Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Beton Mauer

  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Gleisbau
    Beiträge
    1

    Beton Mauer

    Hallo,
    hab da mal eine frage zu meinen projekt.
    Ich möchte eine mauer mit Bewährungstahl bauen,(stahl noch übrig von einem anderen projekt,vom nachbar) diese mauer dient als stützwand für eine treppe mit podest, die mauer wird etwa 3mtr lang
    2,30mtr hoch und ck 20-25cm stark, ich habe eine palette zement (54 sack a 25kg)
    und noch rest kies (16-32 korn 19 sack a 25kg) vorhanden ist auch ein rütler sowie ein 100ltr mischer
    nun meine frage:
    welches mischverhältniss?
    wenn möglich in sack angeben
    benötige ich noch zement? kies? oder beides
    im voraus besten dank an die experten unter euch
    LG aus GE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beton Mauer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Ich bezweifle das der Statiker, den du noch beauftragen musst, mit selbst gemischten Beton einverstanden ist.

    Stützwände, besonders für Treppen, sind nix für DIY.
    Geändert von Lebski (11.06.2011 um 10:12 Uhr) Grund: Tipselfehler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Lebski Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle das der Statiker, den du noch beauftragen musst, mit selbst gemischten Beton einverstanden ist.

    Stützwände, besonders für Treppen, sind nix für DIY.
    zumal er den stahl auf bewährung einbaut. wie lang die bewährungszeit bemessen wird, muss mit dem richter später verhandelt werden.

    @ tody - mit kies 16-32 mm kommt etwas besseres als einkornbeton raus, aber kein stahlbeton. das wird nix.

    statiker beauftragen, rechnen und planen lassen, eine fachfirma ranholen, gegen entsprechenden aufpreis verarbeiten die bereits vorhandenes material und nutzen auch den trudelbecher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    vor allem denke ich , dass die statischen anforderungen vom angedachten einkornbeton nicht im gewünschten umfang erfüllt werden ..... 16-32 und zement .........

    hätte aber den vorteil , staut sich kein wasser hinter .........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ich glaub stützwände über 2,00 m höhe sind genehmigungspflichtig (zu mindest in de pfalz)
    wupps auch in nrw gerade nachgesehen.
    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    welches mischverhältniss?
    wenn möglich in sack angeben
    iss doch ganz einfach:

    Ein Sack Kies auf eine 1 Schaufel Zement und die Bewährung
    auf 2cm klein schneiden und die im Maßkrug pro Sack
    Kies dem Gemisch beimengen.

    verstanden ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Nach dem der chef auch sein zenf dazu gegeben hat, kann diese DIY-Thema geschlossen werden.
    @Fragesteller; ernstzunehmende antworten: #2 , #3 und #5
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen