Ergebnis 1 bis 4 von 4

Aluminium Fensterbrett: Bordprofil richtig einputzen

Diskutiere Aluminium Fensterbrett: Bordprofil richtig einputzen im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    amateur
    Beiträge
    16

    Aluminium Fensterbrett: Bordprofil richtig einputzen

    Hallo liebe Experten,
    bin gerade dabei meine Fensterbretter aus Aluminium richtig bei meiner WDVS Maßnahme einzubauen. Habe natürlich meine Verabeitungsrichtlinie meines WDVS Systems vor Augen (Heck) (Fensterbrett Brillux) finde aber nichts, woraus hervorgeht wie nun das Fensterbrett richtig "eingeputz" wird. Also so mit Kompriband etc. ist klar, aber wie erfolgt der seitliche Abschluß am Bordprofil. Denke mit einer Anputzschiene. Bin auf der Suche nach einer Detailzeichnung und habe diese hier als einzige gefunden, die das skizziert:
    http://www.*****-kroelpa.de/Detailze...Detail_2_3.pdf (rechte Abbildung in der Mitte) Frage: Kommt der Putz direkt vor das Fugendichtband und wird bis runter zum Bordprofil gezogen? Das kommt mir nicht richtig vor, ist das Fensterbrett doch in Bewgegung. Ich würde vor das Fugendichtband, also als Abschluss ein Putzschiene mit Gewebe setzen und darauf verputzen.
    Was denkt Ihr?

    Vielen Dank für Eure Antwort
    Andrew
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aluminium Fensterbrett: Bordprofil richtig einputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wo ist das Problem? Das Kompriband muss umlaufend angebracht werden. Alle Anschlüsse eines Systems müssen schlagregendicht ausgeführt werden. Mit dem Kompriband wird diese Forderung bei richtiger Ausführung (liegt komplett auf, darf nicht verdreht oder gequetscht werden) erfüllt. In der von dir verlinkten Zeichnung ist das doch gut dargestellt. Schau auch mal hier nach.

    Du kannst auch direkt am Anschluss zum Fensterblech und dem Bordprofil auch noch einen Kellenschnitt machen, dann hast du einen definierten Putzabriss. Die Dichtebene ist immer das Kompriband.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    amateur
    Beiträge
    16

    Hallo Hundertwasser

    vielen Dank für Deine Antwort. So wie ich Dich verstehe kann wahlweise der Kellenschnitt oder alternativ eine Anputzschiene (mit Gewebe), die auf das Bordprofil geklebt würde, genutzt werden. So Detailliert ist das nirgends beschriben, daher meine Frage ...
    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Sachbearbeiter
    Beiträge
    35
    Ich vermute, das war anders gemeint: Die Putzschicht wird entweder direkt auf das Bordprofil geführt oder noch mit einem Kellenschnitt wieder getrennt.

    Die Vartiante mit der Anputzschiene auf dem Bordprofil habe ich bisher nur bei den Details auf der Homepage von APU gesehen. Wird wohl normalerweise nicht gemacht. (Bei uns hat der Handwerker das Dichtband bei den Dämmplatten "vergessen", sodass - statt des Dichtbandes - die Schlagregendichtung mit Anputzleisten auf dem Bordabschluss hergestellt werden soll... - ist aber wohl eine Sonderlösung, um den Sanierungsaufwand gering zu halten...)

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen