Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Messlatte Nivellieren

Diskutiere Messlatte Nivellieren im Forum Werkzeuge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Sinsheim
    Beruf
    Kfz-Mechatroniker
    Beiträge
    6

    Messlatte Nivellieren

    Guten Tag,

    kann mir einer anhand einer Grafik die Messlatte erklären, ich komme damit nicht klar



    Vielen Dank
    Gruss Bertram
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Messlatte Nivellieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    entfernung 5,68 m höhe 1,735

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    jetzt habt ihr mich mal wieder in meiner allgemeinen Neugierde gepackt:-)
    Wie "funktioniert" denn so ein Nivelliergerät? Entfernung kann ich mir Vorstellen (Laser, Reflektion, Laufzeit => Distanz. richtig?)
    Aber die Höhe? Wird das aus der nötigen Geräteneigung ermittelt? Das stell ich mir irgendwie unmöglich vor, dass genau zu messen, um dann auf 50m Entfernung noch eine brauchbare Höhe zu bekommen? Aber wie dann?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Nein, beim Nivellier misst man eigentlich nur die Höhe. Beim geometrischen Nivellement ermittelt man den Höhenunterschied zw. 2 Punkten. Fester Punkt = Rückblick, neuer Punkt = Vorblick

    Feste Höhe + Rückblick - Vorblick = Höhe neuer Punkt.

    Rück- , und Vorblick sind jeweils die Ablesungen an der Latte.

    Gibt auch noch trigonometrisches Niv. Ist aber schwieriger zu erklären bzw. zu umfangreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Um mal auf die Frage zurückzukommen.

    Das Foto dürfte für die Frage ziemlich ungeeignet sein, da es wohl den Blick auf was anderes lenkt.

    Messlatten haben in der Regel 3 Einteilungen:
    • die Hauptabschnitte, an denen dann jeweils eine Zahl steht, im Beispiel sind dies die Abschnitte mit den Nummern 0, 1 und 2
    • dann eine Halbierung dieser Abschnitte mit unterschiedlicher Darstellung der Schritte, die jeweils eine Einheit darstellen. im Beispiel sind das für 0 bis 5 die zwei roten Quadrate und die 3 weißen Zwischenräume dazwischen. Und für 6 bis 10 dann die senkrechte Linie mit den drei roten Quadraten und den zwei weißen Zwischenräumen.
    • die dritte Einteilung sind dann die Quadrate bzw. die weißen Zwischenräume
    • die nächste dezimale Untereinheit wird dann innerhalb der Quadrate oder der weißen Zwischenräume geschätzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von Geodesy Beitrag anzeigen
    Nein, beim Nivellier misst man eigentlich nur die Höhe. Beim geometrischen Nivellement ermittelt man den Höhenunterschied zw. 2 Punkten. Fester Punkt = Rückblick, neuer Punkt = Vorblick
    Das heißt man misst immer die Entfernung in einer Waagerechten und braucht zwischen den zwei Punkten eine Latte, die lang genug ist, den Höhenunterschied zu zeigen, richtig?

    Wie genau arbeite da ein gutes Gerät, ich sag mal z. B. auf 100 m Entfernung? Und wie "weiß" das Gerät, was waagerecht ist? Rein mechanisch, also über Schwerkraft?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ein gutes nivelliergerät hat messfehler deutlich unter 1mm/100m.
    mit e. sehr guten gerät sind fehler kleiner 1 - 2mm/km möglich.

    afaik das erste kompensatornivelliergerät (vor 30 jahren?) ist
    das zeiss ni 2, da hängen teile der optik an bindfäden und stellen sich
    immer waagerecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    planfix
    Gast
    Das heißt man misst immer die Entfernung in einer Waagerechten und braucht zwischen den zwei Punkten eine Latte, die lang genug ist, den Höhenunterschied zu zeigen, richtig?
    im prinzip richtig.
    du schaffst nach dem einrichten des nivelliers mit einer libelle (oder die modernen laserteilchen machen das auch von alleine) über fadenkreuz oder laserstahl einen künstlichen horizont und kannst den höhenunterschied nach unten feststellen.
    ich weiß ja nicht was du messen willst, zu dem meisten nivellieren gibts auch messlatten mit 4 oder 5 m länge. selten, dass die beim häuslebau nicht reicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    ich weiß ja nicht was du messen willst, zu dem meisten nivellieren gibts auch messlatten mit 4 oder 5 m länge. selten, dass die beim häuslebau nicht reicht.
    Gar nix!

    Ne, wirklich, bin einfach ein sehr wissbegieriger Mensch und wollte verstehen, wie so was funktioniert! Danke an alle für die Erklärungen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Solche Messlatten wären nichts für mich.....da fehlt die Digitalanzeige.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Solche Messlatten wären nichts für mich.....da fehlt die Digitalanzeige.
    hallo
    auf wieviel 1/10 mm willsten die bopl. abziehen und die mauern erstellen. immer diese genauigkeitsfreaks die den mm noch spalten wollen.
    mit dem niv erzeugst du eine horizontal liegende ebene auf die du alle messpunkte beziehen kannst.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Beachte das emoticon hinter Ralfs Beitrag....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Beachte das emoticon hinter Ralfs Beitrag....
    Richtig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    pemu war mir schon klar .
    war nur seitenhieb auf meine lieblingsbauherrn die masch.-ing. und lehrer die sich mein niv als ausleihen.
    hab aber da von früher noch ein altes ni2 mit umgedrehtem bild und dreipunktlagerung, da ist dann als die freude gross.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Wieland
    Gast
    Kann mir jemand den Vorteil einer Schlauchwaage gegenüber eines Lasermessgerät /
    Nivelliergerät erklären ?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen