Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Mängel an der Arbeit des Dachdeckers

Diskutiere Mängel an der Arbeit des Dachdeckers im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7

    Mängel an der Arbeit des Dachdeckers

    Hi,
    der Dachdecker hat seinen Auftrag erfüllt - kommt aber in nächster Zeit nochmal vorbei.
    Einige Schönheitsfehler habe ich bemerkt und weiß nun nicht genau wie ich damit umgehen soll.

    Was sagt denn das Forum hier, wenn man bemerkt, dass z.B. ein Dachfenster schief eingebaut wurde - oder die Bleche für Gauben (unterhalb der Fenster) verbeult und z.T. von der Blechschere sehr scharfkantig sind (wurde nicht entgratet).

    Hier mal ein Bild (links und rechts der kantigen Beule ist ein gebogener Radius, was in diesem Fall der angedachten Biegung entsprechen würde - von daher fällt die Kante besonders auf):


    Klar, erst mal mit dem DD reden - logo. Aber worauf einigt man sich denn so im Normalfall? Nachbesserung des schiefen Fensters - oder finanzieller Ausgleich (Preis des DD muss sich verringern)?
    Wie hoch wäre denn ein evtl Preisnachlass?

    Oder ist soetwas alles noch im üblichen Rahmen - Hauptsache die Funktion ist vorhanden?


    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mängel an der Arbeit des Dachdeckers

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ein schiefes DFF ist ein Mangel, den man sich nicht schön kaufen kann... also richten lassen.

    Verbeultes Blech: waren sonst noch Handwerker auf der Baustelle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    ...nein, nur die Truppe des Dachdeckers.


    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Was meinst du mit Knick? Meinst du die Kante, wo das Blech nach unten wegbiegt? In der Schraubenlinie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    ...ja genau. Links und rechts davon ist das eine weiche Krümmung - nur von den Verschraubungen unterbrochen.
    Hier mal ein anderes Bild:



    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093

    So leid es mir für den Kollegen tut,

    aber da muss Er nochmal ran.
    -Schrauben müssen mit einem "Hauerbuckel" dauerhaft dicht eingelötet werden. Alle.

    - Die "Beulen" werden wohl nie ganz verschwinden, da hier ne "direkte" Befestigung ist, wo keine hin sollte.

    -Dachfenster, hat Holger schon gesagt, Nachbessern lassen. Schiefes Fenster geht gar nicht, zumal das auf Dauer nicht funzt.

    Zuletzt: Wie lang ist denn die Gaube (Blechfront)? Foddo bitte.
    Was ist denn von Blech zum Schiefer? Bleiplus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    so, dann werde ich mal ein paar Fotos posten. Manches ist bestimmt normal - bloß mir war das dann neu (bin ja auch nicht vom Fach)

    Hier mal 3 Bilder von Firstpfannen:

    ...links und rechts (zum Giebel hin) ist die Firstlinie leicht ansteigend, so dass die letzten 3-4 Firstpfannen eine ca. 2-3cm große Lücke hat. Ich glaube das muss so sein - wegen der Luftzirkulation.


    ...nochmal von der Giebelseite aufgenommen.


    ...Stückelung der drittletzten Firstpfanne - warum kürzt man nicht einfach die letzte Pfanne entsprechend - ab hier weiß ich nicht mehr was 'Stand der Technik' ist.


    ...Bauchigkeit des Daches (stört mich auch nicht - kann man eh nix mehr dran machen - eine Vorabinfo des DD hätte ich professioneller empfunden). Naja -> hätte - wäre - wenn...


    ...hier scheint doch wohl noch etwas zu fehlen - die Dachlatten möchte ich mir eigentlich nicht anschauen.


    ...hier das große Blech der hinteren Dachgaube (aus dem Fenster nach links fotografiert). Hier der nächste Mangel, den ich gerne anders hätte. Die Fallrohröffnung ist viel zu nah an dem Gaubenblech - bei einem richtigen Regenguss fließt es über das Blech (ist das gleiche Blech, welches das Foto oben zeigt).


    ...wollte Dachi wissen.


    ...danke schon mal für die Infos.

    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zu Bild 1: Nö, ist nur bedingt "normal". Wenn man halt keine Anschlussziegel nimmt. Ansonsten ist die Überdeckung immer schwierig zu definieren. "Ausreichend" halt.

    Bild 2: Da sehe ich auch Latten und wieder dieses komische schwarze Zeug!

    Bild 3: Kann man so oder so machen. Man kann aber auch "Einteilen"

    Bild 4: Ist leider sehr oft so. Die Giebelwände sind mit der höchste Punkt (dank an die Maurer (nicht immer, aber immer öfter)). Ausgleichen kann man grob schon. Muss man aber nicht. AG darauf ansprechen sollte man schon.

    Bild 5: Auch hier ist "Messen das halbe Leben". Nut-Feder Brett erweitern!

    Bild 6: Ist da einer drauf getreten auf den Bogen? Rohr Richtung Rinne verlängern und einen Bogen zum Ablauf aufbringen. Befestigen!

    Bild 7: Ich hab´s geahnt. Mal ein Foto aus der Nähe von : Übergang Blech/Ziegel bitte.

    Bild 8: Wird noch gemacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    Hi Dachi,
    Zitat Zitat von Dachi Beitrag anzeigen
    Bild 7: Ich hab´s geahnt. Mal ein Foto aus der Nähe von : Übergang Blech/Ziegel bitte.
    welchen Übergang Blech/Dachpfanne meinst Du? Den Seitlichen?


    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Dachi Beitrag anzeigen
    Bild 6: Ist da einer drauf getreten auf den Bogen? Rohr Richtung Rinne verlängern und einen Bogen zum Ablauf aufbringen. Befestigen!
    ...ne, da ist keiner drauf getreten - die Verengung sollte eine Durchflußminimierung darstellen - falls es mal prasselt.
    'Rohr Richtung Rinne/und dann Ablauf verlegen' war auch eine Überlegung meinerseits - hab es dann aber verworfen, weil das Gaubenfallrohr in der Hauptdachrinne auch wieder ein Widerstand ist, wo sich alles sammelt. Oder hast Du das anders gemeint?

    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Führ es doch einfach nicht so weit rein, dann geht das schon...

    Wenn unter dem Rohr 10 cm Luft bleibt zum Rinnenboden dann passt das schon.

    So eine Verjüngung habe ich ja noch nie gesehen...

    Wieso zum Teufel haben die da eigentlich überall dieses hässliche schwarze Zeug hingemacht? Warum nicht mit dem Zink bis oben unter die Schiefer gegangen?

    Firstziegel ist unschön aber naja, besser als den gekürzten nach Aussen setzen. Dann kannst du den nämlich ständig neu hinmachen...

    So eine Welligkeit im Dach ist halt bei einem Altbau so... Der Dachstuhl sackt und das könnte man ausgleichen. Ist aber ein teilweise erheblicher Mehraufwand...

    Das Profilbrett ist Dusseligkeit, bitte Nacharbeiten lassen...

    Wie ist die Unterkonstruktion bei der großen Fensterbank?

    Hast du Aufdachdämmung bekommen? Hab da so die Vermutung, das die UK nicht so weit rausgeht und durchs drüberlaufen das Blech verbogen wurde...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Neukirchen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Führ es doch einfach nicht so weit rein, dann geht das schon...

    Wenn unter dem Rohr 10 cm Luft bleibt zum Rinnenboden dann passt das schon.

    So eine Verjüngung habe ich ja noch nie gesehen...
    ...ja, das wäre vielleicht eine Idee. Bei Starkregen würden durch die 10cm Luft (zum Dachrinnenboden) höchstwahrscheinlich immer noch etwas drüber gehen, es scheint aber der beste Kompromiss zu sein.


    Wie ist die Unterkonstruktion bei der großen Fensterbank?

    Hast du Aufdachdämmung bekommen? Hab da so die Vermutung, das die UK nicht so weit rausgeht und durchs drüberlaufen das Blech verbogen wurde...
    Gute Frage. Habe - bis auf die Gaubenseitenwände/und der Fensterseite - eigentlich überall eine Aufsparrendämmung. Ob die allerdings auch unterhalb der halben Ziegelreihe (UK bei der großen Fensterbank) ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Deine Vermutung kann schon richtig sein.


    -karzinogen-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bogen in die richtige Richtung legen, dann passt das schon. Und wenn es dann drüber geht ist es halt Pech und es regnet dann gerade SO massiv, das das nicht mehr auffällt...

    Nass ist nass



    Ich könnt drauf wetten, das die Auflage des Bleches nicht wesendlich weiter als bis zu den Schrauben reicht und das da drüber gelaufen wurde. Dadurch biegt sich das blech runter und sieht halt dann so aus...

    Kann man oft mit einem 1mm Stahlblech überbrücken wenn für Holz kein Platz mehr ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von karzinogen Beitrag anzeigen
    Hi Dachi,
    welchen Übergang Blech/Dachpfanne meinst Du? Den Seitlichen?

    -karzinogen-
    Nee, den Richtung Rinne.
    Ansonsten meine ich das Rohr so wie H.PF beschrieben hat.

    @Holger: Dämmung unterhalb der Gaube.... und wenn nicht!
    Kann es so schlecht erkennen, aber ich glaube die steht auf der Mauer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beruf
    DachdeckerAltGeselle
    Beiträge
    4
    ui ui ui ,

    man sieht hier immer wieder ganz starke Leistungen unserer Zunft.

    Wenn ich die Bilder sehe , ist die erste Frage wer hat diesen scheiss gebaut ?!

    Unglaublich , sry !

    Bild 1

    Wieso hört das Firstband 5 cm zu früh auf , wieso sehe ich das Firstband überhaupt ( ok , das kann/darf auch ruhig passieren), Der Firststein steht viel zu hoch (oder der Fotowinkel ist sehr unglücklich) , es sieht aus als ob nur das Band die Dichtigkeit gewährleistet . Wieso gibts keinen ohrtseitigen Firstspiegel ? Schlagregen kommt, so wie es im Moment ist , defenitiv durch
    !
    Bild 2

    unglückliches Foto (Sonne blendet) , aber wieso is dort eine Lücke ...
    bzw . bräucht ich echt ne andere Perspektive , weiss garnicht welches o. was für ein Teil des Daches das da ist

    Bild 3
    Tjo vielleicht sollte man vor dem !kompletten! verlegen der Dachsteine incl. First, das ganze Mal mit den vorhandenen Materialien durchrechnen/aufteilen.
    Dann brauch ich auch keine Schiebeschichten ... Das ist schlicht Unwissenheit/Mangel an Kompetenz !

    Bild 4
    Bauchigkeit gibs immer wieder , entweder durch zu hohes mauern des Giebels o. durch absacken/arbeiten der Sparren.
    Bei Feststellung sollte man seinen Kunden schon informieren , um das weitere Vorgehen zu besprechen !
    Bei Dir ist das aber jetzt nicht so gravierend , da hab ich schon andere Dächer gesehen

    Bild 5

    ROFL
    Kein Bock mehr gehabt die Bretter so einzuarbeiten das der gesamte Ohrtgang unterseitig verkleidet wird ?



    Bild 6

    OMG es wird immer schlimmer ... was ist das für ein Übergang von Schiefer auf Zink ??? Was ist das schwarze bituminöse Etwas entlang der Übergangslinie und wieso ist das Kehl-Ixel auch schwarz ?? Warum führt man das Fallrohr nicht einfach näher zur Rinne runter o. aber lässt sie weiter "dachmittig" auslaufen ?


    Bild 7

    mir ist die Lust vergangen ...

    Das ist gesamt gesehen ein sehr verpfuschtes Dach ... und ich hab es noch nicht mal "genau" angesehen !

    Sorry nochmals , aber das kann kein Dachdecker gewesen sein !

    Grüße
    Dein Dachi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen