Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Aussendienst
    Beiträge
    343

    Modernisierungskosten Haus 1961

    Hallo,

    wir haben uns eine Bestandsimmobilie angesehen, die 1961 gebaut wurde und an der noch mehr oder weniger alles (bis auf den Heizkessel) "Originalzustand" ist. Es handelt sich um ein typisches ZFH mit 2x 3-Zimmer/Küche/Bad/Toilette-Wohnungen (je 80qm Wohnfläche) und ausbaufähigem Dachboden.

    Folgende Modernisierungsmassnahmen würden anfallen:
    Neue Fenster (Kunststoff mit Rollo) 10 goße Fenster/4 kleine Fenster (Bad/Toilette)
    2x Balkon/Terassentüre
    Dach neu eindecken (ca. 100qm, Dachstuhl ist in sehr gutem Zustand)
    1 Bad renovieren ca. 10qm (neue Fliesen/Rohre/Leitungen)
    Neue Elektrik installieren.

    Kann mir jemand eine Zahl nennen, die er für diese Modernisierung an Kosten schätzen würde ?? Es soll kein Baumarktniveau sein, aber auch keine Luxusschiene, einfache, aber qualitative Produkte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Modernisierungskosten Haus 1961

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nein.
    Nicht ohne Ortstermin möglich.

    Fachmann vor Ort damit beauftragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Es soll kein Baumarktniveau sein, aber auch keine Luxusschiene, einfache, aber qualitative Produkte.
    42.875,60 € inkl. MwSt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Im Westen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    239
    Kann ich dir, als Laie, natürlich auch nicht beantworten.

    Aber zumindest wirst du schon in die etwas größere Brieftasche greifen müssen.
    Auch wenn die Zahl von Ralf nicht ernst gemeint war, finde ich, > 40.000 EUR könnte ein Anhaltspunkt sein. Nach oben offen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65
    unsere (damals) geplanten Modernisierungskosten EFH BJ65 Bungalowstiel mit Keller, DG nicht ausgebaut. 150m² WF + Kellerräume (bei 85% Eigenleistung, bzw. Freunde+Verwandte)
    Fenster 3fach Ug0,6 ink Rolladen elektr. (11 stk) 15.000,00 inkl. Montage
    Gasbrennwert Heizung+Solar 15.000,00 inkl. Montage
    Dachrinne Zink + Fallrohre 1.000,00
    Fassadendämmmung+Dämmung Decke zum DG 8.000,00
    Heizkörper für EG inkl. Montageset und Thermostat 2.000,00
    Küche pauschal 8.000,00
    Bad pauschal 8.000,00
    Heizungsrohre + Wasserrohre, Kunststoff inkl. Isolierung, Kleinteile 2.000,00
    Abwasserrohe 1.000,00
    Elektro 4.000,00
    Innentüren EG neu 1.500,00
    diverse Kleinteile unverhergesehendes 7.000,00
    Fussböden (Parkett im ganzen Haus abschleifen und neu versiegeln), Tapete, Farbe 3.000,00
    Summe: 75.500,00
    (ohne Dach, da i.O) Alles nur Standard, kein Luxus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von otto2011 Beitrag anzeigen
    Auch wenn die Zahl von Ralf nicht ernst gemeint war, finde ich, > 40.000 EUR könnte ein Anhaltspunkt sein. Nach oben offen.
    Das war schon ernst gemeint. Es könnte sich in dieser Größenordnung abspielen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Aussendienst
    Beiträge
    343
    Zitat Zitat von charminbaer78 Beitrag anzeigen
    unsere (damals) geplanten Modernisierungskosten EFH BJ65 Bungalowstiel mit Keller, DG nicht ausgebaut. 150m² WF + Kellerräume (bei 85% Eigenleistung, bzw. Freunde+Verwandte)
    Fenster 3fach Ug0,6 ink Rolladen elektr. (11 stk) 15.000,00 inkl. Montage
    Gasbrennwert Heizung+Solar 15.000,00 inkl. Montage
    Dachrinne Zink + Fallrohre 1.000,00
    Fassadendämmmung+Dämmung Decke zum DG 8.000,00
    Heizkörper für EG inkl. Montageset und Thermostat 2.000,00
    Küche pauschal 8.000,00
    Bad pauschal 8.000,00 (2x)

    Heizungsrohre + Wasserrohre, Kunststoff inkl. Isolierung, Kleinteile 2.000,00
    Abwasserrohe 1.000,00
    Elektro 4.000,00

    Innentüren EG neu 1.500,00
    diverse Kleinteile unverhergesehendes 7.000,00
    Fussböden (Parkett im ganzen Haus abschleifen und neu versiegeln), Tapete, Farbe 3.000,00Summe: 75.500,00
    (ohne Dach, da i.O) Alles nur Standard, kein Luxus.
    Ok,
    das Rote würde bei uns zutreffen, ich hätte incl. Dach neu eindecken mit ca. 80tsd EUR gerechnet.

    Danke !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland / RLP
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    65
    naja, bei der Heizung kannst du das Solargedöns weglassen, sind 8-10000 weniger. rechnen tut es sich nicht wirklich, ist aber für das grüne Gewissen. Es kommt halt drauf an ob man Bankfinanzieren muss oder ob die Montagekosten wg. Eigenleistung (Freunde, Bekannte, Verwandte) sich auf einige Kästen Bier und ein paar Grillwürste belaufen.

    Zum Dach kann ich nichts sagen, Nur Ziegel: Stück 0,70-2,00 Euro je nach Anspruch, pro m² brauchst du geschätzt 7 bis 10 Stk + Ortgangziegel + Firststeine (ca. 8-15 Euro / Stk) + evtl. Lattung, Sturmklammern, Dämmung, Dampfbremse, Kleinkram, Dachrinne + Halter.
    * Die Preise sind ohne Montage und nicht weiter geprüft, ich hatte sie in meiner ersten Kostenaufstellung so inkludiert. Da das Dach 1a ist aber nicht weiter verfolgt.

    2,3 Ziegel kann man selber tauschen, aber ein ganzes Dach in Eigenleistung ist sehr sehr Grenzwertig. Man sollte schon zumindest einen Dachdecker zur Seite haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    111
    Bei uns hat allein Dach mit Aufdopplung und Dämmung über 30T gekostet. Wenn Du Bad, Küche, sämtliche Leitungen und Rohre machen willst, wirst Du alles aufreißen müssen, dann kommt eins zum anderen: neue Fußböden, Anstriche...Und einige Überraschungen werden auch noch aufreten. Ich wage mal vorauszusagen, dass Du am Ende auch ohne Luxus bei 100T landest (dann aber vielleicht ein schönes Haus hast). Bei uns hatten wir einen Fachmann (genaugenommen Fachfrau) im Boot. Das war trotz viel Eigenleistung sehr hilfreich und hat am Ende auch einiges an Geld gespart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Hallo,

    wir haben vor fast 2 Jahren ein Haus aus den 60ern gekauft und sanieren seitdem in Eigenleistung. Wir haben angebaut, die Raumaufteilung geändert, neue Fenster inkl. Rolladen, Elektro ab HAK neu, Wasser ab der Straße neu, Heizung komplett neu (war vorher Nachtspeicher, wir kriegen jetzt überall Fußbodenheizung), Dach inkl. Dachstuhl und natürlich Putz und Estrich. Mehr fällt mir grad nicht ein, es standen jedenfalls nur noch die Grundmauern. Durch den Anbau müssen wir die Werte der ENEV 2009 erfüllen was auch wieder mit Mehrkosten verbunden ist. Wir sind noch lange nicht fertig und werden wohl insgesamt irgendwo um die 100-120 T € brauchen! Dann für insgesamt ca. 140 qm WF, 120 qm Keller und 30 qm "Wirschaftsraum / Garage".

    Auf jeden Fall vorher den Architekten sehr sorgfältig aussuchen, das kann einem viel Ärger, Geld und Zeit sparen!

    Und ich würde immer wieder komplett sanieren und nicht erst einziehen und dann irgendwann anfangen. Entweder macht man es dann nicht mehr oder lebt ewig auf einer Baustelle!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen