Ergebnis 1 bis 9 von 9

Errichtung einer Photovoltaikanlage auf Grünland möglich?

Diskutiere Errichtung einer Photovoltaikanlage auf Grünland möglich? im Forum Regenerative Energien auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    BA-Student Bauwirtschaftswesen
    Beiträge
    30

    Errichtung einer Photovoltaikanlage auf Grünland möglich?

    Hallo alle zusammen.

    Angeschlossen an das Grundstück meiner Eltern befindet sich noch Grünland, welches laut Aussage des Bauamtes auch in absehbarer Zukunft nicht mit einem Wohngebäude bebaut werden kann.
    Da das Grundstück aber irgendwie anderweitig noch genutzt werden soll, kam nun der Gedanke auf, es mit einer Photovoltaikanlage zu bebauen.
    Meine Frage diesbezüglich lautet deshalb, ob denn damit schon mal jemand Erfahrung gemacht hat und ob das so einfach möglich ist.
    Das Grünland würde ja einer anderen Nutzung zugeführt werden, wo kann man so etwas beantragen, wie sind bei solchen Vorhaben die Aussichten auf Erfolg? Fragen über Fragen, vielleicht hat ja der ein oder andere schon Erfahrungen damit.....

    Noch kurze Infos zum Grundstück:

    Das Grundstück befindet sich in Brandenburg/Randberlin und erfährt eigentlich den ganzen Tag über volle Sonneneinstrahlung. Bei den seitlichen Grundstücken handelt es ebenfalls um Grünland, welches als Weide genutzt wird. Die Grundstücke an den Stirnseiten des Grünlandes sind die Grundstücke meiner Eltern und Großeltern. Eine Beeinträchtigung Dritter durch die Anlage würde also unmittelbar nicht stattfinden.

    Danke für eure Antworten.

    Gruß Mathias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Errichtung einer Photovoltaikanlage auf Grünland möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    695
    Hat man den als Student das nötige Kleingeld für eine solche Aktion?

    Wenn Ja, empfehle ich den Gang zur Gemeinde um diesbezügliche Auskunft zu erhalten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wem gehört das "Grünland"?

    Man kann PV auch als Freilandanlage aufbauen, das ist nicht das Problem. Es muss sichergestellt sein, dass die Anforderungen an solche Freiflächen erfüllt sind (kein Ackerland o.ä.). Die Einspeisevergütung ist aber mit etwa 21Ct./kWH nicht gerade berauschend. Ob sich das rechnet?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    BA-Student Bauwirtschaftswesen
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von nachttrac Beitrag anzeigen
    Hat man den als Student das nötige Kleingeld für eine solche Aktion?
    Profil ist nicht mehr ganz aktuell. Ich find die Stelle nicht mehr, an der man seinen Beruf eingeben kann.

    Das Grünland befindet sich im Familienbesitz, es würden sich auch mehrere Parteien an der Finanzierung der Anlage beteiligen.
    Im Moment ist es auch mehr Zukunftsmusik als alles andere, es soll nur mal die Möglichkeit geprüft werden.


    "Die Einspeisevergütung ist aber mit etwa 21Ct./kWH nicht gerade berauschend. Ob sich das rechnet?"

    Das ist die große Frage hier muss dann erstmal ordentlich gerechnet werden.
    Der Hauptvater des Gedankens der Errichtung ist sicherlich, Geld gut und sicher anzulegen und nicht den Weg über Genussscheine, Fonds, Beteiligungen etc. zu gehen.
    Das Grundstück ist vorhanden, bei der Errichtung der Anlage könnte auch ein Teil Eigenleistung (Erdarbeiten, Fundamente) erbracht werden, die Kosten sollten weitestgehend durch Eigenkapital gedeckt werden. Ob sich das dann bei 21 Ct./kWH rechnet, vermag ich nicht zu sagen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    695
    Wenn es sich um eine Geldanlage handelt, würde ich mir lieber eine weitere Wiese oder noch besser einen Wald kaufen. Die PV-Dantler legen die tollsten Gewinnrechnungen vor, da fragt man sich schon, warum die noch arbeiten müssen, bei soviel Rendite
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mali Beitrag anzeigen
    Profil ist nicht mehr ganz aktuell. Ich find die Stelle nicht mehr, an der man seinen Beruf eingeben kann.
    eMail an Admin genügt.

    Zitat Zitat von mali Beitrag anzeigen
    Das Grünland befindet sich im Familienbesitz, es würden sich auch mehrere Parteien an der Finanzierung der Anlage beteiligen.
    Im Moment ist es auch mehr Zukunftsmusik als alles andere, es soll nur mal die Möglichkeit geprüft werden.
    OK.

    Zitat Zitat von mali Beitrag anzeigen
    Das ist die große Frage hier muss dann erstmal ordentlich gerechnet werden.
    Der Hauptvater des Gedankens der Errichtung ist sicherlich, Geld gut und sicher anzulegen und nicht den Weg über Genussscheine, Fonds, Beteiligungen etc. zu gehen.
    Das Grundstück ist vorhanden, bei der Errichtung der Anlage könnte auch ein Teil Eigenleistung (Erdarbeiten, Fundamente) erbracht werden, die Kosten sollten weitestgehend durch Eigenkapital gedeckt werden. Ob sich das dann bei 21 Ct./kWH rechnet, vermag ich nicht zu sagen....
    Da sollte man wirklich sehr genau rechnen. Bei Freilandanlagen wäre auch zu beachten, dass man größere Abstände zwischen den Modulen halten muss.

    Wie groß ist die Grünfläche?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Grünland -> vermutlich Aussenbereich -> Zulässigkeit hängt an vielen Faktoren und am goodwill der Beteiligten

    Bauvoranfrage stellen. Dann bekommt man schon mal eine Ansage, wie Gemeinde und Kreis dazu stehen. Wenn die schon mauern, wirds nix.
    Wenn die mitziehen würden, kann man weiterdenken.

    Brandenburg -> ggf. teures Genehmigungsverfahren. Sollten also Gemeinde und Kreis mitspielen, mal erfragen, welche Unterlagen für den Antrag alle eingereicht werden müssen und was davon wieder noch kostenpflichtig geprüft werden würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    BA-Student Bauwirtschaftswesen
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen

    Da sollte man wirklich sehr genau rechnen. Bei Freilandanlagen wäre auch zu beachten, dass man größere Abstände zwischen den Modulen halten muss.

    Wie groß ist die Grünfläche?
    Der Teil des Grünlandes der dafür eventuell vorgesehen ist beträgt ca. 3500 bis 5000 m².
    Das Land ist Teil eines eines grünen Streifens zwischen zwei Straßen im Dorf, liegt also nicht im Außenbereich.

    Mensch die Antworten kommen ja im Sekundentakt, super...

    Dann würde der Weg also über Amt, Gemeinde führen. Im Moment reicht mir schon, dass es prinzipell schon möglich wäre wenn die Beteiligten mitspielen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Auf der Fläche könnte man problemlos eine Leistung von 100-150kW installieren. Wieviel genau, das müsste man anhand Verbauung (Verschattung) etc. klären. Wir reden also von Investitionskosten zwischen 250T€ und 400T€. Bei einem Jahresertrag von 100-150MWh und 21Ct./kWh wären das 21-31T€.

    Das ist nur mal so eine grobe Richtschnur. 12 Jahre bis sich die Investition amortisiert hat, und da ist von Verzinsung des eingesetzten Kapitals noch keine Rede.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen