Ergebnis 1 bis 9 von 9

Entfernen einer tragenden Wand

Diskutiere Entfernen einer tragenden Wand im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    1

    Entfernen einer tragenden Wand

    Guten Tag,
    ich habe eine Frage zu einer tragenden Wand, welche wir in unserem freistehenden 1 Fam-Haus entfernen möchten.

    Diese Wand, in der bereits ein Sturz von 1,70m breite und 2m Höhe (mittig) verbaut ist, grenzt an der einen Seite an einen Kamin und auf der anderen Seite an die Aussenwand. Die Aussenwand ist 8,50m lang und 2,80m hoch. Die komplette Wand, die entfernt werden soll, ist 3,60m lang.

    Nun zum eigentlichen Problem.

    Ich hatte bereits zwei Staiker vor Ort, die mir beide die Dimension der einzubauenden Stahlträger berechnen sollten.

    Allerdings sagte mir der zweite Statiker, dass ich die tragende Wand nicht komplett entfernen könne, da diese ebenfalls zur Aussteifung der Aussenwand benötigt würde. Diese Aussteifung müsste mindestens eine Starke von 80cm haben. Der erste Statiker hat davon kein Wort gesagt.

    Jetzt bin ich total verunsichert, da ich nun keinen Plan habe, wer nun die kompetentere Auskunft gegeben hat.

    Kann mir jemand helfen?

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Entfernen einer tragenden Wand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Warum hast du überhaupt ne zweite Meinung eingeholt?
    und...
    was sagt denn der erste S. zur Meinung des zweiten S. ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Skullmanni Beitrag anzeigen
    Allerdings sagte mir der zweite Statiker, dass ich die tragende Wand nicht komplett entfernen könne, da diese ebenfalls zur Aussteifung der Aussenwand benötigt würde.
    Dann wird es wohl so sein. Hier aus der Ferne sieht niemand wie die Wand bei Dir vor Ort aussieht.

    Wenn Dir die Einschätzung des ersten Statikers nicht plausibel erscheint, dann kannst Du ja nachfragen. Er sollte seine Abschätzung ja belegen können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Vielleicht hat Statikus Nr. 1 das ja auch nur anders gelöst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Die haben bis jetzt beide noch nichts berechnet.

    Ich sehe 2 Varianten:
    1. Wenn nur der Sturz nachgewiesen werden soll (minimaler Planungsaufwand), würde ich S2 folgen. Durch Lastermittlung z.B. über Lasteinzugsflächen und mit ein bisschen Angstzuschlag ist der Sturz und die abtragenden Bauteile i.d.R. in wenigen Stunden nachgewiesen.
    2. S1 muss höheren Aufwand betreiben und erst mal eine Bestandsaufnahme auch der aussteifenden Bauteile machen, anschließend mehr Bauteile, im schlimmsten Fall noch die Gebäudeaussteifung nachweisen. Kostet natürlich einiges mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    thomas und was notwendig ist siehst du nur vor ort oder wenn plan und statik vorliegen.
    Die Aussenwand ist 8,50m lang
    bei den abmessungen und einer eventuell vorh aussteifenden decke würd ich mir jetzt nicht unbedingt grosse sorgen machen. anders wenn da ne holzbalkendecke ohne scheibenwirkung drinn ist.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Gunther, alles richtig. Ich habe ja nur eine Interpretation der verschiedenen Statikeraussagen versucht, um Skullmanni eine Denkhilfe zu geben. Fazit sollte sein: Bessere Lösung - höherer Planungsaufwand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Ich hatte bereits zwei Staiker vor Ort, die mir beide die Dimension der einzubauenden Stahlträger berechnen sollten.
    Also ich bin froh, kein Statiker in Saarbrücken zu sein.

    Wie lief das denn ab ? Kaaanscht mal gucke komme ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo suse
    im saarland heest des so.
    machschte emol riwwer zu mer ich will do e wand rauskloppe unn ich wees net ob dodebei net noch mi zorres kummt. kriescht a e gros stick fleeschworscht die gut mit de höllblomb.
    wenn schon dann richtig zitieren sonst ist dein doktor a awesch.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen