Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    berlin
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    1

    Was ist für Uns das Beste ???

    Hallo alle Miteinander,

    wir sind ganz neu im Forum und haben sehr viele Fragen.
    Mal zu unsere Situation :
    Wir wollen ein Haus bauen und haben die Möglichkeit durch Verwandte in der EU
    auf eine Baufirma so zusagen zu verzichten ! Meine damit mein Onkel aus der EU baut uns mit 3-4 Mann ein Haus er kann alles bis auf die Elektrik.

    Haus soll ca. 200m² Wohnfläche haben und eine Stadtvilla werden.

    Unsere Fragen sind:

    Was sollen wir nehmen ein Ausbauhaus oder ein geplantes Haus von Architekten?

    Was für ca. Kosten kommen auf uns zu ?Welches Budget sollte wir einplanen?

    Was haltet ihr von neopor Steinen? Wäre das was für uns`?

    Wäre schön ein paar Antworten von Experten zu erhalten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was ist für Uns das Beste ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Hi Du Neuer ;-)

    Haus soll ca. 200m² Wohnfläche haben und eine Stadtvilla werden.
    Was verstehst Du unter dem Begriff "Stadtvilla"? Eine Villa ist für mich etwas Gediegenes, Nobles, Großzügies...gerne auch mit großem Garten (Park?) und gekiester Auffahrt...und in diesem Falle wohl in der Satdt...darum ja "Stadtvilla.

    Was sollen wir nehmen ein Ausbauhaus oder ein geplantes Haus von Architekten?
    Hier ist natürlich die Frage was bei Euch überhaupt gebaut werden darf (Bebauungsplan?), was genehmigt werden würde. Sowohl in der Form, dem Baustil, aber auch in der Größe, Dachneigung usw.

    Dies vorab zu prüfen (bzw. prüfen zu lassen) wäre wohl die erste Aktion.

    Was für ca. Kosten kommen auf uns zu ?Welches Budget sollte wir einplanen?
    Das wird Dir hier keiner auch nur näherungsweise sagen könne. Hierbei kommt es erstmal auf die Größe an (O.K., 200 m2 hattest Du geschrieben), unterkellert, nicht unterkellert, teilunterkellert??? Auf die Ausstattungsqualitäten Fliesen vom OBI für 14,99 /m2 oder vom Fachhändler, hangsterichelt für EUR 65 / m2, aber auch der technischen Ausstattung (Gastherme - Holzpelletheizung - WP mit Tiefenbohrung ? KWL: Ja - Nein? 2-Scheiben Verglaung KS-Fenster oder 3 - Scheibenverglasung Holzfenster mit Alu-Außenschale,....).

    Was haltet ihr von neopor Steinen? Wäre das was für uns`?
    weiß ich nicht, ob das was für Euch wäre....ich kann Dir sagen ob es etwas für mich wäre.

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    er kann alles
    das wage ich zu bezweifeln...
    es gibt Vorschriften, DIN Normen, Verarbeitungsrichtlinien usw., ob er die alle beherrscht?

    Vergewissere dich erstmal nach welchem Standard er alles kann, oder darf...

    wir sind zwar in der EU, aber das deutsche Hemd ist uns wesentlich näher als die EU Hose


    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Meine damit mein Onkel aus der EU baut uns mit 3-4 Mann ein Haus er kann alles bis auf die Elektrik.
    Hierbei sollte man aber auch nicht aus dem Auge verlieren, daß Ihr dann für gewisse Dinge deutlich mehr zahlt, als z.B. ein "normaler" Bauunternehmer (BU). Ein BU, der im Jahre zig Tausend m3 Steine bezieht, bekommt natürlich einen anderen Preis, als ein Selbstbastler. Gleiches gilt für den Beton, den Mörtel/ Kleber, den baustahl, den Transport des ganzen usw. usf.

    Auch gilt es im Zuge der Baumaßnahme Unfälle zu vermeiden (= Gerüst stellen). Ein Kran wäre eben auch nicht übel. Gerade wenn es daran geht Dinge ins OG zu bekommen (Steine, Decken, Beton, Dachstuhl,...).

    Also: wieviel Deine Verwandtschaft rein körperlich/ handwerklich kann wissen die am besten, was sie bei uns in D-Land zudem alles zu beachten haben (UVV, DIN, usw.), darüber sollten sie sich bei gelegenheit informieren. Da stehen dann auch nicht unerhebliche Beiträge zur Berufsgenossenschaft ins Haus....und was weiß ich sonst noch.

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Hmm...

    ...ich denke mal, bevor der Onkel aus der EU und dessen Truppe loslegen kann/darf, sollte ja auch noch über Grundstück, Planung einschl. Genehmigung etc. nachgedacht werden.

    Was für euch das Beste ist, müsst ihr euch schon selbst fragen. Und nicht nur daran denken, "wir können alles selber machen". Spätestens bei Gas- Wasser hört das ganz schnell auf.

    Für mich würde ich nichts bauen, ich würde vielleicht noch einmal eine Bestandsimmobilie erwerben und den eigenen Vorstellungen anpassen.

    Ein Gruß nach Berlin
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Was verstehst Du unter dem Begriff "Stadtvilla"?
    "Stadtvilla" ist Maklersprech für so was hier, leider heutzutage meistens "toskanisch" verunstaltet: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeem%C3%BChlenhaus
    (Beschreibung passt, das Bild aus Dresden nicht ... Die historischen Häuser sehen eher aus wie die Variante unten rechts, sind aber meist rot verklinkert und nicht weiß verputzt. Hier in Hamburg stehen die zuhauf herum.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen