Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48

    L-Steine teilen

    Tach zusammen,
    mein Grundstück hat auf der Rückseite ein leichtes Hanggefälle.
    Ich möchte den Garten nun begradigen und müsste dazu auf der hinteren Grundstücksgrenze 80er L-Steine setzen.
    Mit nem Bagger kommt man da nicht so gut dran, also muss die ganze Aktion händisch erledigt werden.
    Allerdings will ich weder mir noch meinen Kumpels zumuten 80er L-Steine von Hand zu bewegen, geschweige denn zu setzen.

    Da kam mir die genitale Idee, entweder die 80er L-Steine der Länge nach mit ner Diamanttrennscheibe zu teilen, also aus einem 80/40er zwei 80/20er zu machen oder zwei 40er L-Steine übereinander im schleppenden Verbund zu setzen, was von außen noch ganz nebenbei optisch interessanter aussieht.
    In beiden Fällen würde sich das Gewicht der Steine halbieren.

    Wäre das praktikabel?
    Oder gibt's da irgendeine Falle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. L-Steine teilen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Da kam mir die genitale Idee,
    hallo
    jojo genau das issees. das wird nix.
    überleg dir, wähle ein anderes system für die ausführung.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Baumuffel Beitrag anzeigen
    oder zwei 40er L-Steine übereinander im schleppenden Verbund zu setzen, was von außen noch ganz nebenbei optisch interessanter aussieht.
    In beiden Fällen würde sich das Gewicht der Steine halbieren.

    Wäre das praktikabel?
    Oder gibt's da irgendeine Falle?
    ....nicht direkt übereinander, sondern die zweite Reihe um 20cm (?) nach hinten versetzt....geht, wenn alles gaaanz ordentlich gesetzt wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    An FT-Teilen wird im Allgmeinen nicht rumgeschnitzt, geflext, gesägt, etc. Das hat viele versch. Gründe.

    Weiter habe ich das Vorhaben nicht so ganz verstanden... 80er L-Steine bedeutet 80cm in der Höhe?!
    Nur was heisst 80/40 er?! Normal haben die dann eine Baulänge von 50cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    neeeeeee

    gemeint sind höchstwahrscheinlich 40x40x80 unbewehrt spielzeugbaumarktwinkel .

    L-Steine/Winkelsteine
    Sichtkanten mit Fase, ohne Bewehrung, Einbau ohne Verkehrslast
    Farbe: grau

    Höhe in cm 80
    Fußlänge in cm 40
    Gewicht ca.96 kg Stück

    die dinger sind so schon wackelig und nach dem halbieren eigentlich nur noch für den schredder...

    http://cgi.ebay.de/L-Steine-80x40x40...-/220762492206

    den link bitte in ein zwei stunden wegmachen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    @wwi

    Der FK Baumuffel wollte doch Kleinteile, damit diese leichter werden.
    So habe ich den Erstpost zumindest verstanden.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48
    Hallo zusammen,

    also - ich brauche stinknormale L-Steine/Winkelsteine (HxBxT 80x40x40), so wie von "wasweissich" richtig erkannt.
    Allerdings wiegen die von meinen Baustofffachhändler nicht 96 Kg, sondern 127 Kg.
    Zu schwer, um sie "mal eben" mit zwei Mann durch die Gegend zu schlören und ordentlich zu setzen.
    Es soll damit einfach nur ein Geländeunterschied von ca. 60-70 cm abgefangen werden.
    Normaler Lehmboden mit Gartennutzung, ohne Baulast.
    Wenn alles steht, soll lediglich noch ein Gittermattenzaun darauf befestigt werden.

    Das Versetzen einer zweiten Reihe nach innen, wie von "bernix" vorgeschlagen, kommt nicht in Betracht, da die Winkelsteine gleichzeitig die Grundstücksgrenze bilden und auf der Rückseite kein Podest für Zaumgäste gebildet werden soll.

    Und ich suche nun nach einer Lösung, das Gelände mit der Stabilität herkömmlicher Winkelsteine abzusichern, ohne dabei einen Bandscheibenvorfall zu erleiden.
    Wie Eingangs geschrieben, ist der Einsatz von entsprechenden Baufahrzeugen mit Kran o.ä. nicht ohne weiteres möglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    die sackkarre ist aber schon erfunden .

    vielleicht ist der karlsruher gartenstein die lösung ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Hallo nochmal.

    Unmöglich ist nichts, kam 'mal in der Werbung vor.

    Um welche Länge Ihrer Stützmauer geht es denn?

    Wenn alles vorbereitet ist und die Winkel "nur" vom LKW auf den endgültigen Standplatz müssen, kann ja ein Mobilkran eine Hilfe sein. Der kostet nicht viel mehr die Stunde, als Sie an Diamantblättern für einen (dann noch verhunzten) getrennten L-Stein aufwenden.

    Nur als Denkanstoß
    Ein freundlicher Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    also mein baustoffhändler (nicht der riesenladen in jedem gewerbegebiet) versetzt die, meinen bauherrn, direkt vom kranfahrzeug, 24 m kran.
    stunde kran fürs versetzen ca. 65,- €

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    48
    Danke für eure Anregungen.
    Der Karlsruher Gartenstein kommt nicht in Frage wg. Treppeneffekt.
    Die Stützmauer soll 6m lang werden.
    Mit meinem Baustofffachhändler muss ich mal ein ernstes Wörtchen reden.
    Die berechnen bei Anlieferung immer je Kranhub.
    Da ich dieses Jahr schon Kohle für einen Kleinwagen da gelassen habe, sollten die mir mal einen ordentlichen Kundenpreis für's Anliefern und Setzen machen - daran habe ich nämlich noch gar nicht gedacht ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    wasweissich
    Gast
    der KG funktioniert auch ohne stufeneffekt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Bauunternehmer
    Beiträge
    11
    Wie wäre es mit Gabionen?
    Einfach zum selber füllen.
    Dann müsst ihr nur die Drahtkörbe tragen und den Schotter mit der Schubskarre dorthin spedieren...
    Wäre schneller und einfacher als L-Steine zersägen...

    Südliche Grüße
    HeimBau
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen