Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Fenstersturz einbauen

    Hallo,

    ich möchte in der Außenwand eines Einfamilienhauses nachträglich ein Fenster einbauen (ca. 140 x 155 cm) mit darüberliegenden Rolladenkasten. Der Wandaufbau besteht aus einem 17,5 er Gasbetonstein, 7 cm Isolierung, 5 cm Luftschicht und einen 11,5 er Verblender-Klinker. Die Decke ist eine Holzbalkenlage.

    Nun meine Frage: Wie bekomme ich von Außen oberhalb des Fensters einen Sturz in den Verblender eingebaut, so das ich das Fensterloch ausstemmen kann, ohne das die oberen Steine nachsacken? Die Optik von Außen sollte natürlich erhalten bleiben.

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

    MfG.
    kawa
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenstersturz einbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    3

    Fenstersturz einbauen

    Hallo nochmal,

    hatte vergessen mich anzumelden, obiger Beitrag kommt von mir.

    MfG.
    kawa
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "schon" klar

    daß die Holzbalken dabei fachmännisch bei der Aktion abgestützt werden muss ?
    -
    "des" iss aber leider der einzige Hinweis den ich Ihnen geben kann ... Verblender iss ned meine Welt kann ich also ned mitreden ... "aber" bevor Sie sich dabei die Hände verbrennen sollten Sie daß jemanden anschaun lassen ... "auch" aus Statischer Sicht ... "vielleicht" weiß ja Mark Carden noch was dazu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Es tut mir Leid aber.
    Ich könnte hier ein Vorgehen erklären. Ich mag es aber nicht tun, da ich der Ansicht bin, dass es für einen Laien Problematisch werden kann Abfangungen auszuführen. Ich habe sowohl in diesem als auch in anderen Foren schon zu bedenken gegeben, dass Do it your self Anweisungen in dieser Sache nicht von mit erwartet werden können. Die Gefahr hier etwas falsch machen zu können, ist einfach zu Groß. Investieren Sie in 2 Tage Fachkraft bei einer vernünftigen Fa. Ihrer Wahl und es sollte alles gut werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    3

    Fenstersturz

    Hallo,

    @ Josef,

    danke für Ihre schnelle Antwort. Ich werde innen natürlich die Balkenlage mit Kanthölzern und entsprechenden Stützen abfangen. Im Innenraum ist auch nicht das Problem, sondern Außen der Verblender.

    @ Carden,Mark

    ich würde gern ein Edelstahlwinkeleisen der entsprechenden Güte von hinten unter der letzte oberen Verblenderlage als Sturz einziehen, leider fehlt mir die "zündende" Idee dafür. Ich möchte den Verblender gern selber ausstemmen (wegen der Leibung innerhalb des Fensters). Der Fensterausschnitt soll nicht geschnitten bzw. ausgeflext werden, sondern der Verband in der Leibung soll so wie es sich gehört wieder hergestellt werden (bündiger Abschluß mit dem Fenster).
    Trotzdem vielen Dank. Vielleicht gibt mir doch noch jemand die richtige Idee.

    MfG.
    kawa
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    Lohne
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    3

    Fenstersturz einbauen

    Hallo,

    Tips hab ich ja leider nicht bekommen, aber ich gebe mir mal nach erfolgreichem Einbau selbst die Antwort in Stichworten:

    - Verblender ausstemmen (in der Mitte eine Stutze vom Verblender stehen lassen)

    - Fenster inkl. Prixkasten mit Porenbetonsäge aussägen und Decke mit Stützen und Kantholz vorher abfangen. Sturz innen einbauen.

    - nach Abschluß der Stemmarbeiten, die Leibung vom Verblender hochmauern, den oberen Stein der Verblenderstütze rausnehmen und ein Winkeleisen einbauen. Winkeleisen ausmauern und fertig.

    - Fenster ausmessen, einbauen

    - Außen- und Innenfensterbank einbauen.

    Das wars, kann man solche Tips nicht weitergeben Herr Carden,Mark? Wäre schön gewesen und hätte mir ne Stunde Arbeit erspart.

    Nun ja, zu den Preisen (@Herr Carden,Mark, ihre Schätzung) 2 Tage 2 Maurer kosten bei uns: 2 Mann x 8 Stunden x 2 Tage x 34,00 €/Std. = 1088.- € + Märchensteuer + Material (was man wohl bei dem Preis vernachlässigen kann).

    Tatsächlicher Aufwand: Ich , ein Helfer und 8,5 Stunden Arbeit (Ich weiß, wir waren langsam )

    MfG.
    kawa
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    EDV-Berater
    Benutzertitelzusatz
    lässt gerade bauen
    Beiträge
    12
    Nun ja, mal ich als Baulaie,

    ich kann Herrn Carden sehr gut verstehen, daß er keine detaillierte Ausführungsbeschreibungen hier niederschreibt.

    Wenn ich das so lese, was da durchgeführt wurde, nun ja, Respekt, es hat geklappt.

    Allerdings sehe ich die Gefahr dabei, das weniger 'gute' Heimhandwerker anfangen an solchen elementaren 'Gewerken' rumzubasteln und dabei kann nun mal so einiges schief gehen.

    Danach beruft sich dann der 'Heimwerker' auf die doch so detaillierten Ausführungsbeschreibungen, die er im Internet (Forum) gefunden hat.

    Ich befürchte mal, das mindestens 50% der DIY-Künstler bei diffizilen Tätigkeiten Schiffbruch erleiden und der dann entstandene Schaden ungleich höher ist als die Kosten bei fachgerechter Ausführung durch ein Fachunternehmen.

    Auch ich behaupte von mir, handwerklich einigermaßen geschickt zu sein. Aber ich würde mich dennoch nicht an ein DIY-Unternehmen wagen, bei dem Schäden entstehen können, die in keinem Verhältnis zum eingesparten Geld stehen bei Beauftragung eines Unternehmens.

    Ausführungsbeschreibungen verleiten evtl. auch weniger gute Heimwerker zu dem Versuch etwas in Eigenregie auszuführen, was sie ohne eine 'im ersten Augenschein' ausführliche Beschreibung erst gar nicht in Angriff genommen hätten.

    Gerade bei Arbeiten, die erhebliche Schäden nach sich ziehen können, gebe ich in MEINEM Fachbereich auch keine Anleitungen heraus, hinterher heisst es dann bei Murks, aber der hat es doch genau so beschrieben und so habe ich es gemacht, obwohl schon die Eingangsvorraussetzungen vollig anders waren als die, von denen bei Erstellung der Ausführungsbeschreibung ausgegangen wurde.

    Mir könnte auch ein Chirurg 10 mal erklären, wie eine Herztransplantation durchzuführen ist, ich würde dennoch nicht auf die Idee kommen, es mal selber auszuprobieren

    Viele Grüße

    Axel Berghaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    und in einem Halben Jahr berichten Sie dann "ehrlich", ob es wirklich keine Risse gab. Auch wenn Sie manche derartige "Kleinigkeiten" nicht so eng sehen. Es gibt genug, die da sehr "pingelig" sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ist doch schöne wenn es „noch“ ohne Schaden abgelaufen ist. Wie ich das so lese, war die Verblendung für eine gewisse Zeit an Siemens-Lufthacke (während des Winkeleinbaus) aufgehängt. Und genau das ist was ich meine. Eine Fachfirma würde so etwas NIE machen – obwohl es ja schneller geht.

    Als Handwerker scheinen Sie ja eine Wucht zu sein – aber lesen?

    Nun ja, zu den Preisen (@Herr Carden,Mark, ihre Schätzung) 2 Tage 2 Maurer kosten bei uns: 2 Mann x 8 Stunden x 2 Tage x 34,00 €/Std. = 1088.- € + Märchensteuer + Material (was man wohl bei dem Preis vernachlässigen kann).
    Ich habe geschrieben:
    Investieren Sie in 2 Tage Fachkraft bei einer vernünftigen Fa. Ihrer Wahl und es sollte alles gut werden.
    Da steht nicht von Helfer

    Ist folgendes in Ihrer Zeit Kalkulation mit eingeflossen?
    Einbau einer L-Sperre über dem Fenster.
    Einbohren von Luftschichtanker im Bereich der Verblenderleibungen.
    Je nach Verblender – Putz der Fensteranschläge.
    Sperrputz der Verblenderschürze im Bereich des Rollladenkastens bis unter der L-Sperre.
    Einbau, Überspannen – Überputzen des Rollladenkasten und des Gurtkastens incl. Weitläufiges abklopfen des Altputzes zur Rissüberbrückung..
    Eckschutzschienen und Putz der Leibungen.

    Ich hoffe nicht, dass Sie nun elementares „Vergessen“ bei sich feststellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Schiebetür einbauen
    Von juergi im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 01:24
  2. Fenstersturz versetzen möglich?
    Von Torsten2 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 01:06
  3. Achteckbadewanne einbauen!
    Von gerd_pat im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 11:22
  4. Dachfenster einbauen
    Von stingray_1 im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 11:46
  5. Statik Fenstersturz, funzt es oder nicht?
    Von Katja im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 15:04