Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Bahlingrn
    Beruf
    industriemeister
    Beiträge
    336

    Gas Brennwert und Solaranlage

    Hallo,
    da ich nun doch bei Gas und Solar gelandet bin, wollte ich mal hier nachfragen, was ihr zu dem Angebot meint.
    Wir sind 4 Personen, RMH, Heizlast war für die LWP mit ca. 8,5KW.
    Angebot:
    V.. 300-w mit 19 kw und 3 stück Vitosoll 200-f mit Trinkwasserspeicher 400l.

    Dachausrichtung SSO mit 25° DN.

    Was meint ihr?
    Ist die Anlage passend?
    ich hab auch noch ein Kaminofen im EG.

    Hab überall FBH ca. 185qm ( mit Keller)

    Ist der Trinkwasserspeicher zu groß?
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gas Brennwert und Solaranlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die kleinere Ausführung mit 13kW wäre auch ausreichend. Für WW stehen sowieso 16kW zur Verfügung.

    Die meiste Zeit des Jahres liegt die Heizlast wohl unter 5kW, evtl. gar unter 4kW. Die untere Modulationsgrenze der 300W liegt bei 3,8kW. Damit Sie nach dem Starten nach unten "modulieren" kann, benötigt die Therme bzw. die Regelung etwas Zeit. Ist die Startleistung dann zu hoch, dann erzeugt sie während dieser Phase schon so viel Energie, dass sie abschaltet bevor sie überhaupt eine Chance hatte die Leistung zu regeln.

    Je nach Regler lässt sich die Startleistung auch per software konfigurieren, aber selbst die 13kW hätte Leistung im Überfluß.

    Die Größe des Speichers ist der Solarfläche geschuldet. Jeder Kollektor hat etwa 2,3m2 Absorberfläche, das sind zusammen immerhin 7m2. Wenn da der Speicher zu klein ist, läuft die Solaranlage den ganzen Sommer über im eigenen Saft, und die Erträge werden unterirdisch. Ich würde den Speicher nicht verkleinern.

    Bei 400 Litern WW-Speicher liegt man an der Grenze ab der nach DVGW Schutzmaßnahmen gegen Legionellen zu ergreifen sind. Zusätzlich spielt natürlich auch der Wasserinhalt des Leitungssystems eine Rolle.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Die Heizlast wundert mich etwas, unser 66er RMH (125qm ohne Einbeziehung des Kellers)
    hat noch ohne Fassadendämmung und neue Fenster etwa 7 kW und da kam ich
    diesen Winter auch nicht drüber. Wird der Keller regelmäßig beheizt werden oder
    ist das nur in Theorie vorgesehen? Ein Gerät gibts wohl, das mit dem Modulationsbereich
    deutlich tiefer kommt ( 9 kW max. Leistung). Wie weit das ggf. anderere Probleme hat,
    weiß ich nicht, unsere Heizlastberechnung wurde erst am Ende für den hydr. Abgleich
    gemacht und ich hab daher jetzt auch ein 15 kW Gerät der Hausmarke unseres
    Heizungs- und Lüftungsbauers im Keller hängen, weil ich mich zu der Zeit da nicht
    intensiv genug mit beschäftigt habe und durfte sehen, wie ich die Takterei in den
    Griff bekomme. In der nächsten Session mit Fassadendämmung und neuen Fenstern
    sicherlich noch lustiger. Vielleicht machts bei Euch auch Sinn, einen Pufferspeicher mit Frischwasserstation vorzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Bahlingrn
    Beruf
    industriemeister
    Beiträge
    336
    Das Problem bei mit ist,
    das ich auf einer Seite noch kein Nachbar hab und da hab ich 30cm Ytong genommen, so als mittelmass.
    Daher bin ich bei 8,5KW.
    Der Keller sollte mal mein Büro, Hobbyraum werden.
    Ich find´s auch ein wenig groß dimensioniert..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Bahlingrn
    Beruf
    industriemeister
    Beiträge
    336
    Hallo,
    mich würde auch interessieren, wie hoch eure Gaskosten im Jahr so sind bei dieser kombination,
    könnt ihr mir da was sagen?
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Ich kann Dir mangels Solar, Kaminofen und längerer Erfahrung nur sagen, was wir
    über das vergangene Jahr an Gas gebraucht haben: 12540 kWh, davon
    etwa 2400 kWh für Warmwasser, hochgerechnet aus der heizfreien Zeit.
    Bislang nur Kellerdecke und Dach gedämmt und KWL mit Wärme/Feuchte
    Rückgewinnung, 2 Erwachsene, ein 6 jähriger Sohn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von tobi2503 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    mich würde auch interessieren, wie hoch eure Gaskosten im Jahr so sind bei dieser kombination,
    könnt ihr mir da was sagen?
    Danke
    Mein Bruder (Einpersonenhaushalt) hat bei ca. 160m2 RMH im vergangenen Jahr keine 10.000kWh gebraucht, inkl. WW. Ohne Solar, ohne Kaminofen.

    Solche Vergleiche sind zwar ganz lustig, aber sonst nur bedingt von Nährwert. Kein Haus ist gleich, und kein Nutzerverhalten entspricht der "Norm".

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen