Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 50

Lang und schmal ohne Zwang?

Diskutiere Lang und schmal ohne Zwang? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Unnau/Westerwald
    Beruf
    Metallbau
    Beiträge
    46

    Lang und schmal ohne Zwang?

    Hallo Gemeinde...

    Situation ist ein Grundstück 25mx35m, Erschließung an der 25m-Seite, leicht abfallend.

    Möglich (und für die meisten naheliegend) wäre jetzt natürlich ein leicht rechteckiger (so 12x10m) Baukörper oder quadratisch oder so ähnlich.

    Würde sich jemand auf solch einem Grundstück freiwillig ein 7,5mx16m Haus bauen? Leichte energetische Nachteile sind klar aber zu verschmerzen, ebenso ein potentiell höherer Anteil an Verkehrflächen.

    Bei langem, schmalen Grundstück bleibt einem ja quasi nichts anderes übrig, aber wenn es problemlos anders geht?

    Also, würde sich jemand freiwillig sowas "antun" oder lieber auf "normalen" Pfaden bleiben? Oder ist es wie so vieles pure Geschmackssache?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lang und schmal ohne Zwang?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum sollte man sowas tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    der quadratische Baukörper ist nicht unbedingt günstiger was Verkehrsflächen etc. angeht.
    Skizzier dir mal ein paar Schnitte mit untersch. Dachneigungen und Hausbreiten und schau dann mal wieviel kaum nutzbare Flächen Du dann im Spitzboden etc jeweils bei welcher Variante bekommst.

    Auch energetisch muß es nicht automatisch wesentlich schlechter sein. Rechne mal die tatsächlich resultierenden Oberflächen für diverse Gebäudeformen aus.
    Mögliche solare Gewinne nicht vergessen gegenzurechnen.

    Was letzten Endes besser passt kommt auf eure Ansprüche an den Wohnraum und die Nutzung des Umschlages an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Ba-Wü.
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    684
    Also ich kann ja verstehen, dass die Reihenhaus- und Doppelhausgrundstücke nur so schmal bebaut werden können (bei uns auch der Fall). Aber wer um Himmels Willen verbaut sich so ein Traumgrundstück mit einem schmalen langen Schlauch?
    Unser gemietetes Haus steht genau auf solchen Grundstücksmaßen. Ich würde im Traum nicht daran denken ein 16 m langes schmales Haus darauf zu setzten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    Wenn keine Zwänge vorhanden sind, was ist dann der Hintergrund(gedanke) der Frage?
    Die 16m Seiten jeweils Seeblick oder Bergpanorama?

    Antuen kann man sich das, sollte aber einen guten Grund und zugehörigen -riss haben.

    'Warum ich?' fragte der Frosch. 'Reine Geschmackssache.' sagte der Storch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    ein solch großes Grundstück eröffnet nun ja mal deutlich mehr Möglichkeiten als die Handtücher die es oft gibt.
    Je nach Raumprogramm, der gewünschten Zuordnung etc. kann ein langezogener Grundriss durchaus die bessere Lösung geben.

    Annähernd quadratisch erscheint vor meinem geistigen Auge seltsamerweise immer erst mal ne "Stadtvilla" mit den meist dazugehörenden üblen Grundrissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    ehm nicht falsch verstehen, das mit dem Ausblick war ein überzogenes Besipiel.

    Die 7,50 auf 16m sind ohne Zwangslage ein Ausbruch aus dem Normalen, wenn das Konzept überzeugt, finde ich das recht interessant und könnte gut kommen.

    Wollte damit nur andeuten, mit der Frage ließen sich Seiten füllen - ohne Fakten zu kennen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Unnau/Westerwald
    Beruf
    Metallbau
    Beiträge
    46
    Schonmal vielen Dank für die Meinungen euch allen.

    Im Prinzip ging es bei dem langen schmalen Baukörper um sowas:

    http://www.heinze.de/architekturobje...tmund/10024504

    Den Grundriss könnten ein paar vielleicht aus dem "Traumhäuser" Buch von Schöner Wohnen kennen, aber auch wenn nicht, ist ganz einfach:

    Unten alles offen, Küche hinter der geraden Treppe, Essen/Wohnen davor ohne jegliche Trennung, oben langer Gang an einer langen Seite, die Räume hintereinander aufgereiht. (so ganz kurze Beschreibung)

    Das ist mal was anderes, mal nicht "normal", nicht ein paar kleine verteilte Fensterchen, einfach geradlinig und wunderschön...(imho wenigstens, andere mögen dies anders sehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    984
    > Das ist mal was anderes,
    > mal nicht "normal", nicht ein paar kleine verteilte Fensterchen,
    > einfach geradlinig und wunderschön...

    Ohne jetzt die 'Heinze'-Site geladen bekommen zu haben ...
    wenns für euch schlüssig, funktional und schön erscheint, why not?

    Fehlt noch etwas der Mut? Sucht ihr Zuspruch?

    Wenn ihr jetzt (den nicht geladen bekommenen Grundriss 1:1) übernehmen
    wölltet, dann wäre das mehr als blauäugig.

    Nix gegen 'Schöner Wohnen' Ideen & Grundrisse, gehe aber mal davon aus,
    diese Teile die da publiziert werden, das ist von vorne bis hinten stylisch/Fotogen festgehalten.

    Diese 'Schöner Wohen'-Hütte mag auf dem 'schöner Wohnen'-Grundstück passen,
    anderorts kann auch Ernüchterung eintreten.

    Soll heissen, ohne Weiters lässt sich kein Ferrarimotor in einen Golf einbauen,
    umgekehrt gilt gleiches.

    Soll jetzt keine Entmutigung sein - eher im Gegenteil.
    Nur wenn ihr das so wollt, dann nicht 1:1 abkopieren, sondern Konzept, Konzept, Konzept ...

    Mit der Einstellung:
    > einfach geradlinig und wunderschön...

    ... gute Basis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Marion
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    .
    Benutzertitelzusatz
    Miss Google
    Beiträge
    2,365
    Zitat Zitat von nomadww Beitrag anzeigen
    Würde sich jemand auf solch einem Grundstück freiwillig ein 7,5mx16m Haus bauen?

    Kurz und bündig: JA!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Kreativ denken, Aussen und Innen optisch verbinden, ich hab da sofort Ideen, die man da verwirklichen könnte.

    Ausserdem: Teeniezimmer können nie weit genug vom Elternschlafzimmer entfernt sein

    Von mir ein klares JA!

    Fänd ich eine sehr reizvolle Sache, so zu bauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von nomadww Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ging es bei dem langen schmalen Baukörper um sowas: http://www.heinze.de/architekturobje...tmund/10024504
    Unabhängig von der Frage ob's persönlich gefällt: Der verlinkte Grundriss hat im EG je nach Betrachtungsweise max. 2 unabhängig nutzbare Räume, das OG gerade mal zwei weitere. Vielen Menschen ist diese innere und optisch auch äußere Offenheit unangenehm. Ihr solltet Euch sicher sein, so leben zu wollen.

    Um das jetzt einordnen zu können: Mir gefällt das Haus und ich lebe selbst in einem dreigeschossigen Haus, das lediglich über zwei vom großen Wohn-, Spiel-, Koch- und Essraum abgetrennte kleine Schlafräume + Bad verfügt. Einigen besuchenden Architektenkollegen ist das bereits "viel zu radikal".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    mel74
    Gast
    Auch von mir ein klares ja. Ein befreundetes Ehepaar hat sich so ein Haus bauen lassen und es gibt nichts schoeneres. Man kann auch mit glasschiebetueren einiges offen gestalten...die treppe allerdings gerade in die laenge und im Eingang ein Blickfang...
    Ob ich mich verloren fuehlen wuerde....das schon...aber wenn das noetige Kleingeld passt, warum nicht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Unnau/Westerwald
    Beruf
    Metallbau
    Beiträge
    46
    Nochmal danke an euch für die Anmerkungen.
    Es geht mir nicht darum, diesen Grundriss zu kopieren, geht auch in unserem Fall garnicht weil ohne Keller gebaut werden soll, also irgendwo ein HWR untergebracht und die Treppe etwas mehr abgeschirm werden soll. Im OG könnte man durch den wegfall von Luftraum und teilweise der Galerie noch einen Raum schaffen,aber darum gehts garnicht.
    Das Gesamtkonzept ist für mich einfach klasse, kein Erkergekrüppel, kein verwinkelter und verschachtelter Unsinn, einfach eine klare gerade Linie.

    Soviel teuer als "normal" würde das auch nicht, die große Deckenspannweite lässt sich beherrschen oder durch eine Stütze und exzessiven Stahlträgereinsatz abmildern, die Fenster und die große Fassade sind wie das sichtbare Stahl-Tragwerk (steh ich drauf) mit Kernkompetenz unserer Firma, also von den Kosten im Rahmen.

    Ps.: Schön, dass ich anscheinend doch nicht total verrückt geworden bin und andere das nachvollziehen können

    Pss.: Beiträge schreiben von iPhone ist der Horror
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von nomadww Beitrag anzeigen
    Ps.: Schön, dass ich anscheinend doch nicht total verrückt geworden bin .....
    bist du nicht, da kann ich dich beruhigen...
    aber sichtbares stahltragwerk und brandschutz beißt sich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen