

    Meine Frage: Ist das Streichen dieser Klausel aus dem VOB-Vertrag zulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sicherheitseinbehalt aus VOB-Vertrag gestrichen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Sicherheitsleistungen

    können vereinbart werden. (§17 VOB). Mit der Streichung sind sie nun nicht vereinbart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Softwareentwickler
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    132
    Danke für die schnelle Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    5
    Hallo Baufuchs,

    im meinem Bauvertrag wird nur auf die VOB verwiesen. Gelten nun Sicherheitsleistungen oder müßten die separat vereinbart werden.

    Gruß

    Waembli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast

    Sicherheitsleistungen

    müssen gesondert vereinbart werden, denn die VOB sagt nur "können vereinbart werden".

    Aber:
    VOB ist nur mit einfachem Hinweis im Vertrag nicht wirksam vereinbart.
    Wurde Ihnen der Text VOB/B gesondert ausgehändigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    was mich immer wundert...

    VOB Fragen werden immer vom Benachteiligten gestellt...

    Frage ist dann immer ob diese überhaupt vereinbart wurde!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Frage ist dann immer ob diese überhaupt vereinbart wurde!
    Haste völlig Recht, Robby.

    Die Frage, ob die VOB/B wirksam vereinbart wurde, stellt sich nur und erst dann, wenn eine entscheidungserhebliche Klausel zum Nachteil des Vertragspartners des Verwenders ( idR zum Nachteil des Bauherren ) von der gesetzlichen Regelung im BGB abweicht. Ist die entscheidungserhebliche Klausel für diesen vorteilhaft, was es natürlich auch gibt, dann gilt die Klausel. Denn: §§ 307 ff BGB ( früher AGBG ) will nur den Vertragspartner des Klauselverwenders vor zu mißbilligenden Klauseln schützen, hingegen nicht den Klauselverwender selbst; der muß mithin auch nachteilige Klauseln der VOB/B gegen sich geltend lassen. Insofern ist die mangels Aushändigung des VOB-Textes an den Baulaien unwirksame Einbeziehung der VOB/B in den Bauvertrag so ziemlich das Schlimmste, was dem Verwender passieren kann --> führt zur " Rosinenpickerei ", der Klausel-Verwender muß alles Nachteilige gegen sich gelten lassen.

    Daher war hier die Frage, ob die VOB/B ausgehändigt und damit wirksam vereinbart worden ist, unzutreffend. Denn der Sicherheitseinbehalt ist für den Bauherren vorteilhaft.

    Hier ändert dies allerdings nichts am zutreffenden Ergebnis. Denn auch beim VOB-Bauvertrag muß die Sicherheitsleistung zusätzlich vertraglich vereinbart werden und erst dann gilt die Regelung in § 17 VOB/B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    325
    Wie ist denn hier die Sicherheitsleistung "aus dem Vertrag gestrichen" worden. Steht einfach drin: Es gilt VOB/B, Sicherheitsleistung gibts nicht?

    Oder steht irgendwo in den AGB:
    1. Es gilt VOB/B
    2. Sicherheitsleistung wird vereinbart.
    und 2. ist nachträglich in den AGB gestrichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Es gilt VOB/B, Sicherheitsleistung gibts nicht?
    Falscher Ansatz. Sicherheitseinbehalt muß vereinbart und nicht umgekehrt ausgeschlossen werden.

    Im Fall von Kajunka ist dem AN offenbar ein VOB-Bauvertrag mit Sicherheitseinbehalt angeboten worden. AN hat den Sicherheitseinbehalt aber gestrichen und damit einen Bauvertrag mit dem von Kajunka gewünschten Sicherheitseinbehalt abgelehnt. Das war dann ein neues Angebot vom AN, das Kajunka durch Auftragsvergabe oder Ausführenlassen der Leistung angenommen hat. Daß die Streichung des Sicherheitseinbehalts von Kajunka übersehen wurde, ist zunächst einmal unerheblich, berechtigt allenfalls zur Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums ( sofern Kajunka denn den Irrtum beweisen kann ). Die Leistung dürfte allerdings bereits ausgeführt worden sein, weswegen die Anfechtung ins Leere ginge.

    Im Fall von Waembli fehlt von vornherein die ausdrückliche Vereinbarung eines Sicherheitseinbehalts. Mithin gibts auch da keinen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    325
    Nicht schlecht, was man alles aus nem Satz rauslesen (oder reinlesen?) kann ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast

    @rudi1106

    lernt das nicht ein Jurist schon im 1. Semester
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Nicht schlecht, was man alles aus nem Satz rauslesen (oder reinlesen?) kann ;-)
    Ich habe halt einen entscheidenten Vorteil: Meine Glaskugel ist wieder aus der Reparatur zurück! Im übrigen warens bei Kanjunka 2 Sätze, was das Ganze etwas erleichtert hat.

    Sofern ich was " reingelesen " haben sollte, mag Kajunka sich nochmals melden. Dann kommt die Glaskugel wieder in die Reparatur.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    5
    Aber:
    VOB ist nur mit einfachem Hinweis im Vertrag nicht wirksam vereinbart.
    Wurde Ihnen der Text VOB/B gesondert ausgehändigt?[/QUOTE]

    Hallo Baufuchs,

    was bedeutet einfacher Hinweis im Vertrag auf die VOB?

    In meinem Bauvertrag wurde die VOB/B als Vertragsbestandteil aufgeführt und mir auch ausgehändigt.

    Bedeutet dies nun in meinem Fall, daß ich separat jeden Punkt der VOB/B nochmals vertraglich vereinbaren muß?

    Gruß

    Waembli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Zitat Zitat von waembli Beitrag anzeigen
    Bedeutet dies nun in meinem Fall, daß ich separat jeden Punkt der VOB/B nochmals vertraglich vereinbaren muß?
    nein die vob/b ist doch vereinbart und somit auch ihre bestandteile. gilt eh nur als ganzes!

    was hier übersehen wurde ist allerdings, daß 10% sicherheitsleistung angestrebt wurde.
    dies gilt nur bei abschlagszahlungen.
    wenn sich die 10% auf die gesamtsumme beziehen ist sie unwirksam.
    (5% max)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Baufuchs
    Gast

    @waembli

    Da Ihnen die VOB/B ausgehändigt wurde, gibts in Ihrem Fall nicht nur einen einfachen Hinweis im Vertrag z.B. "Es gilt VOB/B" o.ä., die VOB/B ist in Ihrem Fall wirksam vereinbart.

    Zu Sicherheitsleistung n. VOB/B:
    §17 der VOB/B sagt dazu "wenn Sicherheitsleistung vereinbart wurde..." d.h. Sicherheitsleistungen sind nicht automatisch mit VOB/B vereinbart.
    Dazu bedarf es dann einer zusätzlichen Regelung im Vertrag. Z.B. "Es wird vom Auftragnehmer Sicherheit nach den Bestimmungen des §17 VOB/B geleistet".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. VOB schlecht für private Bauherrn?
    Von Landbub im Forum Bauvertrag
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 15:52
  2. Vertrag nach VOB in 2003 mit 2 o. 4 Jahren
    Von R.B. im Forum Bauvertrag
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 17:13
  3. Recht auf Sicherheitseinbehalt ?
    Von OleH im Forum Bauvertrag
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 13:55
  4. Wann Unwirksamkeit der VOB ?
    Von Berndi im Forum Bauvertrag
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.11.2003, 22:56