Ergebnis 1 bis 4 von 4

Verwirrung beim Bausparvertrag

Diskutiere Verwirrung beim Bausparvertrag im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Zerspanungsmechaniker
    Beiträge
    3

    Verwirrung beim Bausparvertrag

    Hallo,

    ich habe vor 4 Monaten einen Bausparvertrag abgeschlossen. Da ich vorhabe mir in 10 Jahren ein Haus zu kaufen. Der Plan dabei ist bis dahin so viel Eigenkapital wie möglich anzuschaffen. Jetzt habe ich auf einer Seite für Baufinanzierung gelesen das man ab der hälfte des Vertrages sich bei der Bank ein Kredit in höhe der Sparsumme aufnehmen muss und diese dann nach Ende des Vertages wieder zurück geben muss. Ist das richtig so, oder habe ich das Falsch verstanden?

    Falls Sie in zehn Jahren 10000 Euro angespart haben sollten, müssen Sie anschließend auch in den folgenden zehn Jahren wieder 10000 Euro aufbringen können, um Ihre Schulden bei der Bank zahlen zu können.
    Denn wenn ja, weiß ich nicht warum mir mein Bänker das so anbietet. Ich habe nie gesagt das ich damit in 5 Jahren ein Kredit aufnehmen will um mir mein Haus zu finanzieren. Denn das habe ich bis dahin noch nicht vor, hat er mich jetzt abgezogt, oder sehe ich das nur ganz falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verwirrung beim Bausparvertrag

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Missverständnis.

    Das hast nach x Jahren die Möglichkeit von der BSpk. einen zinsgünstigen Kredit zu bekommen. Ansonsten würde das keinen Sinn ergeben, denn das Sparguthaben wird nur mäßig bis gar nicht verzinst.

    Es ist was anderes, wenn Du heute schon einen Kredit aufnimmst, der tilgungsfrei gestellt wird, und mit einem BSV nach Ablauf der Sparphase abgelöst werden soll.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Zerspanungsmechaniker
    Beiträge
    3
    Puh okay, danke für die schnelle Antwort. Dann habe ich das zum Glück falsch verstanden. War dort in der Information übers Bausparen wohl etwas kompliziert formuliert, oder ich habe gestern doch ein wenig zu viel gefeiert.

    Aber wo ich schon mal einen Thread habe, kann ich ja gleich Fragen ob mein Plan so funktionieren kann.

    Also wie oben schon beschrieben habe ich vor mir so in ungefähr 10 Jahren mit so viel Eigenkapital wie möglich ein Haus zu kaufen bzw. zu bauen.

    Den Bausparvertrag habe ich abgeschlossen um Regelmäßig Geld anzusparen, damit ich das nicht für unnötigen Kram ausgeben.
    Dazu will ich noch Geld, welches ich so überhabe in Aktien, Fonds investieren. Insgesamt will ich dann so um die 50t € angesparrt haben. Damit sollte man dann ja doch genug eingen Kapital haben um ein günsitgen Kredit zu bekommen oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Strategie ist so schwer zu beurteilen, denn dafür bräuchte man mehr Details.

    Ein BSV als 1 Baustein der Finanzierung kann sinnvoll sein. Dazu müsste man aber auch den gewählten Tarif betrachten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen