Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Wachtberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    47

    Fehler bei Pflasterarbeiten und beim Palisaden-Setzen?

    Hallo,

    von einem Gala-Bauer haben wir uns eine Terrasse von 10m Breite und 4,20m Tiefe pflastern lassen, dazu zwei Treppen (Betonstufen) mit je 6 Stufen, die von Palisaden eingefasst sind.

    Dazu drei Fragen:
    1.
    Zwei Reihen der Palisaden sind so unglaublich schief Richtung Terrasse kippend, dass man es mit bloßen Auge schon beim ersten Hinsehen wahrnimmt. Nicht eine Palisade ist so in Lot, dass bei der Wasserwaage das Bläschen zwischen den Strichen bliebe.
    Ich gehe davon aus, dass dies zu korrigieren wäre? Die meisten Palisaden sind nur 40cm lang, also wohl leicht wieder rauszuholen.

    2.
    Dazu kommt die Tatsache, dass die Terrasse insgesamt recht angenehm mit ca. 1,5% Gefälle ausgelegt ist. Der letzte gute halbe Meter zu der einen Treppe ist jedoch mit 3,5 – 4 % ausgelegt, so dass man – übertrieben ausgedrückt - wenn man dort steht, schon fast umkippt. Rechts und links von der Treppe werden die 1,5% eingehalten.
    Meine Frau war zu Hause, als die Arbeiten ausgeführt wurden. Sie sagt, dass die Arbeiter bei der Treppe unten angefangen haben … und sich somit vermutlich um einige cm vermessen haben und deswegen oben das Pflaster so steil auf die Treppe haben zulaufen lassen, um dies zu vertuschen?
    Dort kann man vermutlich nicht so schnell Abhilfe schaffen?

    3.
    Zwischen Treppenstufen und Palisaden ist an einer Treppe an einer Seite eine Fuge von 1,5 cm, die einfach mit Split zugekehrt wurde. Ansonsten sind die Palisaden direkt an den Treppenstufen, wie es wohl sein soll.
    Bei einem Regenschauer ist schon Einiges an Split ausgewaschen worden, so dass auch hier wohl nochmal ran gegangen werden muss?

    Danke für eure Meinungen,

    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fehler bei Pflasterarbeiten und beim Palisaden-Setzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Klipp und klar hast du vor allem ein ästhetisches Problem.
    Dass ist nicht schön, aber wenn es hart auf hart kommt und sich der Ausführende auf stur stellt wirst vermutlich nicht viel ausrichten können.

    Im übrigen wären Bilder nicht schlecht.


    zu
    1) hängen diese alle gleichmässig nach hinten oder torkeln die Palisaden wie besoffen durch die Gegend?

    2) mag nicht unbedingt nett aussehen aber besser als eine Stolperkante

    3) Fuge von 1.5 cm ist noch tollerierbar. Ausfugen muß man diese auch nicht zwingend. Den Fugenabstand gleichmäßig zwischen den einfassenden Palisaden zu vermitteln gehört zu den handwerklichen Feinheiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    OWL
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    23
    Mal im Ernst,

    ich habe auf meiner letzten Baustelle erleben müssen wie der Bauherr die
    Pflasterfirma regelrecht vom hof gejagt hat.

    Wir haben dann die Fehler im Pflaster korregiert.
    Am Ende des Dramas stand dann die Frage der Kosten.
    Wir mussten einsehen, dass rein rechtlich der Betrieb der die Arbeit vermurkst
    hat erst einmal die Gelegenheit zur korrektur bekommen muss.
    Du darfst lediglich ein drittel des ausgemachten Preises bis zur endgültigen
    fehlerfreien Ausführung zurückhalten.
    Die genaue rechtliche lage lass dir bitte von deinem Anwalt erklären.
    Mein tipp: suche zunächst noch einmal das Gespräch und ziehe einen Fachmann als Berater hinzu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Michael Meier Beitrag anzeigen
    Die genaue rechtliche lage lass dir bitte von deinem Anwalt erklären.
    Du auch!

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Zitat Zitat von Michael Meier Beitrag anzeigen
    Du darfst lediglich ein drittel des ausgemachten Preises bis zur endgültigen fehlerfreien Ausführung zurückhalten.
    Wo haste das denn her?
    Dein letzter Satz ist der einzigste in Deiner Antwort der irgendwie Sinnvoll erscheint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    mönsch maier ....
    ziemlich wirr und unrichtig , was du da so von dir gibst .

    ich kenne es so , dass wir des maurers pflastermurks reparieren


    ausserdem wären ein paar fotos der angeblichen katastrofe zur beurteilung hilfreich . gebrochener naturstein lässt toleranzen im 1mmbereich nicht zu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen