Ergebnis 1 bis 11 von 11

Problem Rohrverlegung zum Badezimmer

Diskutiere Problem Rohrverlegung zum Badezimmer im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    6

    Problem Rohrverlegung zum Badezimmer

    Hallo zusammen,

    Wir bauen zur Zeit über einen Bauträger.
    Aktuell gibt es ein jedoch großes Problem mit der Ausführung eines
    Rohranschlusses zum Badezimmer.

    Der Parkettverleger konnte den Raum nicht vollständig verlegen (siehe Foto), weil das Abflußrohr, dass von unten (Installationsschacht Küche) kommend, zu hoch angesetzt ist.
    Meiner Meinung nach ist das ein grober Mangel, der unverzüglich behoben werden sollte.

    Der BT stützt sich allerdings nun (nachdem er zunächst meine Ansicht geteilt hat) auf ein Dokument im Anhang des Kaufvertrages, welches ich unterschrieben habe, wonach an der Stelle ein raumhoher Schacht geplant sei.
    Allerdings ist dieser in den ersten Grundrissplänen nicht vorhanden.
    man versucht jetzt offensichtlich diesen Mangel als Feature zu verkaufen !!!
    diese Woche erhielt ich dann doch einen Grundrissplan wo der Schacht
    nachgezeichnet wurde.

    weiss jemand, ob das in der Bauzeichnung markierte Detail wirklich ein Schacht ist ?

    Habe ich Rechte ? was würdet Ihr machen ?
    Wie sieht es generell aus mit Grundrissplänen, besteht eine Bringschuld
    des Bauleiters oder eine Holschuld von mir ?
    ich bekomme Änderungen so ja gar nicht mit.

    Ich verstehe, dass das in der jetzigen Bauphase extrem aufwendig zu korrigieren ist, schon allein wegen der Fußbodenheizung im Raum, aber
    für mich stellt das einen Mangel dar...

    im Anhang 3 Dateien:

    1. Foto
    2. Anhang aus Kaufvertrag
    3. Grundrissplan

    vielen Dank und Gruß
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem Rohrverlegung zum Badezimmer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Schwierig zu sagen.
    Wenn der Schacht so geplant war, und der Auftrag von Dir auch entsprechend erteilt wurde, dann wäre das in meinen Augen kein Mangel, sondern man müsste den geplanten Schacht nachrüsten.
    Ausnahme, wenn nachträglich die Planung nachweislich geändert wurde.

    Wofür war der Schacht geplant? Belüftung?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    6
    geplant war der eigentlich gar nicht. In anderen Gewerken gibt es das Problem nicht.
    Dort wurde das Rohr einfach richtig verlegt.
    An der Stelle befinden sich 2 Wasserzuläufe (heiss und kalt) und ein Wasserablauf.

    Gruß
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von nofx71 Beitrag anzeigen
    geplant war der eigentlich gar nicht.
    Das verstehe ich nicht, Du hattest doch geschrieben:

    Der BT stützt sich allerdings nun (nachdem er zunächst meine Ansicht geteilt hat) auf ein Dokument im Anhang des Kaufvertrages, welches ich unterschrieben habe, wonach an der Stelle ein raumhoher Schacht geplant sei.
    Also war doch geplant? Immerhin hast Du das doch unterschrieben, und wenn ich etwas unterschreibe, dann weiß ich doch warum ich da meine Unterschrift drunter setze.

    Wie verläuft nun das Abwasserrohr im DG?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von nofx71 Beitrag anzeigen
    ... 2 Wasserzuläufe (heiss und kalt) und ein Wasserablauf....
    Wahrscheinlich muß die SW-Leitung als Lüftungsleitung über Dach geführt werden, wenn nicht ohnehin darüberliegende Etagen anzuschließen sind.

    Zur Eingangsfrage: Ja das ist ein Schacht. Und wenn die Kaufvertragszeichnung den beinhaltet, dann habt Ihr Anspruch auf die Herstellung dieses Schachtes.

    Zur Lieferpflicht der Pläne müsste man den Vertrag kennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich muß die SW-Leitung als Lüftungsleitung über Dach geführt werden,
    Vermute ich auch, aber warum wurde das noch nicht gemacht? Evtl. doch an anderer Stelle belüftet?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Das kann schon sein. Auf dem "Foto" ist ja auch nichts zu erkennen.
    Wenn wirklich nur das eigene Bad angschlossen werden muss, reicht ja eine kleine Abkofferung aus und die Küchenmöbel können bis zur rechten Wand aufgestellt werden. Wo ist dann das Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    6
    Das Problem ist, dass es ein Neubau ist, und das ganze vermeidbar war. Das Rohr hätte ja nur 2 cm niedrieger verlegt werden müssen, dann hätte der Fußboden darübergepast.
    Wir wollen ja den Schacht gar nicht. Der wurde ja nur im nachhinein aus dem Hut gezaubert, um damit rechtfertigen zu können, dass das ganze kein Fusch ist, sondern
    geplant.

    und ja: in der Regel lese ich mir auch alles durch was ich unterschreibe, aber dieses ist ein Detail, welches auf den nachfolgenden Grundrissplänen nicht mitgezogen wurde...


    Gruß
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie kommst Du darauf, daß das Rohr überhaupt tiefer hätte verlegt werden können?
    Schließlich hat es deutlich größeren Durchmesser als die übrigen.
    Und um den Bodenbelag glatt darüberziehen zu können, müßte es ganz erheblich tiefer liegen, nicht blos wenige cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von nofx71 Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass es ein Neubau ist, und das ganze vermeidbar war. Das Rohr hätte ja nur 2 cm niedrieger verlegt werden müssen, dann hätte der Fußboden darübergepast.
    Ganz so einfach ist das nicht, und die Frage der Belüftung ist auch noch nicht beantwortet.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Hmm...

    ...an dieses "Popelröhrchen" soll die Badentwässerung angeschlossen werden?
    Wie sieht denn der Grundriss EG aus, dort müsste der "Schacht" ja an gleicher Stelle sein.

    Eine Meinung aus der Ferne
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen