Ergebnis 1 bis 2 von 2

Trockenzeit Estrich

Diskutiere Trockenzeit Estrich im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    bei Ulm
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    129

    Trockenzeit Estrich

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne mal Meinungen zu folgender Überlegung bzw. Problem lesen.

    In unseren Neubau wurde vor 7 Wochen der Estrich eingebracht (65mm, Calciumsulfat-Fließestrich auf Fußbodenheizung).
    Estrichprogramm wurde durchgeführt.

    Nach den sieben Wochen haben wir immer noch eine Restfeucht von ca. 0,5-0,6.
    Der Estrich soll mit Fließen belegt werden und im OG mit Laminat.

    Frage 1:
    Kann Laminat früher verlegt werden als Fließen, da dieser nicht geklebt wird?

    Überlegeun zu Feuchtemessung:
    Wir haben noch keine CM-Messung durchgeführt. Pro Raum wurden ca. 2 Messpunkte "eingerichtet". Derzeit messe ich mit einem Feuchtemessgerät (das mit der Kugel )
    Wenn ich z.B. im küchen/Wohnbereich messe erhalte ich z.T Unterschiedliche Ergebnisse. Mir ist dabei klar, dass es Stellen gibt wo der Estrich schneller trocken wird (z.b. haben wir unter der künftigen Küchenzeile keinen Heizleitungen bzw. nur geringe Anzahl. Da ist der Wert noch am "schlechtesten".
    Wenn ich nun eine CM-messung durchführen lassen, erhalten ich ja nur einen Wert an genau dieser Stelle. 3 Meter daneben kann der Wert deutlich schlechter sein. Für mich stellt sich die Frage:
    Ist eine CM-Messung beim Stand der Technik heutzutage noch zeitgemäß? Mit meinem Messgerät kann ich zwar nur auf 4 cm Tiefe messen, jedoch gehe ich davon aus, dass durch die Fußbodenheizung die Feuchtigkeit eh nach oben getrieben wird und es unterhalb der 4 cm trockener ist.
    Wo liegt mein Denkfehler?
    Mit dem Gerät kann ich deutlich mehr Stellen testen als mit der CM-Messung.

    Letzte Frage :
    Sehr ihr noch Möglichkeiten den Estrich trocken zu bekommen.
    Derzeit habe ich den Vorlauf der Heizung wieder erhöht (35°), lüfte min 3 mal täglich und habe eine Entfeuchtungsgerät aufgestellt. Dieses hat jedoch in 3 Tagen max. ein halben Trinkglas rausgeholt.

    Danke für Meinungen

    lg
    kaer1981
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trockenzeit Estrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Entfeuchten oder Lüften. Es mach wohl wenig Sinn, Dir von draussen warme feuchte Luft reinzulüften, die drinne zu entfeuchten und dann die trockene Luft rauszulüfen und erneut feuchte reinzuholen. Das funktioniert im Winter, wenn die Luft draussen trocken ist.

    Wenn ihr mit Geräten entfeuchten wollt: Je nach Hausgröße brauchts einige Entfeuchter und auch Lüfter. Mit einem allein wird das nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen