Ergebnis 1 bis 10 von 10

Badezimmersanierung im Altbau

Diskutiere Badezimmersanierung im Altbau im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Solms
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    4

    Badezimmersanierung im Altbau

    Hallo Experten,

    wie oben gesagt bin ich dabei ein altes Badezimmer zu vergrößern und zu sanieren.

    Der Aufbau sieht im Moment wie folgt aus:

    -Holzbalkendecke, darauf teilweise OSB Platten, auf dem Teil der vergrößert wurde liegen alte Holzdiehlen von ungefähr der selben Stärke, mittendrin streifenweise Fugen wo die alten Mauern standen. Den alten Fliesenbelag habe ich bereits entfernt.

    Geplant ist eine "ebenerdige" Duschzelle mit bodenbündigem Ablauf sowie eine Fussbodenheizung.

    Welchen Aufbau sollte ich wählen um eine schöne glatte Fläche zum fliesen zu erreichen?
    Auf was ist zu achten? (Möglichst geringe Aufbauhöhe, Flüssigabdichtung, etc.)

    Vielen Dank im voraus, Strike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badezimmersanierung im Altbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Mutig, mutig...
    wie viel zusätzlcihe Aufbauhöhe sind denn drin? und wie viel zusätzliche Last verkraftet denn die Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Solms
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    4
    Die zulässige Deckenlast sollte kein Problem sein. Genaue Werte kann ich nicht angeben, aber ein Bauingineur hat das o.k. für das entfernen und versetzen der Wände gegeben.
    Da im angrenzenden Raum die alten Diehlen noch drauf sind und dort als Aufbau ca. 2cm hinzukommen, wäre der Aufbau im Badezimmer mit 4,5cm von Oberkante Balken bis Oberkante neuer Fliesenbelag ideal. Ich hab mich allerdings schon auf einen kleinen Höhenunterschied eingestellt, da ich nicht glaube in 4,5 cm den gesamten neuen Badaufbau unterbringen zu können.

    Lg Strike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Nun, je nach Fussbodenheizung werden das auch etliche cm mehr.
    Stüroporunterbau + Trockenestrich kommen bei 4,5cm raus, aber das ist nach meinem Gefühl unverträglich mit der bodengleichen Dusche - aber dazu sollen die Fliesenleger etwas sagen.
    Im Estrich verlegte Fussbodenheizung + Trischall- und Wärmedämmung darunter benötigt noch etliche cm mehr, und bringt auch nicht unerheblich Kilo auf die Waage.
    2cm kann man gewinnen, wenn man den Boden, welcher die Fussbodenheizung trägt, zwischen den Balken montiert, was aber auch eine ganze menge Arbeit ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Erstmal klären, ob die Ablaufsituation eine bodengleiche Dusche überhaupt zuläßt!
    Und soll die dann als Flachwanne oder gefliest ausgeführt werden?

    In jedem Fall ist das ein sehr anspruchsvolles Vorhaben, das vom Fachmann präzise geplant und ausgefügrt werden muß, um auf Dauer schwere Schäden zu vermeiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Erstmal klären, ob die Ablaufsituation eine bodengleiche Dusche überhaupt zuläßt!
    Und soll die dann als Flachwanne oder gefliest ausgeführt werden?

    In jedem Fall ist das ein sehr anspruchsvolles Vorhaben, das vom Fachmann präzise geplant und ausgefügrt werden muß, um auf Dauer schwere Schäden zu vermeiden.
    Sehe ich auch so ,selbst bei einer niedrigen Duschwanne mit 5cm Rand, kann so etwas schon knapp werden. Immer daran denken der Ablauf der Wanne benötigt alleine schon mind. 7cm Platz senkrecht unter der Wanne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Solms
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    4
    Das Ablaufelement hat eine Einbautiefe von 5,6cm und ist 90cm breit. Der Boden der Dusche soll gefliest werden.
    Den Ablauf der Duschrinne wollte ich senkrecht durch die Holzbalkendecke in den darunterliegenden Raum (Abstellkammer) führen, und soll dort an die Abwasserleitung der Toilette angeschlosssen werden.
    Eingedichtet wird das ganze dann mittels werkseitig angebrachter Vliesschürze und Flüssigabdichtung im gesamten Duschbereich direkt unter der Fliesenebene.

    Lg Strike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Strike Beitrag anzeigen
    Das Ablaufelement hat eine Einbautiefe von 5,6cm und ist 90cm breit. Der Boden der Dusche soll gefliest werden.
    Den Ablauf der Duschrinne wollte ich senkrecht durch die Holzbalkendecke in den darunterliegenden Raum (Abstellkammer) führen, und soll dort an die Abwasserleitung der Toilette angeschlosssen werden.
    Eingedichtet wird das ganze dann mittels werkseitig angebrachter Vliesschürze und Flüssigabdichtung im gesamten Duschbereich direkt unter der Fliesenebene.

    Lg Strike
    Nun gut das hört sich schon mal gut an. Nur bist Du dir sicher dass diese Duschrinne auch schon einen Geruchsverschluss hat. Einige Firmen bieten diese nämlich ohne an, dann kommt nämlich noch Platzbedarf für den Geruchsverschluss dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Solms
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    4
    Wenn ein Sifon als Geruchsverschluss zählt dann ja. Der ist im System integriert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Strike Beitrag anzeigen
    Wenn ein Sifon als Geruchsverschluss zählt dann ja. Der ist im System integriert.
    Das sollte so sein. Schick mir doch mal bitte per PN den Hersteller und Typ würde mich nämlich interessieren mit solch einem niedrigen Syphon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen