Ergebnis 1 bis 13 von 13

PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit?

Diskutiere PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41

    Unglücklich PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit?

    Hallo zusammen!

    In der Regel, gerade bei Neubauten und dort auf Estrich- oder Zement-Böden empfehlen die Hersteller von Laminat ja eine geeignete PE-Folie als Dampfbremse unter der Trittschalldämmnung und damit unter dem Laminat.

    Das Prinzip und die Gründe für die Dampfbremse sind mir in soweit klar. Aber: Die restliche Feuchtigkeit (gehen wir mal von einem nach CM-Messung trockenen Untergrund aus), z.B. durch Diffusion aus dem Geschoss darunter, wird damit doch weiterhin eingesperrt, eben nur unterhalb der PE-Folie, oder? Sprich es "schimmelt" ja dann nicht unter'm Laminat bzw. der Trittschalldämmung, sondern nur eine Ebene darunter?

    Wo ist da der Sinn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Moin,

    der "Sinn" ist Gürtel + Hosenträger, weil der Kram in jedem Baumarkt an jeden Dödel verkauft werden soll und man dadurch Risiken minimiert, weil man davon ausgeht, daß der Dödel keine CM-Messung macht. Angenehmer Nebeneffekt ist Umsatz.

    Zum näheren Verständnis: Wo bleibt die Folie bei verklebter Verlegung?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41
    Genau deswegen fragte ich ja, und erhoffe mir immer noch eine nachvollziehbare Einschätzung von Menschen, die das (aus gutem Grund!) gelernt haben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Was war da jetzt nicht nachvollziehbar?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41
    Wie sieht denn ganz konkret Deine Empfehlung aus?

    (1) PE-Folie unter Laminat und auf die nachträgliche Diffusion aus dem Geschoss darunter "ignorieren"?

    (2) Auf Laminat verzichten und lieber echtes (verklebtes) Parkett?

    (3) Bei möglicherweise problematischen Situationen ganz auf Holz und ähnliche Materialien verzichten und auf Fliesen gehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bulla2000
    Gast
    Leider scheint sich hier und da ein leicht überheblicher Ton auszubreiten. Die Threaderstellerin möchte eine verständliche Erklärung dafür, für Laien.

    Also nach CM-Messung und ok braucht die PE-Folie nicht oder wie ist Dein Beitrag zu verstehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zu 1.: Auf die Folie sollte man, auch wenn sie eigentlich überflüssig ist, nicht verzichten, weil sich der Hersteller im Falle einer Reklamation sehr freut, weil er sich darauf zurückziehen kann, daß nicht nach seiner Empfehlung gearbeitet wurde. Obs nun daran lag ist dann nebensächlich und es wäre ein unvertretbar großer Aufwand, das Gegenteil zu beweisen.

    Zu 2.: Ja

    Zu 3.: Welche problematische Situation wäre das? Der Estrich ist entweder verlegereif oder nicht. In einem feuchten Raum, der die notwendigen klimatischen Bedingungen nicht gewährleistet, sollte auf Holz eher verzichtet werden.

    Gruß Lukas

    PS: @ Bulla Was ist daran bitte überheblich? Ich beantworte Fragen aus meiner Sicht und so, wie ich sie verstehe. Irgendwie verstehe ich nicht, wie Du auf die Idee kommen kannst, mir deshalb ans Bein pinkeln zu wollen.
    Konkret nachfragen fänd ich passender.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41
    VIELEN Dank, das war schon mal sehr hilfreich.

    Zu (2): Hast Du für mich in 1 oder 2 Sätzen ein paar Hinweise, was für Dich für Parkett vs. Laminat spricht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Zum näheren Verständnis: Wo bleibt die Folie bei verklebter Verlegung?
    hallo
    ist die verlegart ob schwimmend oder verklebt nicht der klitzekleine unterschied ob mit folie oder ohne?
    andere frage wo bleibt bei verklebter verlegung die trittschalldämmung?

    gruss aus de pfalz

    p.s #7 war noch nicht da
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    @erdhäschen

    Hmmm, das ist eine fast religiöse Frage.

    Ich halte Laminat fast für Schrott. Es hat seine Berechtigung an Stellen, wo es nicht auf Hochwertigkeit und Dauerhaftigkeit ankommt. Im selbstgenutzten Eigentum würde ich nie auf die Idee kommen, ein Laminat zu verlegen.Den Klapperatismus würde ich mir nie freiwillig antun.

    Es liegen einfach Welten zwischen einem Laminat und einem Massivparkett.
    Ich arbeite oft Parkettböden auf, die schon gute hundert Jahre auf dem Buckel haben. Das ist mir eigentlich Argument genug.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    @ Günni

    Nein, die Verlegeart hat keinen nennenswerten Einfluß. Die etwaige Feuchtigkeit interessiert das nicht.
    Es gibt auch Verlegesysteme, die bei Verklebung eine deutliche Verbesserung des Trittschalls, bzw. seiner Dämpfung, ermöglichen.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Bulla2000
    Gast
    @Lukas: gut erklärt. Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41
    @Lukas: Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen